Markus Lewe und Team in Mecklenbeck im Einsatz

Bis zur letzten Minute war Oberbürgermeister Markus Lewe und Team persönlich in Mecklenbeck im Einsatz, um noch einmal bei den Mecklenbecker  Bürgerinnen und Bürger persönlich um Ihr Vertrauen zu werben.

Markus Lewe steht für eine Politik des Augenmaßes, setzt auf Ideen statt Ideologie, auf Angebote statt auf Verbote! Es geht um viel bei dieser Wahl!

Darum am 27.9. Markus Lewe wählen. Jede Stimme ist wichtig!


Spielmobil steuert neues Wohnquartier am Schwarzen Kamp an

Jeden Dienstags zwischen 16 und 19 Uhr

Hoch erfreut ist die CDU Mecklenbeck, dass die Verwaltung so schnell die Anregung der CDU Mecklenbeck aufgegriffen hat, dem Verein Jugend, Kids & Co e.V. zu ermöglichen, dass neue Wohnquartier zwischen Schwarzen Kamp und Meckmannweg, in dem bereits so viele Kinder eingezogen sind, anzusteuern. "Es ist fantastisch, dass wir seit Jahren ein solch flexibles Angebot im Bereich der Jugendarbeit in Mecklenbeck haben. Einen großen Dank an Jugend,Kids & Co. und dessen Betreuerteam", freut sich CDU-Vorsitzender Andreas Malleprée, "Ich wünsche mir, dass die neuzugezogenen Kinder sich schnell zuhause in ihrem neuen Stadtteil fühlen. Denn Mecklenbeck hat Kindern und Jugendlichen einiges zu bieten durch die Angebote des Jugendzentrums Paulushof, von Wacker Mecklenbeck, der Pfadfinder, der Kirchen der Kitas und der Peter-Wust-Schule."

Lewe zu Besuch in Mecklenbeck

Heute unser Special Guest: Markus Lewe.

Der Oberbürgermeister sprach mit Bürgerinnen und Bürgern über Stadtteilthemen und aktuelle Münsterthemen. Mit dabei CDU-Ratskandidat Ulrich Möllenhoff. Außerdem besuchte Markus Lewe den Paulushof, unseren Jugendtreff.


Erweiterung der Peter-Wust-Schule optimal gestalten

„Wir haben mit der Verwaltung Kontakt aufgenommen, damit zusammen mit der Peter-Wust-Schule zeitnah eine Lösung erarbeitet wird, wie der Raumbedarf der Schule frühzeitig bis zur Fertigstellung der geplanten Schulerweiterung gedeckt werden kann“, berichtet er Mecklenbecker CDU-Ratskandidat Ulrich Möllenhoff, „Die Signale aus der Verwaltung und die Tatsache, dass Ausweichräume am Schürbusch im ehemaligen Schulgebäude verfügbar sind, machen mich hoffnungsfroh, dass schnell eine gute Lösung gefunden werden kann.“ Erste konkrete Gespräche haben auf Initiative der CDU Mecklenbeck bereits stattgefunden.

Leistungsbilanz der CDU Mecklenbeck

zum Herunterladen

Es ist viel geschehen bei uns im Stadtteil in der aktuellen Ratsperiode (2014-2020):

Mecklenbeck hat einen Bahnhof erhalten, viele neue Kita-Gruppen, gerade auch für Kinder unter 3 Jahren, sind geschaffen worden, neue Wohnangebote für Jung und Alt sind im Entstehen, das Stadtteilzentrum wurde von Durchgangsverkehr entlastet, Tempo 30 auf dem Dingbängerweg eingeführt und auf unseren Grünflächen im Stadtteil blüht es. Diese Liste lässt sich fortführen…

In unserer Leistungsbilanz können Sie nachlesen, wofür die Mecklenbecker CDU sich in den letzten Jahren ganz konkret mit viel ehrenamtlicher Arbeit vor Ort eingesetzt hat. Machen Sie sich selbst ein Bild.

 Uns gibt es nicht nur im Wahlkampf!

Lärmsanierung an der B 51 – BAB-Zubringer Autobahnkreuz Münster-Süd

Geschwindigkeitsbeschränkungen aus Lärmschutzgründen kommen bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen in Betracht. Dazu gehört, dass die Bebauung für den Verkehrsteilnehmer erkennbar sein muss und die Bebauung nicht weiter als 300 m von Fahrbahnrand entfernt sein darf. Der Lärmpegel (am Waldweg in Mecklenbeck) könnte hörbar gemindert werden, jedoch ist für den Verkehrsteilnehmer nicht ersichtlich, warum dieser das Tempolimit in dem Abschnitt einhalten soll, da die Wohnbebauung hinter dem Lärmschutzwall von der Fahrbahn aus nicht sichtbar ist.
Aus einem Brief Straßen.NRW, Autobahnniederlassung Hamm.

Die Bezirksvertretung Münster West hat in ihrer Sitzung am 20.08.2020 einstimmig beschlossen, die Ziffer 2. des CDU-Antrages vom 08.07.20, in dem die CDU Fraktion in der BV West anregt, dass vor der nächsten Lärmaktionsplanung 2022 ein sogenannter Lärmspaziergang durch Mecklenbeck unter Hinzuziehung der betroffenen Bürger / Initiativen durchgeführt wird mit dem Ziel, den Lärm in Mecklenbeck zu reduzieren, auch auf die Stadtteile Albachten und Nienberge ausgedehnt wird.

Moderne Stadtteilgrundschule für Mecklenbeck wird konkret

„Mecklenbeck ist auf der Zielgeraden zu einer modernen Stadtteilgrundschule mit modernem Schulraumprogramm, großer Mensa und ausreichend Räumen für die Ganztagsbetreuung“, geben sich die CDU-Ratskandidaten Ulrich Möllenhoff und Peter Wolfgarten zusammen mit dem amtierenden Mecklenbecker Ratsherrn Josef Schliemann überzeugt, „Wir hoffen, dass die Architekten die zusätzlichen Spielräume, die wir für den anstehenden Architektenwettbewerb erreichen konnten, in überzeugende Entwürfe umsetzen.“

Mehr Lärmschutz für Münsters Westen

„Das ist ein starkes Votum für mehr Lärm- und Gesundheitsschutz in Münsters Westen“, freut sich der CDU-Bezirksbürgermeisterkandidat für Münsters Westen Peter Wolfgarten über das einstimmige Votum bei einem Treffen der CDU-Ortsvorsitzenden und CDU-Ratskandidaten aus dem Stadtbezirk Münster-West.

Gemeinsam ist den Stadtteilen in Münsters Westen, dass dort viele Bürger den durch die beiden Autobahnen verursachten Lärm als gravierende Beeinträchtigung ihrer Gesundheit und Lebensqualität empfinden.

„Auch wenn die Rahmenbedingungen zur Zeit nicht auf Veränderung stehen bleiben wir an dem Thema Autobahnlärm dran, weil es für die betroffenen Bürger und uns wichtig ist. Gemeinsam mit den Abgeordneten aus Land und Bund wollen wir das Thema darum auf der Tagesordnung halten“.

„Mit den Treffen wollen wir eine Zusammenarbeit der Ortsunionen im Westen stärken und für einen regelmässigen Austausch sorgen, um übergreifende Themen für den Bürger gemeinsam schneller anzugehen. Anfang November 2020 treffen sich die Ortsunionsvorsitzenden erneut“, so Wolfgarten.

Mit der stark wachsenden Bevölkerungszahl im Stadtbezirk begründeten die versammelten CDU-Vertreter auch noch einmal ihre Forderung nach einem Sport- und Schwimmbad im Stadtbezirk. „Jedes Kind soll Schwimmen lernen können.“, betont Bezirksbürgermeisterkandidat Peter Wolfgarten. „Bevor man sich aber über die Höhe des Sprungturmes unterhält ist in einem ersten Schritt eine Flächen-/Standortsicherung notwendig. Dies wollen wir schnell angehen.

Der Albachtener CDU-Vorsitzende Franjo Woestmann fasste als Gastgeber das Treffen der CDU-Vertreter aus Münsters Westen mit den Worten zusammen: „Mit dem regelmäßigen Austausch der Ortsunionen im Westen zu überörtlichen Themen werden wir auch in der nächsten Ratsperiode eine starke gemeinsam Stimme für Münsters Westen sein“.

Besichtigung Großbaustelle Heroldstraße

Münster (SMS) Am kommenden Freitag, 14. August, lädt das Amt für Mobilität und Tiefbau ab 15 Uhr wieder einmal alle Interessierten auf die Großbaustelle Heroldstraße in Mecklenbeck ein. Der Baufortschritt lässt es nun zu, dass die Bürgerinformation auf dem Baufeld stattfinden kann.
Mit Bildern und Filmen wird über den Bauablauf informiert. In kleinen Gruppen wird auch die Straßenunterführung besichtigt. Für die Führungen um 19.15 und 19.45 Uhr sind noch einige wenige Plätze frei. Anmeldung unter 02 51 / 4 92-6969. Für die Besichtigung der Baustelle ist festes Schuhwerk unerlässlich.

Unfallhäufungsstelle wird entschärft

Kreuzung Dingbängerweg / Sentruper Straße

CDU Ratsfrau Angela Stähler und die beiden CDU Bezirksvertreter Nils Schappler / Roxel und Peter Wolfgarten / Mecklenbeck begrüßen den Beschluß der Unfallkommission vom 30.01.2020 ausdrücklich, die Kreuzung Dingbängerweg und Sentruper Straße mit einer Anforderungslichtsignalanlage für Radfahrende und Fußgänger zu sichern. Stähler, Schappler und Wolfgarten hoffen, dass die Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger mit dieser Maßnahme nun nachhaltig verbessert wird.

Pilotprojekt E-Mobilität in Mecklenbeck-Mitte?

