Plumpes Ablenkungsmanöver der SPD

12.09.2020
Ratskandidaten Stefan Leschniok, Carmen Greefrath, Astrid Bühl, Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt, Ortsunions-Vorsitzender Marcus Bielefeld
Ratskandidaten Stefan Leschniok, Carmen Greefrath, Astrid Bühl, Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt, Ortsunions-Vorsitzender Marcus Bielefeld

Die Hiltruper CDU reagiert mit einem Schmunzeln auf den Vorstoß der SPD, einen eigenen Kandidaten für das Amt des Bezirksbürgermeisters zu benennen. "Das ist der SPD natürlich unbenommen. Für mich ist das aber nur ein plumpes Ablenkungsmanöver. Sämtliche Umfragen sind für die SPD katastrophal. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sie auch bei uns in Hiltrup hinter die Grünen zurückfallen", so Marcus Bielefeld, Vorsitzender der Ortsunion Hiltrup. Die Christdemokraten wollen sich davon nicht beeinflussen lassen.

"Wir werben am Sonntag mit einer guten Bilanz und einem guten Programm für unseren Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt, unsere Ratskandidaten und eine eigene Mehrheit in der Bezirksvertretung. Wer stabile Verhältnisse in Münster und Hiltrup will, der muss CDU wählen", betont der CDU-Politiker. Ein starkes Ergebnis der CDU in der "Hochburg" Hiltrup könne auch dazu beitragen, dass Oberbürgermeister Markus Lewe bereits im ersten Wahlgang wiedergewählt werde. Bielefeld: "Münster und Hiltrup sind, das ist meine feste Überzeugung, bei der CDU in guten Händen."