Volkstrauertag: CDU kritisiert grünen Bezirksbürgermeister

Mit deutlicher Kritik haben Hiltrups Christdemokraten auf die Ankündigung von Bezirksbürgermeister Wilfried Stein (Grüne) reagiert, in diesem Jahr keine offizielle Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Ehrenmal durchführen zu wollen.

CDU Hiltrup hat einen neuen Vorstand

Die Ortsunion geht mit einem deutlich verjüngten Vorstand in die kommenden zwei Jahre!

Zweieinhalb Jahre nach der vergangenen Wahl lud die CDU-Ortsunion Hiltrup zu Neuwahlen des Vorstandes ein. Eigentlich hätte der Vorstand bereits im ersten Quartal 2021 neu gewählt werden müssen, aber wegen der Pandemie-Situation konnten keine Veranstaltungen in Präsenz stattfinden und die Amtszeit aller Vorstände in der CDU wurden deswegen bis Ende 2021 verlängert. Nun fanden aber - unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen und Berücksichtigung der 3G-Regel - endlich die Neuwahlen des Vorstandes statt. 

CDU trauert um Heinz Nolte

Die Hiltruper Christdemokraten trauern um den verstorbenen ehemaligen Bezirksbürgermeister Heinz Nolte. "Mit ihm verlieren wir eine herausragende Persönlichkeit der Hiltruper Politik. Sowohl unser Stadtteil als auch unsere Ortsunion haben ihm außerordentlich viel zu verdanken", so Marcus Bielefeld, Vorsitzender der CDU Hiltrup, in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit seinen beiden Stellvertretern, Ratsfrau Carmen Greefrath und Ratsherr Stefan Leschniok.

"Ein Hiltruper geht nach Berlin"

Freude über Bundestagseinzug von Stefan Nacke

Die Hiltruper Christdemokraten freuen sich, dass es Dr. Stefan Nacke doch noch geschafft hat und über die Landesliste in den neuen Bundestag eingezogen ist. "Ein Hiltruper geht nach Berlin! Darüber dürfen wir uns einfach mal freuen, schwieriges Wahlergebnis hin oder her", so die Hiltruper Ratsmitglieder Astrid Bühl, Carmen Greefrath und Stefan Leschniok am Rande der gemeinsamen Sitzung der CDU-Ratsfraktion und des CDU-Kreisvorstandes im Münsteraner Rathaus am Montag.

Thierstraße wird Teil der Veloroute Ascheberg-Münster

An der Thierstraße zwischen Amelsbüren und Vennheide soll ein Radweg als Teil der Veloroute zwischen Ascheberg und Münster entstehen. „Das Stück zwischen Burgwall und Grafschaft wird als Fahrradstraße geplant, was wir hier sehr begrüßen“, so die zuständige Ratsfrau Carmen Greefrath.

"Über Bauanträge wird nach Recht und Gesetz entschieden"

Gesprächsangebot an Bürgerinitiative Emmerbach

Die CDU-Ratsfraktion ist sicher, dass die Genehmigung des Bauantrags für einen Schweinemaststall in Hiltrup vom zuständigen Bauordnungsamt der Stadtverwaltung nach Recht und Gesetz geprüft und entschieden wird. „Die politische Kampagne von Grünen und SPD dagegen grenzt an den Versuch der Rechtsbeugung, hier ist eine Versachlichung dringend geboten“, so CDU-Fraktionsvize Astrid Bühl in einer gemeinsamen Erklärung mit den Hiltruper Ratsmitgliedern Carmen Greefrath und Stefan Leschniok.

Max-Winkelmann-Straße: "Vernünftige Bürgerbeteiligung muss kommen"

Die Hiltruper Ratsmitglieder Astrid Bühl, Carmen Greefrath und Stefan Leschniok stellen sich hinter die Kritik der Anwohner der Fahrradstraße an der erneut fragwürdigen Informationspolitik der Verwaltung. "Wir fordern das Tiefbauamt auf, umgehend die angekündigte Bürgeranhörung durchzuführen. Die erneute Postkartenaktion ist ein Schlag ins Gesicht vieler Anwohner", so die CDU-Politiker.

"Hummelbrink schon länger im Fokus"

Parteiübergreifende Lösung wünschenswert

Ratsherr Stefan Leschniok begrüßt den jüngsten Vorstoß der SPD zur problematischen Verkehrssituation am Hummelbrink. "Der Hummelbrink steht schon länger im Fokus. Vor einiger Zeit hatte sich schon mein leider viel zu früh verstorbener ehemaliger Ratskollege und seinerzeitiger Vorsitzender der CDU Hiltrup, Georg Berding bemüht, über Poller eine Verkehrsberuhigung zu erreichen. Ich selbst habe mich kurz vor dem aktuellen Corona-Lockdown zusammen mit unserem Vorsitzenden Marcus Bielefeld mit mehreren Anwohnern getroffen", so der CDU-Politiker.

Kita "An der Hiltruper Baumschule": Elterninitiative „Die Kleinen Hobbits e.V.“ übernimmt Trägerschaft

Ratsfrau Carmen Greefrath unterstützt die Übernahme der Trägerschaft durch die Elterninitiative aus Berg Fidel/Vennheide. "Mit ihrer Fachlichkeit und dem pädagogischen Ansatz im Bereich „Nähe – Ernährung – Bewegung“ haben sie deutlich überzeugt. Durch ihre langjährige Erfahrung in Berg Fidel am Vennheideweg bestehen räumliche Bezüge, die hier sehr willkommen sind", so die CDU-Politikerin. Für die Einrichtung biete sich eine konzeptionelle und räumliche Weiterentwicklung an, die auch in Kooperationen mit nahegelegenen KiTas und Grundschulen weitergeführt werden solle. Greefrath: "Für Hiltrup-West und die KiTa ist das eine Win-Win-Situation, zugunsten von Familien mit kleinen Kindern. Corona bedingt fanden bisher nur telefonische Kontakte statt; der persönliche wird aber nach Ostern vor Ort nachgeholt."

Erste Vorstandssitzung im neuen Jahr

Heute Abend haben wir uns zur ersten Vorstandssitzung im neuen Jahr getroffen. Coronabedingt virtuell. Es gab viele Themen und auch Organisatorisches zu besprechen. Selbstverständlich alles konstruktiv. Vielen Dank an alle Teilnehmer!

CDU will E-Mobilität weiter stärken

"Die Einrichtung einer weiteren E-Ladesäule am Hiltruper Bahnhof wird von der CDU Hiltrup außerordentlich begrüßt" erklärt Ratsfrau Astrid Bühl. Als Verkehrspolitikerin sieht sie aber noch weitere Handlungsbedarfe im Hiltruper Raum. So wäre auch der Parkplatz am TuS-Gelände in Hiltrup-Ost eine weitere denkbare Stelle für eine öffentliche Ladestation.