Aufgrund der besonderen Situation im Wohnquartier Mecklenbeck-Mitte, in dem das Errichten von Stellplätzen auf privaten Grundstücken planungsrechtlich nicht zulässig ist, prüft die Verwaltung aktuell Möglichkeiten, der Bevölkerung des Quartiers öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur bereitzustellen.

Lärmschutz im Stadtteil Mecklenbeck

CDU - Antrag BV West

In einem Antrag der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West wird die Verwaltung gebeten, die nachstehenden Fragen zu beantworten:

1. Die CDU Fraktion in der BV West bittet die Verwaltung um Überprüfung der Zahlen der vom Lärm Betroffenen aus 2008 und Darstellung der aktuell vom Lärm Betroffenen in Mecklenbeck. Die CDU Fraktion in der BV West bittet die Verwaltung zudem erneut, die besonders betroffenen Mecklenbecker Gebiete mit in den nächsten Lärmaktionsplan aufzunehmen.

2. Die CDU Fraktion in der BV West regt an, dass vor der nächsten Lärmaktionsplanung 2022 ein sogenannter Lärmspaziergang durch Mecklenbeck unter Hinzuziehung der betroffenen Bürger / Initiativen durchgeführt wird mit dem Ziel, den Lärm in Mecklenbeck zu reduzieren.

3. Nach der Lärmsanierung der Bahnstrecke im Bereich Mecklenbeck wurden die Bewertungskriterien zu Gunsten der Anwohner geändert. Daher werden auch die bereits lärmsanierten Streckenabschnitte, wie z.B. an der Straße Am Getterbach, bundesweit erneut überprüft. Die CDU Fraktion in der BV West bittet die Verwaltung um Mitteilung, mit welcher Priorität der Mecklenbecker Teil der Essener Bahnlinie behandelt wird und wann mit einem Ergebnis gerechnet werden kann.

4. Einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf der B 51 wurde bisher nicht zugestimmt. Gleichwohl wird festgestellt, dass nach den durchgeführten Berechnungen der Lärmpegel durch die von der Lärmschutzinitiative vorgeschlagenen Maßnahmen signifikant abgesenkt werden könnten. Die CDU Fraktion in der BV West bittet die Verwaltung Wege aufzuzeigen, wie die Lärmpegel mit Zustimmung des Straßenbaulastträgers gesenkt werden können.

5. Die CDU Fraktion in der BV West bittet die Verwaltung darzustellen, wie hoch der Lärm ist, der tatsächlich von dem Überflieger auf den Stadtteil ausgeht.

Elektromobilität soll sich in Wohnquartieren etablieren

CDU fordert noch einmal Konzept von der Verwaltung

Da ein CDU-Antrag aus dem Jahre 2019 von der Verwaltung noch nicht beantwortet wurde, fragt die Fraktion in der Bezirksvertretung noch einmal nach und fordert ein Konzept ein.

Instandsetzungsmaßnahmen für Schulen und Kitas geschoben

Acht der durch die BV West beschlossene Instandsetzungsmaßnahmen in Höhe von 650.000 EUR, die im Jahr 2020 durchgeführt werden sollten, sind  wegen Corona nun durch das Amt für Immobilienmanagement ins Jahr 2021 geschoben worden. 
Betroffen sind im Stadtbezirk West die Einrichtungen:

Friedrich-Hundertwasser-Schule 245.000 EUR
Ludgerusschule 70.000 EUR
Mosaik-Schule 60.000 EUR
Peter-Wust-Schule 110.000 EUR
Wartburgschule 90.000 EUR
die Kita Albachten 30.000 EUR
die Kita Lichtblick 45.000 EUR

Grüne haben Zusammenarbeit mit der CDU die Grundlage entzogen

CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Weber und CDU-Kreisvorsitzender Hendrik Grau erklären zum Ende des Rathausbündnisses:

Die Grünen haben durch ihr jüngstes Abstimmungsverhalten erneut gezeigt, dass sie kein fairer und verlässlicher Partner sind. Durch diesen besonderen Vertrauensbruch verstoßen sie zum wiederholten Mal gegen den mit der CDU geschlossenen Vertrag und zeigen ihre Unfähigkeit zum Kompromiss. Nicht nur die CDU wird das nicht vergessen. Auch diejenigen die sich heute über wechselnde Mehrheiten freuen, wissen jetzt, dass die Grünen kein verlässlicher Partner sind, sobald sich eine Gelegenheit ergibt.

Münster braucht angesichts der großen Herausforderungen dringend kommunalpolitische Zuverlässigkeit. Bleibt zu hoffen, dass die bürgerlichen und nicht die ideologisch überladenen Kräfte in den Parteien bei der Kommunalwahl am 13. September stark genug werden, vernünftige Politik für die Menschen in Münster zu machen. Münsters Grüne erweisen sich aber derzeit als selbstgefällig und ausgerechnet in einer der schwersten Krisen der Nachkriegszeit als unfähig zur Verantwortung.

Ortstermin auf Einladung des Initiativkreises Bahnübergang Mecklenbeck

Fußgänger und Fahrradfahrer erhalten Sonderspur mit geringerer Neigung

Helmut Goebel vom Initiativkreis Bahnübergang Mecklenbeck hatte Herrn Teigelmeister, Projektleiter im Amt für Mobilität und Tiefbau der Stadt Münster, eingeladen, um mit ihm noch einmal über den neuen Anschluss der im Bau befindlichen Heroldstraße an die Weseler Straße zu sprechen. Dabei sollte es noch einmal um die Sorge von Waldwegviertelbewohnern gehen, ob die Fahrbahnneigung zwischen Bahn und Weseler Straße für den Fuß- und Radverkehr vertretbar sei und ob durch die Errichtung eines Kreisverkehres der Verkehr auf der Heroldstraße besser abfließen könnte. Von der Politik nahmen der CDU-Ortsvorsitzende Andreas Malleprée und der frühere SPD-Ratsherr und Bürgermeister Holger Wigger am Ortstermin teil.

Planungsideen für die Veloroute Münster – Senden

„Der Ansatz, komfortable und verkehrssichere Velorouten von den Umlandgemeinden nach Münster zu bauen, ist ein ganz wichtiger Baustein, um den unter den täglichen Einpendlern besonders hohen PKW-Anteil zu reduzieren.“, begrüßt der Mecklenbecker CDU-Ratskandidat Ulrich Möllenhoff, dass die Verwaltung jetzt die Planung für weitere Velorouten der Öffentlichkeit vorstellt. Peter Wolfgarten, Bezirksvertreter und CDU-Kandidat für das Bezirksbürgermeisteramt in Münsters Westen, bekräftigt „Das ist auch eine große Chance für Münsters Außenstadtteile, noch bessere Fahrradverbindungen in die City zu bekommen. Jeder Fahrradfahrer zusätzlich hilft dem Klima und der eigenen Gesundheit“

Konkret hat die Stadtverwaltung aktuell unter anderem den Planungsstand zu möglichen Routenverläufen der Veloroute Münster-Senden durch die Stadtteile Mecklenbeck und Albachten im Internet veröffentlicht.

Modernisierung Bahnübergang Weseler Straße - Doppelt gutes Signal

„Das ist ein erfreuliches Signal in doppeltem Sinne“, freut sich CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten über die Nachricht, dass die Deutsche Bahn endlich bereit ist, den Bahnübergang Weseler Straße zu modernisieren und in diesem Zusammenhang auch für eine adäquate Sicherung des Fuß- und Radwegs an der Weseler Straße durch Schranken zu sorgen. „Der Ausbau des Bahnüberganges geschieht unabhängig von der bald anstehenden Entscheidung über die Varianten der Veloroute Senden – Münster im Stadtteil Mecklenbeck", so Wolfgarten.

Wartehalle "St. Mauritz" am Dingbängerweg

Verbesserung ÖPNV-Infrastruktur

Im Rahmen des Erfahrungsberichts zum 3. Nahverkehrsplan der Stadt Münster wurden am Dingbängerweg in Mecklenbeck fünf neue provisorische Haltestellen eingerichtet, die bisher weder mit der üblichen Infrastruktur (Wartehäuschen, Bank) ausgestattet, geschweige denn behindertengerecht ausgebaut sind.

"Die Ausstattung der vorerst provisorischen Haltestellen am Dingbängerweg, insbesondere an der St. Anna Kirche mit täglich ca. 250 Einsteigern, muss verbessert werden", lautete daher bereits bei Start des Verkehrsversuchs im Frühjahr 2019 die Forderung der CDU Mecklenbeck.

Dem ist die Verwaltung nun nachgekommen: Zumindest für die stark frequentierte Haltestelle an der St. Anna-Kirche wird eine Wartehalle aufgestellt, sodass die Fahrgäste nun wettergeschützt auf den Bus warten können. (Hierfür konnte eine Wartehalle aus St. Mauritz weiterverwendet  werden.)

Über einen endgültigen, barrierefreien Ausbau wird erst nach Beendigung und Auswertung des Verkehrsversuches entschieden.

An Tempo 30 erinnern

CDU - Antrag zur Verkehrsberuhigung Brockmannstraße

Um die Autofahrer immer wieder daran zu erinnern, dass sie in einem Wohnquartier mit Tempo 30 unterwegs sind, wurden in Mecklenbeck-Mitte - neben Aufpflasterungen in den Kreuzungsbereichen - an ausgewählten Stellen des Straßennetzes versetzte Freiburger Kegel aufgestellt. Dieses Konzept soll jetzt nach einem CDU Antrag in der Bezirksvertretung Münster-West im Rahmen des Endausbaus auf der Brockmannstraße fortgesetzt oder andere wirksame Maßnahmen zur Vermeidung von Geschwindigkeitsübertretungen vorgeschlagen werden.

