Neuigkeiten

18.06.2017, 15:12 Uhr
Die CDU Münster trauert um Helmut Kohl
Die CDU Münster trauert um ihren ehemaligen Bundesvorsitzenden und Kanzler der Einheit Helmut Kohl. Er war eine Ausnahmepersönlichkeit mit enormer politischer Intuition, Gestaltungswillen sowie Werte- und Machtbewusstsein. Nicht nur die deutsche Einheit kann zu seinen größten Verdiensten gezählt werden; er war auch einer der Wegbereiter eines vereinten Europas und wäre sicher äußerst besorgt angesichts des derzeitigen Status Quo.
Die CDU entwickelte unter seinem Vorsitz enorme Überzeugungs- und Gestaltungskraft. "Legendär waren auch seine Wahlkampfauftritte und Parteitagsreden, die viele Menschen faszinierten und für Politik begeisterten", so die stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Münster, Petra Hensel-Stolz, die ihn 1987 im Wahlkampf in Münster als auch bei zahlreichen Parteiveranstaltungen persönlich erlebte.
Helmut Kohl hinterlässt große sichtbare Spuren in der deutschen wie auch internationalen Geschichte und wird der CDU stets Identifikation und Orientierung bleiben und damit ein lebendiges Erbe hinterlassen. Die CDU Münster wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Helmut Kohl während des Bundestagswahlkampfes 1987 zu Besuch in Münster mit Mitgliedern des damaligen "Jahn-Teams", 2.v.l.: Werner Stolz (damals stellv. CDU-Kreisvorsitzender und Wahlkampfmanager von Dr. Jahn).