Einladung zum Neujahrsempfang 2020

Das neue Jahrzehnt hat begonnen. Die CDU Münster lädt alle Mitglieder, ausdrücklich aber auch alle Interessierten zum Neujahrsempfang ein. „Ganz besonders freue ich mich, dass wir unseren NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet als Ehrengast begrüßen dürfen“, so der Vorsitzende der CDU Münster, Hendrik Grau.

Schulze Bockeloh kandidiert in Gelmer

Die CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg wird mit Susanne Schulze Bockeloh als Ratskandidatin in den Kommunalwahlkampf ziehen. Das haben jetzt die Ortsunions-Mitglieder in einer Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

„Wir sind froh mit Susanne Schulze Bockeloh eine engagierte und gut vernetzte Kandidatin gewonnen zu haben“, sagte der CDU-Ortsunionsvorsitzende Robert Neuhaus. Als Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, stellvertretendes Mitglied im WDR-Rundfunkrat und stellvertretende sachkundige Einwohnerin im Planungsausschuss verfüge sie bereits über umfangreiche und vielfältige Gremienerfahrung. Die Kandidatur der Landwirtin aus St.Mauritz sei zudem ein starkes Signal der CDU an die münstersche Landwirtschaft.

Mit Digitalisierung gegen den Bürokratiedschungel

Sybille Benning (CDU) traf sich mit dem Geschäftsführer der Trialog Medical GmbH Co. KG

Seit einem halben Jahr arbeitet das Seniorenheim Klarastift in Münster mit dem digitalen Hilfsmittel Juma des Start-up-Unternehmens Trialog Medical. Die Münsteraner Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU) traf sich mit dem Geschäftsführer der Trialog Medical GmbH Co. KG, Michael Riesinger, in der Einrichtung in Münster. Im Rahmen einer Präsentation lernte die CDU-Abgeordnete Juma kennen – die Software für die Organisations- und Mitarbeiterentwicklung in Pflegeeinrichtungen und Seniorenheimen.
Täglich müssen in der vollstationären Pflege mehr als 1000 Prüffaktoren berücksichtigt werden. Diese werden in der Praxis in den meisten Fällen mit Hilfe von Listen und Tabellen dokumentiert. Das führt nicht selten zum Zeitverlust für das wirklich Wesentliche – Pflege. 

Positive Zwischenbilanz: „Ende der rot-grünen Symbolpolitik“

Arbeitskreis Gleichstellung und Frauen der CDU-Landtagsfraktion tagte in Münster

Bei einer Klausurtagung in Münster hat der Arbeitskreis Gleichstellung und Frauen der CDU-Landtagsfraktion eine positive Zwischenbilanz der bisherigen Wahlperiode gezogen. „Wir haben die rot-grüne Symbolpolitik beendet und konzentrieren uns jetzt auf die wirklich wichtigen Themen“, sagte Fachsprecherin Heike Troles (Grevenbroich). Eines der drängendsten und bedrückendsten Probleme sei die Wohnungslosigkeit von rund 10.000 Frauen in NRW. „Wenn Frauen Opfer von Gewalt in einer Beziehung werden, sind sie oft mehrfach betroffen, oft auch durch den Verlust der bisherigen gemeinsamen Wohnung“, so die münstersche CDU-Landtagsabgordnete Simone Wendland, die den Arbeitskreis eingeladen hatte. Bei den Frauenhäusern in NRW gebe es unter anderem auch deshalb lange Wartelisten, weil Frauen keine neue Wohnung fänden.
Die Christdemokratinnen begrüßten daher die Vereinbarung von Wohnungs- und Gleichstellungsministerin Ina Scharrenbach mit der Wohnungswirtschaft gerade solchen Frauen besonders zu helfen. Sozialminister Karl-Josef Laumann arbeite zudem an einem Gesamtkonzept zu diesem Thema. Zusätzlich erhöhe die Landesregierung auch die Mittel für Frauenhäuser und schaffe zusätzliche Plätze. „Am effektivsten wird betroffenen Frauen aber sicherlich geholfen, wenn überhaupt erst einmal neue Wohnungen gebaut werden. Auch da sind wir mit der Änderung des Landesentwicklungsplans, der Novellierung der Landesbauordnung und Förderprogrammen auf einem guten Weg“, sagte Troles.
Weitere wichtige frauenpolitische Themen seien die Sicherung der Geburtshilfeinfrastruktur und die Einführung der flächendeckenden Möglichkeit von anonymen Spurensicherungen nach einer Vergewaltigung. „Wir wollen, dass nach einer Vergewaltigung Spuren anonym und damit ohne unmittelbare Rechtsfolge gesichert werden können, damit die betroffene Frau in Ruhe über eine Anzeige entscheiden kann, weil es ja oftmals um den Lebenspartner oder Ehemann geht“, sagte Simone Wendland.
Die münstersche Landtagsabgeordnete hatte zu der Arbeitskreissitzung zwei Initiativen aus Münster eingeladen, die über ihre Arbeit informierten. So berichteten Vertreterinnen des Projektes Marischa über ihre Arbeit zur Unterstützung von Straßenprostituierten insbesondere an der Siemensstraße. Außerdem berichteten Vertreterinnen des Münsteraner Frauen-Notrufs über das 2016 in Münster gegründete Hilfsangebot „Luisa ist hier!“ bei dem sich bedrängte und belästigte Frauen in teilnehmenden Bars und Clubs mit der Code-Frage „Ist Luisa hier?“ an das Personal wenden können und Hilfe erhalten. Mittlerweile ist das Projekt in vielen Bundesländern und in Österreich und in der Schweiz etabliert. Ein Empfang im Friedenssaal und eine Besichtigung des Kunstwerks „Zwei graue Doppelspiegel für ein Pendel“ von Gerhard Richter in der Dominikanerkirche komplettierten das Programm.