Denn bei der Brockmannstraße handelt es sich um einen besonders sensiblen Bereich. icht nur untergeordnete Erschließungsstraße für das Mecklenbecker Zentrum und Wohnstraße, sondern auch das Jugendzentrum Paulushof, die städt. Kita Mecklenbeck, das Gehörlosenzentrum sowie einige Seniorenwohnanlagen sind hier angesiedelt.

CDU trauert um Hans Korte

CDU Mecklenbeck trauert um Hans Korte, der sich sehr um Mecklenbeck verdient gemacht hat und nun im Alter von 93 Jahren verstorben ist.

Anderthalb Jahrzehnte wirkte Hans Korte als stellvertretender Vorsitzender des Geschichts- und Heimatkreises. Aus seiner breiten humanistischen Bildung schöpfend schrieb Hans Korte am zweiten Buch zur Geschichte Mecklenbecks mit und war einer der Mitinitiatoren des Bürgerzentrums Hof Hesselmann als neuem gemeinschaftsstiftenden Zentrum Mecklenbecks. 55 Jahre gehörte er der CDU an.  Er war ein Christdemokrat im besten Sinne des Wortes. Sein besonderes Engagement galt der Schaffung eines Mecklenbecker Ortszentrums am Dingbängerweg.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Menschen mit eingeschränkter Mobilität in Mecklenbeck die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtern

Weitere Sitzgelegenheit am Fußweg entlang des Christoph-Bernhard-Grabens

„Barrierefreie Wege zueinander sind eine wichtige Voraussetzung zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und fördern das Miteinander im Stadtteil“, begründet Ulrich Möllenhoff, CDU-Ratskandidat in Mecklenbeck, einen Antrag der CDU in der Bezirksvertretung Münster-West. Darin wird die eine Parkbank am Fußweg entlang des Christoph-Bernhard-Grabens auf dem Teilstück zwischen der Meyerbeerstraße und der Straße am Hof Schultmann angeregt.

Kleine Osterfreude für Mecklenbecker Senioreneinrichtungen

„Diese Ostergrüße sollen den Bewohnerinnen und Bewohnern in dieser schweren Zeit eine kleine Freude machen“, so CDU-Ratskandidat Ulrich Möllenhoff bei der Übergabe von 100 Tulpen mit Osterkarten an Anja Hempel, Leiterin des Seniorenzentrums Meckmannshof in Mecklenbeck, „Wir denken an Ostern ganz besonders an die Menschen, die unter dem Corona-Virus und seinen Auswirkungen am meisten leiden. Und die CDU Mecklenbeck dankt den Menschen, die sie tagein tagaus auch unter diesen schwierigen Umständen liebevoll betreuen und pflegen.“

Mit Nistkästen gegen den Eichenprozessionsspinner

„Ich habe im vergangenen Jahr selbst erlebt, welche allergischen Reaktionen der Eichenprozessionsspinner hervorrufen kann“, erläutert der Mecklenbecker CDU-Ratskandidat Ulrich Möllenhoff seine Initiative, mit dem Aufhängen von Nistkästen verschiedene Vogelarten als natürliche Feinde des Eichenprozessionsspinners zu unterstützen. „Wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann sich kaum vor den Folgen dieser Plage schützen“, weiß Möllenhoff aus eigener Erfahrung. Schnell überzeugte er seine Mitstreiter im CDU-Ortsvorstand mitzumachen. Nach Rücksprache mit dem Grünflächenamt halfen seine Vorstandskollegen mit, dreißig Nistkästen u.a. für Meisen und Baumläufer zu bauen und im Stadtteil anzubringen. „Mir ist klar, dass dies nur ein Mittel im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner ist, aber hoffentlich hilft es etwas.“ Und der Hobbyimker ergänzt,“Wichtig ist, dass wir in unseren Stadtteilen möglichst viele naturnahe Flächen erhalten, die Vögeln und Insekten einen Lebensraum geben. Daher habe ich auch im vergangenen Jahr aus voller Überzeugung die CDU-Initiative ‚Mecklenbeck summt‘ unterstützt.“ 

Spielmobil für neuen Quartierspark am Schwarzen Kamp

„Wir möchten, dass die Kinder- und Jugendlichen, die in das neue Wohnquartier am Schwarzen Kamp ziehen, sich schnell in Mecklenbeck zuhause fühlen“, begründet CDU-Ratskandidat Ulrich Möllenhoff einen Antrag der CDU-Ortsunion Mecklenbeck. Darin wird die Stadtverwaltung gebeten, gemeinsam mit dem Verein Schule, Jugend, Kids & Co e.V. zu prüfen, ob im Bereich des neu entstehenden Spielplatzes an der Goldenbergstraße eine neue Haltestelle des Kinder- und Jugendmobils für den Verein eingerichtet werden kann.

Schlagloch in der Heroldstraße geschlossen

CDU sorgt für schnelle Abhilfe

Ein Anwohner des Waldwegviertels wies die CDU darauf hin, dass auf der Heroldstraße Schlaglöcher entstanden seien, die für Autos und Fahrräder gleichermaßen gefährlich seien. Die CDU setzte sich umgehend mit der Verwaltung in Verbindung, die die Gefahrenstelle dann auch sofort beseitigte.

Junge Union Münster organisiert Hilfe beim Einkaufen

wegen Corona-Virus

Sie brauchen aufgrund des Corona-Virus Hilfe bei ihren täglichen Einkäufen und Besorgungen?

Du möchtest Menschen in Deiner Nachbarschaft, die Hilfe benötigen, unterstützen? 

Im Rahmen der Initiative "Einkaufshelden" der Jungen Union Deutschlands, die von der Jungen Union Münster unterstützt wird,  werden Hilfsbedürftige und Hilfsbereite vermittelt.

Wer unterstützt werden möchte, aber auch wer sich als Einkaufsheld zur Verfügung stellen möchte, kann sich auf www.die-einkaufshelden.de registrieren. Dort werden auch die wichtigsten Fragen (FAQ) beantwortet.

Absage "Mecklenbeck räumt auf" wg. Corona-Virus

Zum Schutz gegen die Verbreitung des Corona-Virus haben sich die AWM entschlossen, die stadtweite Aktion "Sauberes Münster", die bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt ist, in diesem Jahr abzusagen.

Betroffen davon ist auch die Durchführung der Aktion „Mecklenbeck räumt auf“, zu der die CDU Mecklenbeck für den 28. März eingeladen hatte.

"Wir danken allen Freiwilligen für die Unterstützung der Aktion und freuen uns auf eine erfolgreiche Fortsetzung im kommenden Jahr", so Ulrich Möllenhoff vom Vorstand der CDU-Mecklenbeck.

Peter Wolfgarten: Immer eine gute Wahl

Unser Kandidat für das Amt des Bezirksbürgermeisters

Die Aufstellungsversammlung der CDU in Münsters Westen nominierte Peter Wolfgarten aus Mecklenbeck für den Platz 1 der CDU-Liste für die Bezirksvertretung Münster-West.

Damit geht Peter Wolfgarten für das Amt des Bezirksbürgermeisters ins Rennen! Die Kommunalwahl findet am 13. September statt.

Die CDU Mecklenbeck gratuliert und wünscht viel Erfolg!

Heroldstraße: Bahnübergang wegen Asphaltarbeiten temporär gesperrt

In der Zeit von Samstag, 14. März, 22 Uhr bis Sonntag, 15. März, 16 Uhr, wird der Bahnübergang Heroldstraße in Mecklenbeck für Gleissanierungsarbeiten  gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können den Bahnübergang passieren.  Umleitungen werden ausgeschildert. Nach den nächtlichen Gleisbauarbeiten folgen tagsüber  Asphaltarbeiten. Wenn der Asphalt ausgekühlt ist, kann der Übergang wieder frei gegeben werden. Die Arbeiten am Bahnübergang dienen dem Erhalt und der Betriebsfähigkeit des Streckennetzes und der Straße.

CDU nominiert Oberbürgermeisterkandidat und Ratskandidaten

Die Mitgliederversammlung der CDU Münster nomnierte Dr. Ulrich Möllenhoff zum Ratskandidaten für den Wahlbezirk Mecklenbeck und Peter Wolfgarten für den Wahlkreis Mecklenbeck-Süd/ Albachten. Darüberhinaus wurde auf Vorschlag der Seniorenunion Christa Neugebauer für den Rat nominiert.

Zuvor erhielt Oberbürgermeister Markus Lewe überragende 97 Prozent als Kandidat für eine weitere Amtszeit als Oberbürgermeister.

Um die Bedeutung der Universität mit ihren ca. 55.000 Studenten und wichtigen Einrichtungen wie dem Uniklinik und dem Batterieforschungszentrum MEET deutlich zu machen, wählte die CDU ganz bewußt mit der Mensa am Coesfelder Kreuz einen Tagungsort mitten im Wissenschaftsviertel.

Mecklenbeck räumt auf 2020

Achtung: Veranstaltung muss wg. Corona-Virus ausfallen!

Es ist wieder soweit:

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir wieder die Umwelt in unserem schönen Stadtteil von achtlos weggeworfenem Müll befreien. Egal, ob Sie alleine, mit der Familie oder im Verein mitmachen: Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

 Erstmals gibt Oberbürgermeister Markus Lewe zusammen mit den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster in Mecklenbeck den offiziellen Startschuss für die stadtweite Aktion "Sauberes Münster" am:

Samstag, den 28. März 2020 um 9:45 Uhr
Treffpunkt: Hof Hesselmann

 Die CDU Mecklenbeck besorgt Container, Handschuhe, Zangen, Müllsäcke und holt die vollen Säcke mit ihrem Sammelservice ab.

Im Anschluss sind wieder alle kleinen und großen Helferinnen und Helfer herzlich zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

Daher wären wir für eine kurze Rückmeldung dankbar, ob Sie teilnehmen können. (Koordinator: Ulrich Möllenhoff, E-Mail: moellenhoff@cdu-mecklenbeck.de oder unter 0172/5337770).

