Neuigkeiten

31.07.2017, 10:04 Uhr
Münsters Wissenschaft hat hohen Stellenwert:
Parlamentarischer Staatssekretär Klaus Kaiser besucht Fachhochschule
Welch hohen Stellenwert Münsters Wissenschaftslandschaft für die neue CDU-geführte Landesregierung hat, zeigt sich bereits jetzt: Einen seiner ersten Diensttermine absolvierte der neue Parlamentarische Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Klaus Kaiser MdL (CDU), auf Einladung von Thomas Sternberg, in Münster.
v.l.n.r.: Thomas Sternberg, Parl. StS Klaus Kaiser, Prof. Dr. Ute von Lojewski, Stefan Nacke MdL
Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski stellte die Fachhochschule vor, die mit rund 14.000 Studierenden, 12 Fachbereichen und 85 Studiengängen zu den größten und erfolgreichsten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Deutschlands zählt.

Staatssekretär Kaiser interessierte sich insbesondere für die kooperative Promotion, die Lehrerausbildung an der Fachhochschule und für deren internationale Ausrichtung. Die FH-Präsidentin sprach sich für die Verstetigung der Mittel aus dem Hochschulpakt aus. Beide verabredeten weitere Gespräche und enge Zusammenarbeit.

Münsters CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Nacke wird im Wissenschaftsausschuss des Landtags die Arbeit der zahlreichen Münsteraner Wissenschaftseinrichtungen unterstützen: "Den Hochschulen wurde von Rot-Grün die Freiheit genommen. Das Care-Institut ging verloren. Mit CDU und FDP wird so etwas nicht mehr passieren. Qualität verdient Vertrauen und Förderung statt Kontrolle und Bevormundung."

"Die FH Münster ist für ihre hervorragende Arbeit bekannt und verdient jede Förderung", unterstrich der bisherige Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg.

Nächste Termine

Weitere Termine