Start in den Europawahlkampf

bundesweiter Wahlkampfauftakt von CDU und CSU in Münster

Zum Start in den Europawahlkampf wollen wir Sie herzlich nach Münster einladen.
Lassen Sie uns gemeinsam – CDU und CSU – deutlich machen, dass unser Europa stark macht. Für Sicherheit, Frieden und Wohlstand.
 
Wir freuen uns aufs Wiedersehen in Münster am Samstag, 27. April 2019 in der Halle Münsterland.
 
Hier finden Sie die gemeinsame Einladung von CDU und CSU zu dieser Veranstaltung.
 
Unter www.cdu.de/anmeldung-europa können Sie sich direkt anmelden.

Neuer Vorstand gewählt!

 Am 7. März hat die Ortsunion Handorf wieder einen neuen Vorstand gewählt. Silke Busch löste Manfred Wenzel als Vorsitzende ab und durfte sich über eine einstimmige Nominierung als Ratskandidatin für die CDU-Handorf freuen. 

Hagen Blöcher und Manfred Wenzel wurden als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Heinrich Möllers durfte sich über die Wahl zum Mitgliederbeauftragten freuen. Als Schatzmeister und Schriftführerin stoßen Stefan Meester und Ilona Thaleiser zum Team. Als Beisitzer wurden Josef Rickfelder, Renate Spitzner, Rainer Hofmann, Mathias Rack, Martina KLimek und Michael Müning gewählt. 

 

Die CDU startet Münsterwerkstatt "Mobilität"

Interessierte sind herzlich willkommen

„Als CDU Münster ist es unser Anspruch, kommende Herausforderungen mit allen Betroffenen und Beteiligten gemeinsam zu erkennen und überzeugende Antworten zu entwickeln. Seit Jahrzehnten gestalten wir die Entwicklung unserer Stadt an vielen Stellen aktiv mit. Auf Grundlage dieser Erfahrungen schaffen wir in den kommenden Monaten zahlreiche Gelegenheiten, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen“, verdeutlicht CDU-Kreisvorsitzende Sybille Benning MdB.
 
Die Münsterwerkstatt zum Thema "Mobilität" am Dienstag, d. 2. Oktober 2018 um 18 Uhr im M44 Meeting Center (Johann-Krane-Weg 44, 48149 Münster) richtet sich an alle interessierten Münsteranerinnen und Münsteraner.

Wahlkreismitgliederversammlung der CDU zur Europawahl 2019

Die Einheit Europas ist eine Erfolgsgeschichte, die fest mit der CDU verbunden ist. Auch Deutschland geht es auf Dauer nur gut, wenn es Europa gut geht.  Die Europäische Union ist mehr als eine Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft: Vor allem sichert uns die Einheit Europas seit mehr als sechs Jahrzehnten Freiheit und Sicherheit, Frieden und Wohlstand. Wir wollen diese Einheit stärken und die EU handlungsfähiger machen. 
 
Am 26. Mai 2019 ist Europawahl, zu der sich Dr. Markus Pieper MdEP erneut um die Kandidatur bewirbt. Zu einer vorbereitenden Wahlkreismitgliederversammlung hat die CDU Münster zu Montag, den 18.06.2018, 19 Uhr, Restaurant Tennessee Mountain, Steinfurter Str. 104, 48149 Münster die stimmberechtigten Mitglieder eingeladen.

Sehr gut besucht: erster Stammtisch der CDU Münster

Gelungener Auftakt: 30 Interessierte und Mitglieder unterschiedlichen Alters fanden sich zum ersten politischen #Klartext-Stammtisch der CDU Münster im Restaurant Aposto am Alten Steinweg ein.
Polizist Alexander Koch referierte anfangs über zunehmende Gewalt gegen Einsatzkräfte, Racial Profiling und die aktuelle Kriminalitätsstatistik. Im Anschluss wurden tagesaktuelle Themen in kleinen Tischgruppen erörtert. "Die Mitglieder ins Gespräch miteinander zu bringen und den politischen Austausch zu pflegen, ist Ziel dieses neuen Veranstaltungsformats. Der rege Zulauf freut uns", so Kreisvorstandsmitglied Meik Bruns, der den Stammtisch organisiert.
Am 10.4.18 findet der nächste Stammtisch zum Thema "#Klartext: Quo vadis Bildung in MS&NRW?" statt.