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre CDU-Ortsunion Mecklenbeck

Sie kennen Orte, an denen dringend gesammelt werden muss? Geben Sie Bescheid!

Sind größere Pflanzgruben für Bäume möglich?

CDU-Prüfantrag zum Dingbängerweg

Kann den Bäumen am Dingbängerweg in Zeiten von Verdichtung, Hitzesommern und Starkregen etwas Gutes getan werden? Das möchte die CDU-Fraktion der Bezirksvertretung Münster-West von der Stadtverwaltung wissen.

 

Vollblut-Kommunalpolitiker Peter Wolfgarten tritt wieder zusammen mit Thomas Bartelt an

Die CDU Mecklenbeck schlägt einstimmig die Bezirksvertreter Peter Wolfgarten und Thomas Bartelt als Kandidaten für die Bezirksvertretung Münster-West bei der Kommunalwahl 2020 vor.

 „Seit 16 Jahren vergeht kaum ein Tag, an dem Peter Wolfgarten sich nicht im engen Kontakt Bürgern, Vereinen und Verwaltung und großem zeitlichem Einsatz um die Belange Mecklenbecks kümmert“, so CDU-Vorsitzender Andreas Malleprée, „Darum freuen wir uns, dass er weitermacht!“.  Die Liste der Ämter, die Wolfgarten bekleidet hat, ist lang: Seit 2004 ist er Mitglied in der Bezirksvertretung, davon 9 Jahre in verantwortlicher Position als Fraktionsvorsitzender bzw. Stellvertreter. Parallel gehörte er bereits viele Jahre dem Sozialausschuss des Rates und als städtischer Vertreter dem Aufsichtsrat der städtischen Wohnbaugesellschaft WBI an. Von 2011 bis 2014 vertrat er Mecklenbeck im Rat und seit 2014 Münsters Westen als stellvertretender Bezirksbürgermeister.

Das Mecklenbecker Bezirksvertretungs-Tandem komplettiert der 34jährige Thomas Bartelt. Er ist sprichwörtlich in Mecklenbeck „zuhause“, ist er doch hier schon aufgewachsen. Der Groß- und Außenhandelskaufmann  und Betriebswirt konnte in der vergangenen Legislaturperiode für Christa Neugebauer in die Bezirksvertretung nachrücken und bereits drei Jahre BV-Luft schnuppern.

„Es ist ein großer Vorteil für den Stadtteil,  Vertreter in Bezirksvertretung und Rat zu haben, die hier im Stadtteil leben und sich auskennen“, so Malleprée.

CDU setzt sich für Bürgersteig am August-Veltmann-Weg ein

„Der zwei Meter breite Bürgersteig am August-Veltmann-Weg kommt“, diese Zusicherung erhielt CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten von der Stadtverwaltung.

„Es handelt es sich um eine wichtige Zuwegung zum neuen Wohnquartier und zu vielen zentralen Einrichtungen wie Kita Mecklenbeck, Jugendzentrum Paulushof und Gehörlosenzentrum. Die jetzige Situation ist dort heute für die direkten Anwohner, aber auch alle anderen Fußgänger kritisch.“, so der Mecklenbecker CDU-Vorsitzende Andreas Malleprée.

Dingbängerweg als Schwamm

CDU - Antrag BV West

Die Verwaltung wird in einem Antrag der CDU-Fraktion in der BV West gebeten zu prüfen, ob den Bäumen des Dingbängerwegs in Mecklenbeck im vorgesehenen Sanierungsgebiet bei der Sanierung der Geh- und Radwege größere Gruben zur Verfügung gestellt werden und diese unterirdisch mit einem lockeren Schotterbett miteinander verbunden werden können. Bei (Stark) Regen saugen sich diese Schichten mit Wasser voll und speichern das Wasser. In Osnabrück wurden diesbezüglich bereits gute Erfahrungen gesammelt. Über die Möglichkeiten der Akquise von Fördergeldern für diese Projekte ist ebenfalls zu berichten.

Andreas Malleprée ist neuer Vorsitzender

Wechsel an der CDU-Spitze

Da Hans-Gerd van Schelve nach 6 Jahren an der Spitze der Ortsunion nicht mehr kandidierte, wählte die Versammlung Andreas Malleprée, zuvor bereits viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand tätig, einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Rolf Klein wurde zum Stellvertreter bestimmt. Neben Anne Erpenstein, die als Schriftführerin bestätigt wurde, rückten Ulrich Möllenhoff als Mitgliederbeauftragter und Christa Neugebauer als Schatzmeisterin in den geschäftsführenden Vorstand auf.

Mecklenbeck „on Demand“

Kleinbusse für Mecklenbeck Süd

Die CDU begrüßt den einstimmige Beschluss des Ratsausschusses ASSVW (1177/2019), nicht nur das Betriebsgebiet A, sondern auch das Betriebsgebiet B mit in die Nutzung des dreijährigen Modellprojektes mit einzubeziehen, denn diese Weitung schließt jetzt auch Mecklenbeck Süd mit in das Modellprojekt ein.

CDU fordert öffentliche E-Ladestationen im Wohnquartier

Münster zur Batterie-Hauptstadt machen

Die CDU in Münsters Westen möchten die E-Mobilität in Mecklenbeck voranbringen. Die Verwaltung wird daher in einem Antrag gebeten, am Beispiel des Wohnquartiers Mecklenbeck-Mitte (B-Plan 396), in dem das Errichten von Stellplätzen auf privaten Grundstücken nicht zulässig ist, ein Konzept zu erarbeiten, wie möglichst kurzfristig wohnortnahe öffentliche Stellplätze geschaffen werden können, auf denen Pkw mit Elektroantrieb geladen werden können.

Votum für Peter Wolfgarten als Ratsvertreter für Albachten und Mecklenbeck-Süd

CDU Albachten bereitet Kommunalwahl 2020 vor

Der Vorstand der CDU-Ortsunion Albachten hat in seiner jüngsten Sitzung am 10.10.2019 erste Vorbereitungen zur Kommunalwahl im September 2020 getroffen.  Der CDU-Vorstand gab ein Votum für Peter Wolfgarten ab. Der aktuelle Ratsherr Sven Gotthal stellt sich im September 2020 nicht mehr zu Wahl.

Veränderungen in der Mecklenbecker Schulwelt

CDU: Interessen der Bodelschwingh- und der PTA-Schule gedient

„Damit ist den Interessen und dem Wohl beider Schulen gut gedient.“ So kommentiert Ratsfrau Angela Stähler die jüngste Entwicklung um zwei städtische Schulen in Mecklenbeck. Die Bodelschwingh-Grundschule bekommt den benötigten Platz durch den Auszug der Berufsfachschule für pharmazeutisch-technische Assistentinnen (PTA). Die wiederum kann in das leerstehende Gebäude am Standort Schürbusch ziehen, die für die Mecklenbecker Grundschulen auch nach dem Ausbau der Peter-Wust-Schule nicht mehr benötigt wird.
 

E-Ladestationen ermöglichen und nicht verhindern

CDU-Fraktionsvorsitzender Weber für Klarstellung

„Wir müssen Lösungen dafür finden, Elektromobilität zu ermöglichen und nicht zu verhindern“, fordert der CDU-Fraktionsvorsitzende Stefan Weber. In der Debatte über eine neue Stellplatzverordnung müsse in Münster sichergestellt werden, dass Raum für E-Ladestationen geschaffen wird, sagte Weber im Hinblick auf Meldungen aus Mecklenbeck, nach denen die Genehmigung eines Stellplatzes mit Strom-Ladeeinrichtung versagt worden war. Ein ähnliches Verbot der Stadt hatte es für die Bezirksregierung gegeben, öffentlich zwei Ladesäulen aufzustellen. „So werden Münster und das Münsterland keine Modellregion der Elektromobilität“, sagte Weber. Das passe auch nicht in die politische Landschaft mit Münster als Standort der künftigen Batterieforschungsfabrik.

Wiesen mit Wildblumen mehr als ein Hingucker

Stadt legte 2,2 Hektar Fläche als neuen Lebensraum für Insekten und Wildpflanzen an

Bunte Wildblumenwiesen auf städtischen Grünflächen in Mecklenbeck, Gievenbeck, im Kinderbachtal und an der Weseler Straße sind viel mehr als ein Hingucker, vor allem bieten sie Insekten Schutz und Nahrung. Die Stadt Münster hat im Frühjahr eine Fläche von circa 2,2 Hektar mit Wildblumen angelegt und so auf die abnehmende Population heimischer Insekten reagiert, die durch den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft, aber auch durch den Rückgang einheimischer Pflanzenarten in ihrem Lebensraum bedroht sind.

Bei den neuen Blühflächen wurde auf regionale Wildpflanzen gesetzt, da heimische Insekten oft von speziellen Pflanzen abhängig sind. Dafür wurden verschiedene Saatgutmischungen verwendet, die unter wissenschaftlichen und praktischen Aspekten entwickelt und speziell für Münster modifiziert wurden: eine Blumenwiese, eine Schmetterlings- und Wildbienenmischung sowie eine Mischung für feuchte Böden. Sie enthalten nur einen geringen Grasanteil, dafür leuchten im ersten Jahr knallroter Klatschmohn und blaue Kornblumen ins Land.

Doch nicht nur die Optik zählt, sondern auch die Vielzahl und Vielfalt der Insekten- und Wildpflanzenarten, die einen neuen Lebensraum finden. Es sind nicht selten unscheinbare Gewächse, die für die Insektenwelt unverzichtbar sind; da lohnt es, dieses Mikrouniversum auch einmal von Nahem zu betrachten.   

Bereits vor rund zehn Jahren wurden in Münster an verschiedenen Stellen Wildblumenflächen ausgesät. Am Albersloher Weg zum Beispiel begleiten prächtiger blauer Wiesensalbei und eine bunte Blumenvielfalt den Autofahrer in Richtung Münster. Die Blumen haben sich über die Jahre auf umliegenden Flächen ausgebreitet. So wird es in den nächsten Jahren spannend sein zu beobachten, wie sich die unterschiedlichen Lebensräume auf den neu angelegten Wildblumenwiesen entfalten. 

