CDU begrüßt "Hiltrup on Demand"

04.04.2020
Astrid Bühl, Stefan Leschniok
Astrid Bühl, Stefan Leschniok

Die Ratsmitglieder Astrid Bühl und Stefan Leschniok haben sich erfreut darüber gezeigt, dass das Piloprojekt "Hiltrup on Demand" noch im laufenden Jahr starten kann. "Wir begrüßen das sehr. Die CDU hat sich schon seit 2018 für dieses Projekt bei uns in Hiltrup stark gemacht", so die beiden CDU-Politiker.

Jüngst war bekannt geworden, dass das Land NRW der Stadt Münster eine Förderzusage von bis zu fünf Millionen Euro gegeben hat. Nach dem Start des Projekts können die Kleinbusse mit fünf bis acht Sitzplätzen bestellt werden. Sie fahren dann nach Bedarf konkrete Ziele in Hiltrup und benachbarten Stadtteilen im Süden der Stadt an. Die Buchung erfolgt per App oder Telefon. Es braucht keine Haltestellen und auch keinen festen Fahrplan mehr. Bühl und Leschniok: "Das ist ein innovativer Meilenstein in der modernen Verkehrspolitik, der eine optimale und flexible Ergänzung zu den klassischen Verkehrsmitteln darstellt. Wir sind schon etwas stolz darauf, dass Hiltrup dabei zum Vorreiter wird."