Bebauungspläne für Gewerbegebiete in Mecklenbeck sollen geändert werden

Ziele des Einzelhandelskonzepts werden umgesetzt / Pläne liegen ab Montag, 5. August, öffentlich aus

Die Stadt Münster setzt die Ziele des Einzelhandelskonzepts in der Bauleitplanung konsequent um. Um der schrittweisen Verdrängung von Handwerk und Gewerbe aus den eigentlich hierfür vorbehaltenen Bereichen im Gewerbegebiet Mecklenbeck östlich der Autobahn entgegenzuwirken, sollen die Bebauungspläne Nr. 268 und Nr. 312 geändert werden. Sie beziehen sich auf Flächen nördlich und südlich der Weseler Straße.  

Einzelhandelsnutzungen sollen hier zukünftig nicht mehr zulässig sein. Ausnahmen soll es nur für Gewerbebetriebe geben, die ihre eigenen Produkte in untergeordnetem Umfang vermarkten, sowie für Einzelhandel mit Kraftfahrzeugen und für Tankstellenshops. Außerdem werden bereits bestehenden Einzelhandelsbetrieben in begrenztem Umfang Erweiterungsmöglichkeiten zugestanden.

Die Entwürfe zur Änderung der Bebauungspläne können ab Montag, 5. August, bis einschließlich Donnerstag, 5. September, im Kundenzentrum des Stadthauses 3, Albersloher Weg 33, eingesehen werden (Öffnungszeiten: Mo - Mi 8 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 13 Uhr).   Neben der Offenlegung im Stadthaus 3 können die Unterlagen ab dem 5. August auch im Stadtportal unter www.stadt-muenster.de/stadtplanung eingesehen werden.

Bis zum Ende der öffentlichen Auslegung am 5. September besteht die Möglichkeit, bei der Stadtverwaltung Stellungnahmen zur Planung abzugeben. Möglich ist dies beispielsweise per Post, per E-Mail oder über das Online-Formular im Stadtportal. 

Brücke eingeschwenkt

Brillux

Zwei Kräne waren nötig, um die 40 Meter lange und 120 Tonnen schwere gewölbte Brücke über die Weseler Straße einzuschwenken. Die neue Brücke verbindet nun das Gästehaus "B-Wohnen" mit dem Betriebsgelände der Firma Brillux. Die Weseler Straße war dazu voll gesperrt worden.
Die Brücke wurde erforderlich, um den Gästen ein gefahrloses Queren der Weseler Straße zu ermöglichen, da nur auf dem Betriebsgelände geparkt werden soll.

Generationswechsel: CDU Mecklenbeck nominiert Möllenhoff und van Schelve

Bei der CDU Mecklenbeck bahnt sich bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr gleich ein doppelter Generationswechsel an. Auf einer Mitgliederversammlung nominierten die Mecklenbecker Christdemokraten den 48-jährigen Steueranwalt Ulrich Möllenhoff zum Kandidaten für den Rat der Stadt Münster und den 41-jährigen IT-Spezialisten Hans-Gerd van Schelve als Kandidaten für die Bezirksvertretung. Sie sollen damit CDU-Ratsherrn Josef Schliemann und Bezirksvertreter Peter Wolfgarten folgen. Bezirksvertreter Thomas Bartelt tritt als zweiter Mecklenbecker CDU-Kandidat für die Bezirksvertretung wieder an.

„Tolles Angebot für ältere Menschen“

Fitnessparcours der Generationen

Die ersten fünf von vorgesehenen zehn Übungsgeräten stehen: Im Mecklenbecker Landschaftspark wurde der vom Arbeitskreis „Älter werden in Mecklenbeck“ initiierte generationenübergreifende Freiluft-Fitnessparcours in Betrieb genommen.

„Ein unnötiges Risiko“

Bahnübergang Weseler Straße

Örtliche Politiker fordern es schon seit Jahren: Am Bahnübergang in Mecklenbeck soll auch der Fuß- und Radweg mit Schranken gesichert werden. Zumal sich dort schon wieder ein Unfall ereignet hat.

Ein neues Dialog-Display in Mecklenbeck

„Ein Plus an Sicherheit“

Die CDU Mecklenbeck freut sich über das neue stationäre Dialog-Display an der Heroldstraße, das am Dienstag in Betrieb genommen wurde.

Die CDU hatte sich mit Antrag vom 23.05.2017 für die Aufstellung eines solchen Display eingesetzt.

„Schon während der Testphase vom Oktober 2017 bis Mai 2018 war zu beobachten, dass sich die gefahrene Geschwindigkeit reduzieren“. Das ist das gewollte politische Ziel!“, unterstreicht Wolfgarten.

In Mecklenbeck gibt es nun vier stationäre Dialog-Displays – zwei am Meckmannweg sowie je eines an der Heroldstraße und an der Ossenkampstiege, so der CDU-Bezirksvertreter.

Grundsteinlegung Kita Schwarzer Kamp

Bei viel Sonnenschein wurde heute die Grundsteinlegung für die zukünftige Kita Am Schwarzen Kamp in Anwesenheit des CDU Ratsherrn Richard Halberstadt aus dem Aufsichtsrat der Wohn- und Stadtbau und CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten vorgenommen.

Wolfgarten fordert Haltestellen-Ausbau

Stellungnahme zu "Situation muss verbessert werden" (WN Artikel 07.06.19)

Ein Blick auf das Protokoll der Sitzung der Bezirksvertretung Münster West vom 21.02.2019 bringt Klarheit. Behandelt wird dort unter dem öffentlichen Tagesordnungspunkt 7.1 die Vorlage 1105 aus 2018 „Erfahrungsbericht 3. Nahverkehrsplan Stadt Münster“.
Für Jedermann nachzulesen unter www.muenster.de / Rathausinformationssystem.

„Wie können wir in Mecklenbeck dem Insektensterben entgegenwirken?"

Informationsveranstaltung der CDU Mecklenbeck mit einem Vortrag über heimische Wildbienen und Schmetterlinge

Welche Wildbienen und Schmetterlinge leben bei uns in Mecklenbeck und was können wir vor Ort gegen das Insektensterben tun? Hierzu beauftragte die CDU in der Bezirksvertretung Münster-West im letzten Jahr eine Untersuchung.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung stellt die Biologin Dr. Berit Philipp von der NABU-Naturschutzstation Münsterland am

Donnerstag, 28.03.2019 ab 19 Uhr im Bürgerzentrum Hof Hesselmann vor.

Neben der Lebensweise der Wildbienen und Schmetterlinge werden auch Maßnahmen aufgeführt, die jeder Einzelne zum Schutz der bedrohten Insekten umsetzen kann. Zudem werden die geplanten Maßnahmen der Stadt Münster zur Förderung der Insektenvielfalt in Mecklenbeck erläutert.

Zu der kostenfreien Veranstaltung lädt die CDU Mecklenbeck herzlich ein.

Bus-Wartehäuschen an Mecklenbeckerstraße wird ersetzt

Das Bus-Wartehäuschen an der Kreuzung Mecklenbecker Straße/ Dingbängerweg bei Gaststätte Lohmann wird ersetzt werden“. Diese Nachricht erhielt die CDU Mecklenbeck auf Anfrage von der Stadt und den Stadtwerken wie CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten und Thomas Bartelt berichteten. Mehrere Bürger sprachen die CDU an, weil sie befürchteten, dass das seit längerem fehlende Wartehäuschen, das in der Vergangenheit wiederholt Opfer von Vandalismus wurde, nicht mehr ersetzt werden würde. „Die Bushaltestelle am Rande des Aa-Tals liegt so offen, dass ein Bus-Wartehäuschen hier unbedingt erforderlich ist“, zeigt Peter Wolfgarten großes Verständnis für den Bürgerwunsch. Laut Stadt werde hier voraussichtlich in der kommenden Woche noch eine mehrfach verschobene Baumaßnahme durchgeführt werden und dann das Wartehäuschen auch wieder aufgestellt.

Unebenheiten im Bürgersteig am Dingbängerweg

Antrag CDU Fraktion BV West regt Ausbesserungen an

"Die Verwaltung wird beauftragt, Teile des Bürgersteiges entlang des Dingbängerwegs im Mecklenbecker Stadtteilzentrum auf Unebenheiten zu kontrollieren und Ausbesserungen vorzunehmen", so lautet ein nun gestellter Antrag der CDU Fraktion in der BV West. 

„Witterungseinflüsse und Baumwurzeln haben dem stark frequentierten Bürgersteig an der Westseite des Dingbängerwegs in den letzten Jahren sehr zugesetzt. Dadurch sind Stolperfallen entstanden, die unbedingt beseitigt werden müssen“, so das Ergebnis eines CDU-Ortstermins mit Bezirksvertreter Peter Wolfgarten.

PTA-Schule – auf Verkehrsprobleme achten

Die PTA-Berufsfachschule soll nach dem Willen der CDU-Fraktion im Stadtrat in den Stadtteil Mecklenbeck verlegt werden, und zwar in das Gebäude der ehemaligen Peter-Wust-Schule im Straßenbereich Schürbusch/Täppken. Der örtliche CDU-Ratsherr Josef Schliemann begrüßt und fördert das nachhaltig, sieht er darin doch eine „Bereicherung und Aufwertung unseres schönen und strukturell vielfältigen Stadtteils“. „Das kann Mecklenbeck nur gut tun“, ist er überzeugt. Für die Planung in der Stadtverwaltung weist er schon jetzt darauf hin, dass dann im Gegensatz zu einer Grundschule andere verkehrliche Bedingungen von vornherein in die Überlegungen und Planungen einfließen müssen. Er geht davon aus, dass dann mehr motorisierter Verkehr bei der An- und Abfahrt der pharmazeutisch-technisch Auszubildenden und dementsprechend beim Parken entsteht. Für die Straßen müsse ggf. eine Geschwindigkeitsbegrenzung in Betracht gezogen werden, für das Parken sei genug Fläche verfügbar. Wichtig ist ihm, dass die Anwohner der Zu- und Abfahrtstraßen nicht neuen Gefahren ausgesetzt werden, sondern weiter sicher und ruhig in ihrem Wohnbereich leben können. „Wir werden das im weiteren Entscheidungsverfahren im Auge behalten“, verspricht Schliemann.

PTA-Fachschule nach Mecklenbeck

Verkehrssituation Am Täppken beachten

Die CDU-Ratsfraktion setzt sich für die Verlagerung der PTA-Berufsfachschule von der Bodelschwinghschule nach Mecklenbeck ein und will, dass die Apotheker sich an der Verlagerung dieser städtischen Einrichtung zur Ausbildung pharmazeutisch-technischer Assistentinnen beteiligen. Der Umzug in die für Grundschulzwecke nicht mehr benötigten Räume der bisherigen Gustav-Adolf-Schule Am Täppken kann laut CDU-Ratsfrau Angela Stähler nach einem Umbau zügig erfolgen. Angesichts des Fachkräftemangels ist nach Meinung der schulpolitischen CDU-Sprecherin zu überlegen, die Zahl der 72 Ausbildungsplätze zu steigern. In der Bodelschwinghschule lassen sich nun die erforderlichen weiteren Räume für Grundschüler schaffen.
 
Mecklenbecks CDU-Ratsherr Josef Schliemann setzt sich dafür ein, dass beim Umzug nach Mecklenbeck die Verkehrssituation mit An- und Abfahrtswegen, Parken und eventuell einer Geschwindigkeitsbegrenzung berücksichtigt wird.

Politisches Urgestein wird Achtzig

Günter Schulze Blasum hat Geburtstag

Über 40 Jahre lang war Günter Schulze Blasum aktiver Kommunalpolitiker. Von 1971 bis 1974 war er als ehrenamtlicher Bürgermeister für die damals selbstständige Gemeinde Albachten aktiv. Von 1999 bis 2007 übte er das Amt des Bürgermeisters in der Stadt Münster aus. Im Friedenssaal empfing er dabei über 800 Besuchergruppen aus aller Welt. Aber auch für Mecklenbeck hat er sich immer mit viel Herzblut eingesetzt.

Unverzüglicher Ausbau der provisorischen Haltestellen „St. Anna-Kirche“ auf dem Dingbängerweg

CDU Änderungsantrag zur Vorlage 1105/2018 vom 20.12.2018

Zum Fahrplanwechsel am 29.04.2019 wird die Linie 10 und die neue Kleinbuslinie 20 in einem Verkehrsversuch über den Dingbängerweg geleitet. Die provisorischen Haltestellen „St. Anna-Kirche“ auf dem Dingbängerweg sind bisher nur mit einem einfachen Schild gekennzeichnet. 
In einem Antrag fordert die CDU-Fraktion in der BV West die Verwaltung auf, "die bisherigen provisorischen Haltestellen St. Anna-Kirche auf dem Dingbängerweg in beide Richtungen für die Linien 10 und 20 unverzüglich auszubauen".

Es wird wieder laut an der Heroldstraße

CDU mit Baufortschritt Bahnüberführung zufrieden

"Es wird wieder laut an der Heroldstraße in Mecklenbeck“, so CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten. „Schon in der nächsten Woche werden mit zwei Bohrgeräten, diesmal auf der Südseite der Bahnüberführung, bis April 2019 800 Bohrlöcher mit bis zu 15 m Tiefe gebohrt und mit Beton gefüllt. Noch diese Woche soll ein zweites Bohrgerät für diese Arbeiten zur Heroldstraße geliefert werden“. Erfreulich aus CDU-Sicht ist auch, dass bereits spätestens im März 2019 mit dem Bodenaushub für die spätere Straße begonnen werden kann. „Ein zweites Gutachten hat dies ermöglicht“, so Wolfgarten. "Die hohen Grundwasserständen müssen nicht mehr, wie bisher geplant, in drei Stufen abgesenkt werden! Das erspart Zeit und Geld“, so Wolfgarten. Die Fertigstellung der Straßenunterführung ist für 2020 geplant.

Mecklenbeck summt auf - und dann ganz Münster

Dr. Berit Philipp referiert auf Einladung der CDU-Ortsunion Mecklenbeck zum Insektenschutz

Mecklenbeck summt auf: Zum Insektenschutz referierte Dr. Berit Philipp auf Einladung der CDU-Ortsunion Mecklenbeck am vergangenen Dienstag, den 22. Januar, auf dem Hof Hesselmann. Nach der Präsentation der Ergebnisse einer Wildbienen- und Tagfalter-Bestandserhebung im Landschaftspark Mecklenbeck stellte Philipp geeignete Maßnahmen vor, um den Artenreichtum noch zu fördern.

Majas wilde Schwestern

Lebensräume für bestäubende Insekten in Mecklenbeck wurden untersucht

Die CDU Mecklenbeck hatte Anfang vergangenen Jahres die Stadt Münster gebeten zu untersuchen, ob die Lebensräume und Lebensbedingungen für Wildbienen und bestäubende Insekten im Stadtteil Mecklenbeck optimiert werden müssen. Jetzt liegt hierzu die Antwort der Verwaltung vor.

Freude über neuen Bahnhaltepunkt bei der CDU Mecklenbeck

„Es ist schön, dass in Mecklenbeck nach 27 Jahren endlich wieder Züge halten, mit denen man unkompliziert und schnell z. B. Münsters Hauptbahnhof erreichen kann.“, freut sich der Vorsitzende der CDU Mecklenbeck, Hans-Gerd van Schelve. „Das wollten wir natürlich direkt einmal ausprobieren und haben zu einer Fahrt von Mecklenbeck zum Hauptbahnhof, kombiniert mit einer Besichtigung der Werkstatt der DB-Regio eingeladen“.

Vorzeitiges Nikolausgeschenk für Mecklenbeck

Feierliche Eröffnung des Bahnhaltepunktes

Es war ein vorzeitiges Nikolausgeschenk für Münster und Mecklenbeck. Bevor zum Fahrplanwechsel 2018 / 2019 am Sonntag, 09.12.18, wieder Züge nach 27. Jahren in Mecklenbeck halten, wurde heute der Bahnhaltepunkt Mecklenbeck durch den Bahnhofsmanager Michael Jansen und den Oberbürgermeister der Stadt Münster feierlich eröffnet.

CDU-Ratsherr Josef Schliemann aus Mecklenbeck stellte fest: "Dass Mecklenbeck nach rund 27 Jahren wieder einen Schienenhaltepunkt bekommt, und die Mecklenbecker fortan schnell, stressfrei und ohne Stau in die City fahren könnten, sei für den Ortsteil und dessen neue Wohngebiete „ein großer Komfortgewinn“.

Wir feiern die Eröffnung des neuen Mecklenbecker Bahnhof

Fahrt mit der Bahn zum Hauptbahnhof und Besichtigung der DB Regio Werkstatt

Die Eröffnung des neuen Bahnhaltepunkts Mecklenbeck, für den die CDU sich seit Jahren stark gemacht hat, ist eine gute Nachricht für alle Mecklenbecker und Pendler. Denn nun benötigt man für die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Mecklenbeck nur noch sechs Minuten.“, freut sich Hans-Gerd van Schelve, Vorsitzender der CDU Mecklenbeck.

 

Bahnhofseröffung feiern

Bahnhaltepunkt Mecklenbeck

„Die Eröffnung des neuen Bahnhaltepunkts Mecklenbeck, für den die CDU sich seit Jahren stark gemacht hat, ist eine gute Nachricht für alle Mecklenbecker und Pendler. Denn nun benötigt man für die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Mecklenbeck nur noch sechs Minuten.“, freut sich Hans-Gerd van Schelve, Vorsitzender der CDU Mecklenbeck.

Nach der Aufgabe des Mecklenbecker Bahnhofs vor 27 Jahren werden in Mecklenbeck am 9. Dezember erstmalig wieder Züge halten.

„Die Freude darüber möchten wir gern teilen und laden interessierte Mecklenbecker ein, gemeinsam mit unserem Landtagsabgeordneten Stefan Nacke und uns eine Bahnfahrt zum Hauptbahnhof in Münster zu machen“, so van Schelve weiter.

Abgerundet wird das Erlebnis durch eine Besichtigung der Werkstatt der DB-Regio, in der täglich in drei Schichten Züge instandgehalten werden.

Treffpunkt ist am Montag, den 10.12.2018, um 16:30 Uhr am neuen Bahnhaltepunkt Mecklenbeck. Die Rückfahrt ist für ca. 19:00 Uhr geplant. Aufgrund der begrenzten Platzzahl bitten wir um Anmeldung per eMail unter info@cdu-mecklenbeck.de oder telefonisch unter 0251-70387148.

„Wir wollen das Angebot verstetigen“

Offener Treff „Mini-MuM“

Läuft alles nach den Vorstellungen der münsterischen CDU, dann soll das wöchentlich stattfindende offene Treffangebot „Mini-MuM“ im Bürgerzentrum Hof Hesselmann von der Stadt finanziell angeschoben werden.

Baustelle Heroldstraße: Bauzaun wird regelmäßig „geknackt“

Sicherheit gefährdet

Die Arbeiten an der Großbaustelle Heroldstraße gehen planmäßig voran. Damit das so bleibt und auch die Sicherheit an der Bahnstrecke gewährleistet ist, ist das Baufeld - wie jede Baustelle - mit einem Bauzaun abgesichert. Jedoch scheint der Bauzaun einigen Zeitgenossen eine verlockende, aber nicht vorhandene, Abkürzung ihrer Wege zu signalisieren.

Schützen Mecklenbeck freuen sich über neue Heimat

Die Mecklenbecker Schützenbruderschaft freut sich über ihre neue sportliche Heimat. Gestern war bei schönstem Wetter Richtfest für den neuen Schießstand auf dem Gelände von DJK Wacker Mecklenbeck. Bald können hier Wettkämpfe auf bis zu sechs Schießständen parallel stattfinden. Etwa 1000 ehrenamtliche Arbeitsstunden haben die Schützen bislang investiert. Wir finden, das ist eine tolle Leistung und freuen uns, dass auch wir mit Unterstützung unseres Ratsherren langwierige Hemmnisse bei der Baugenehmigung auflösen und dadurch einen Teil zum Erfolg betragen konnten. In diesem Sinne ein dreifach kräftiges Horrido!

Das Kletter-Ei ist da

Landschaftspark Mecklenbeck

Das Kletter-Ei im Landschaftspark Mecklenbeck wurde heute aufgebaut. Der über drei Meter hohe eyecatcher wird Kletterwilligen künftig hoffentlich viel Spass bringen. Die Rundlauftischtennisplatte steht ebenfalls. Ein weiteres Sportgerät für die Skater, das mehr Schwung in die Anlage bringen soll, geht der Betonierung entgegen. 
Der Platz für die Entsorgung der Grillkohle wurde zwischenzeitlich schon gepflastert. Es fehlen noch die Sitzmöbel und im Bereich der Boulebahn die Slacklinepfosten.
Ziel des CDU Antrages ist es, den Landschaftspark familienfreundlicher zu gestalten.

Arbeiten an der Bahnüberführung Heroldstraße im Zeitplan

Bohrgerät verlässt Großbaustelle

„Im Stadtteil wird es jetzt deutlich leiser werden!“, freut sich CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten. Diese Nacht werden die Bohrmaschinen von der Großbaustelle Heroldstraße abtransportiert. Es geht nach Bonn, wo sie an einem anderen Bauvorhaben eingesetzt werden.

Kletterei dient als Landmarke

Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit im Landschaftspark Mecklenbeck

„Der Landschaftspark Mecklenbeck, als neuer Typ des stadtbezogenen Erholungsraumes, weist für die Menschen in Mecklenbeck neben einem Wegesystem auch Flächen für Freizeit- und Erholungseinrichtungen aus, die im Herbst um weitere Spielelemente ergänzt werden, die den Familienbezug, das generationsübergreifende Spielen im Parks stärken sollen“, so CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten.

Mietpreise können deutlich sinken

Mehr Ausschreibungen auf die Startmiete und nicht nur im Höchstgebotsverfahren

Da sind sich die CDU Ratsherren Josef Schliemann aus Mecklenbeck, Sven Gotthal aus Albachten und Richard Halberstadt aus Gievenbeck sowie der CDU-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Münster West Peter Wolfgarten einig: „Wir wollen eine schnelle Verstetigung des Projektes in Mecklenbeck, damit eine preisdämpfende Wirkung und eine Marktberuhigung erzielt werden kann.

Wünschenswert wäre es aus unserer Sicht, wenn bei uns im Westen z.B. bei den Konversionsflächen in Gievenbeck oder im Neubaugebiet in Albachten großflächig und in der Fläche Ausschreibungen auf die Startmiete auf frei finanzierte Wohnungen erfolgen und somit die Wohnkosten günstig gehalten werden können.

Ein Verkauf von Grundstücken nur im Höchstgebotsverfahren ist für uns letztlich ein „teures Sparen“!

Landschaftsraum weiter aufwerten

Neues aus dem Landschaftspark Mecklenbeck

„Der Landschaftspark Mecklenbeck übernimmt wichtige landschaftsökologische, Ausgleichs- und Erholungsfunktionen, nicht zu vergessen aber auch Hochwasserschutzfunktionen für den Ortsteil Mecklenbeck. Durch weitere ökologische Maßnahmen soll der Landschaftsraum nun weiter aufwertet werden“, so CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten in einer Pressemitteilung.

Bahnüberführung Heroldstraße im Zeitplan

CDU informiert sich vor Ort

Vertreter der CDU aus dem Rat der Stadt Münster, aus der Bezirksvertretung Münster West und der CDU Mecklenbeck ließen sich heute über den Baufortschritt an der Großbaustelle Bahnüberführung Heroldstr. informieren.
Dipl.Ing Tegelmeister von der Stadt Münster informierte im Baubüro und direkt vor Ort über den aktuellen Stand. Er erinnerte daran, dass die Bauarbeiten bei Minusgraden von 11 Grad im Febr. begannen und jetzt bei Temperaturen von über 30 Grad durchgeführt werden. Ein großer Teil der vorgesehenen 800 Pfahlbohrungen für den Bau der Überführung und des Troges wurden inzwischen vorgenommen. Viele Fragen wurden von den Politikern gestellt zur Erreichbarkeit des Bahnsteiges der Station Mecklenbeck und zur Fertigstellung des Bahnsteiges zwischen Gleis 704 und 705. Spätestens ab Dezember 2018 sollen hier die Züge halten.

Aufstellung eines ortsfesten Dialogdisplays auf der Heroldstraße – stadteinwärts

Antrag CDU Fraktion BV Wes

In einem Antrag fordert die CDU-Fraktion die Bezirksvertretung Münster West auf, die Aufstellung eines ortsfesten Dialogdisplays auf der Heroldstraße zu beschließen. Es entstehen dadurch Kosten in Höhe von 6.000 bis 9.000 EUR.

In der Antragsbegründung wird ausgeführt, dass in der Antragserwiderung vom 19.06.2018 die Verwaltung die Empfehlung ausspricht, dass die Aufstellung eines ortsfesten Dialogsystems an der getesteten Stelle der Heroldstr. eine „ausreichende verkehrliche Wirkung“ entfaltet.

Auf CDU-Fraktion war um die Jahreswende eine mehrmonatige Testphase dazu positiv verlaufen. 

Standort mit viel Tradition

CDU Mecklenbeck begrüßt Initiative auf Erhalt VEW Torbogen

Die CDU Mecklenbeck begrüßt die Initiative des Mecklenbecker Heimat und Geschichtsvereins auf Erhalt des ca. 90 Jahre alten Torbogens Weseler Str. 511 – 513 und unterstützt zugleich die Forderung auf eine erneute Prüfung der Schutzwürdigkeit des Torbogens und der beiden Eingangshäuser. 

Das VEW / RWE - Gelände an der Weseler Str. ist ein Standort mit viel Tradition. Bei einem Verlust des Torbogens ginge auch ein Teil des stadtteilbildprägenden baulichen Erbes Mecklenbecks verloren und somit auch ein Teil der Identität Mecklenbecks.

Lisa Wierichs verabschiedet

Maria Aparecida

Großer Bahnhof in Mecklenbeck. "Wir feiern heute ein Fest", sangen die Kinder. Denn ihre Leiterin, Lisa Wierichs wurde heute offiziell verabschiedet. Sie geht nun in Rente. Viele waren erschienen um ihr zu Danken und von Herzen alles erdenklich Gute für die Zukunft zu wünschen.  
Die Vertreter des Dienstherrn waren sich nicht ganz einig. Während der eine sie als "altes Schlachtross" bezeichnete, lobte der andere ihre "Geländefähigkeit", die sie in den letzten Jahren beweisen musste.

CDU Mecklenbeck für Aufstellung eines stationäres Dialog-Displays an der Heroldstraße

„Im Ergebnis entfaltet das Dialog-Display an dieser Stelle eine ausreichende verkehrliche Wirkung, so dass der Bezirksvertretung Münster West die Aufstellung einer ortsfesten Anlage empfohlen werden kann“.

Das ist das Ergebnis eines CDU Antrages vom 23.05.2017, über das die Verwaltung der Stadt Münster nun die Bezirksvertretung informierte.

Entwicklungskonzept Dingbängerweg

CDUCDU-Fraktion nimmt die Stellungnahme der Verwaltung mit Bedauern zur Kenntnis.

Die CDU-Fraktion nimmt die Stellungnahme der Verwaltung zur Vorlage V/ 0489/ 2017 in einer Protokollnotiz vom 07.06.18 mit Bedauern zur Kenntnis. Die Verwaltung hatte u.a. erklärt, dass sie sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht in der Lage sieht, den erforderlichen breiten Diskussionsprozess in der Bürgerschaft zu begleiten.

Teresa Japes folgt Andreas Mallepree

Abstimmung BV West

Als Nachfolgerin für Herrn Andreas Mallepree wird auf Vorschlag der CDU-Fraktion ab 01.08.2018 Frau Teresa Japes als Trägervertreterin für die städtische Kindertageseinrichtung "In der alten Schule" berufen. Das beschloss die BV West einstimmig.

Die CDU Fraktion in der BV West bedankt sich herzlich bei Herrn Mallepree für seinen langjährigen ehrenamtl. Einsatz. Er war am 21.11.2002 auf Vorschlag der CDU-Fraktion gewählt worden. 

Nach dem Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern bilden der Träger und die inder Einrichtung pädagogisch tätigen Kräfte mit dem Elternbeirat den Rat der Tageseinrichtung.

„Entwicklungsmöglichkeiten für den Dingbängerweg“

CDU im Dialog

Unter dem Motto „CDU im Dialog“ lädt die CDU Mecklenbeck alle Mecklenbecker Bürgerinnen und Bürgern ein, über die Situation am Dingbängerweg und seine Entwicklungsmöglichkeiten zu sprechen. Dabei kann es auch um Parkraumfragen oder mehr Aufenthaltsqualität und Unverwechselbarkeit des Mecklenbecker Stadtteilzentrums als Ganzes gehen. Sie können die CDU-Vertreter am Samstag, den 19. Mai, zwischen 10 und 12 Uhr am CDU-Stand (am Brunnen zwischen Bäckerei Essmann und Lidl) besuchen. 
Das Mecklenbecker Stadtteilzentrum am Dingbängerweg hat sich in den letzten Jahren als attraktives Nahversorgungszentrum fest etabliert. Gleichzeitig zeigen aktuelle Verkehrszählungen, dass die Fritz-Sticker Straße immer mehr Verkehr aufnimmt und auch den Dingbängerweg von ortsfremdem Durchgangsverkehr entlastet. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit gilt seit drei Monaten Tempo-30 vor der Peter-Wust-Schule und den Kitas.

Getterbach-Brücke erleichtert Wege

Radweg über Galgenheide ab Freitag wieder möglich / Provisorium bis 2022

Zum Pfingstwochenende können Radfahrerinnen und Radfahrer in Mecklenbeck wieder den Weg zwischen Rockbusch und dem Wirtschaftsweg Galgenheide in Richtung Innenstadt nutzen. Am Mittwoch (16.5.) wurde eine Brücke über den Getterbach gehoben und fixiert. Jetzt folgt die „Anrampung“, so dass Radfahrer und Fußgänger die Brücke hindernisfrei nutzen können. Im Laufe des Freitag (18.5.) wird die Getterbach-Brücke voraussichtlich frei gegeben.

Hermann-Eimann-Weg eingeweiht

"Hermann Eimann war Lehrer und Leiter der Schule in Mecklenbeck u.a. in der Zeit des Nationalsozialismus", so der stv. Bezirksbürgermeister Peter Wolfgarten heute bei der Einweihung des "Hermann-Eimann-Weges" in Mecklenbeck in Anwesenheit der Kinder von Hermann Eimann, seinen Enkeln und Ur-Enkeln.

"Seine Lebensgeschichte ist nicht Zeugniss übermenschlichen Heldentums, sondern Beleg dafür, daß es auch als Lehrer und Staatsbeamter in der NS-Zeit möglich war, sich in unterschiedlichen Alltagsformen zu verweigern, die eigene Meinung und Ansicht zu wahren oder anderen Hilfe zu gewähren.

Den Nationalsozialisten war sein Tun zuletzt ein Dorn im Auge. Er war ihnen zu katholisch und zu suspekt. Sie versetzten ihn 1944 zwangsweise in den Ruhestand.

Nach dem Krieg brachte er sich aktiv in den Wiederaufbau unserer Republik ein. Er war Mitbegründer der CDU in Münster.

Darum verdient er unsere Achtung, unsere Anerkennung, unser Ansehen und unsere Wertschätzung".

Landschaftspark kein idealer Standort für Radrollbahn

CDU-Ratsherr Schliemann sieht den Standort kritisch

Eine geplante Rad- und Rollrundstrecke im Landschaftspark Mecklenbeck sieht der örtliche CDU-Ratsherr Josef Schliemann kritisch. „Hier geht es vorrangig um Landschaftsschutz und ein naturnahes, ruhiges Erholungsgebiet. Bisher habe ich zu diesem Standort nur Bedenken und Sorgen vernommen“, so Schliemann. Die dagegen angeführten Gesichtspunkte sind nach Einschätzung des CDU-Ratsherrn nicht einfach vom Tisch zu wischen, sondern bedürfen einer sorgfältigen und abwägenden Prüfung. „Derzeit sieht es ganz so aus, als sei der Standort aufgrund der Bedenken vom Tisch.“

Ende der täglichen Staus in Sicht?

Autobahnzubringer B 51

Die marode Brücke (Überwurf) an der Umgehungsstraße in Münster wird möglicherweise bereits ab dem kommenden Jahr durch ein Ersatzbauwerk ersetzt.

Lückenschluß des Fußweges Am Hof Schultmann kommt im 3. Quartal 2018

Dem Antrag der CDU in der BV West, die Ausbildung des Zuganges in die Grünfläche an der Straße Am Hof Schultmann aufzuweiten und an den öffentlichen Gehweg anzuschließen wird entsprochen. Erfolg ist, dass der Weg in die Grünfläche dann direkt vom öffentlichen Gehweg erreicht werden kann, ohne über den Straßenbereich zu gehen. Die Arbeiten sollen im 3. Quartal 2018 ausgeführt werden.

Bienenschutz in Mecklenbeck

Sorge um bedrohte Wildbienen

 Die CDU in der Bezirksvertretung Münster-West hat eine Untersuchung zur „Bienentauglichkeit“ Mecklenbecks angeregt. Die Hiltruper Naturschutzstation wird sie durchführen.

Sanierung von Kinderspielplätzen

Ideenbörse / Kinderbeteiligung zum Spielplatz Heroldstraße

Trotz Nieselwetters kamen viele Kinder und Eltern zur Ideenbörse / Kinderbeteiligung für die anstehende Sanierung des Spielplatzes Heroldstraße.
Das Kinderbüro (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien) führt zur Ermittlung der Kinderinteressen vor der Sanierung eines Spielplatzes eine Ideenbörse durch.
Die aufgenommenen Anregungen dienen als Grundlage für den Planungsentwurf, der im Anschluss durch das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit erstellt wird. Für die Sanierung sind 49.000 EUR vorgesehen. Die Sanierung ist für 2018 vorgesehen.

CDU will kein Zuwarten an der Mersmannsstiege

Antrag zur Separierung Rechtseinbieger LSA Weseler Straße Mersmannstiege

Die CDU Fraktion in der BV West begrüßt die vorgeschlagenen Maßnahmen der Verwaltung und dass daraus resultierende Plus an zusätzlicher Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer an dieser verkehrsreichen und unfallträchtigen Stelle als kurzfristige Maßnahme ausdrücklich.

Die CDU Fraktion in der BV West stimmt den Bedenken / Einschätzungen der Verwaltung zur sinkenden Leistungsfähigkeit der Kreuzung, gerade zu Rush-Our-Zeiten, zu.

Die Verwaltung wird aber gebeten - und nicht wie vorgeschlagen erst abzuwarten und zu beobachten – bereits jetzt Alternativen zu entwickeln (z.B. Bau eines großzügigen Kreisverkehr unter Einbezug von benachbarten Grundstücken, Verlegung der Fußgänger-/Radfahrerquerung nach Osten, Schließung der östl. Querung und Konzentration auf die westl. Querung über die Weseler Str. etc.) und diese der Politik vorzustellen. 

Generationenübergreifender Fitnessparcours Landschaftspark Mecklenbeck

CDU-Antrag ermöglicht öffentliche Mittel

In zwei Punkten wurden die Rahmenbedingungen für die Errichtung des   Generationenübergreifender Fitnessparcours Landschaftspark Mecklenbeck durch CDU-Antrag gelockert.

Gestrichen wurde der Satz: Es wird zur Kenntnis genommen, dass keine städtischen Finanzmittel für den Bau des generationsübergreifenden Fitnessparcours zur Verfügung stehen

Neu wurde eingefügt: Ziel des Projektes ist, nicht zuletzt auch aus Attraktivitätsgründen, Sponsoren für alle aufgeführten sechs Geräte im ersten Bauabschnitt zu finden. Die Umsetzung eines ersten Bauabschnittes kann aber letztlich auch dann erfolgen, wenn der volle Finanzierungsanteil nicht aufgebracht werden kann. 
Der Satz "Die Umsetzung eines ersten Bauabschnittes erfolgt erst dann, wenn ausreichend Finanzmittel für diesen zur Verfügung stehen" wurde gestrichen.

Ideenbörse für Spielplätze in Mecklenbeck

Das Kinderbüro (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien) führt zur Ermittlung der Kinderinteressen vor der Sanierung eines Spielplatzes eine so genannte Ideenbörse durch. Die aufgenommenen Anregungen dienen als Grundlage für den Planungsentwurf, der im Anschluss durch das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit erstellt wird.

Zwei der Ideenbörsen 2018 finden in Mecklenbeck statt, und zwar:

Dienstag 13. März um 16:00 Uhr Spielplatz Heroldstraße

Montag 19. März um 16:00 Uhr Spielplatz Meyerbeerstraße
 

Die Ergebnisse der Ideenbörsen werden dokumentiert, ausgewertet und mit dem Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit abgestimmt.

Fahrradstraßen werden rot

CDU: Aufmerksamkeit und Verkehrssicherheit erhöht

„Die Schwarzen machen Münsters Fahrradstraßen rot.“ Das sagt CDU-Ratsherr Walter von Göwels zur Umfärbung des grauen Asphalts der Verkehrstrassen, auf denen Fahrräder Vorrang haben. Im Rathaus stehen die erforderlichen Entscheidungen dafür jetzt an, für die sich die CDU stark gemacht hat. Durch die Farbmarkierung wird nach Ansicht des verkehrspolitischen Sprechers der CDU-Ratsfraktion die Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer erhöht und mehr Verkehrssicherheit erreicht. Derzeit gibt es in Münster zwölf Fahrradstraßen, zehn weitere sind geplant. Die Investitionskosten von insgesamt 368.000 Euro für die aus den Niederlanden bekannte Rotfärbung werden durch eine längere Nutzungsdauer ausgeglichen.

Neuordnung Abbiegeverkehr Mersmannstiege

Trennung Rechtsabbieger vom Querungsverkehr Fußgänger- und Radfahrer

Nach einem tödlichen und einem Unfall mit einer Schwerverletzten wird nun der betroffene Rechtseinbiegerverkehr aus der Mersmannstiege vom Querungsverkehr für Fußgänger und Radfahrer getrennt. Der Rechtsabbiegerverkehr wird dabei gemeinsam mit dem bereits seperat geführten Linksabbieger von der Weseler Str. in die Mersmannstiege geschaltet. Nach der Umschaltung wird es in den Nachmittagsspitzenstunden zu Leistungseinbußen auf der Rechtsabbiegespur kommen.
Die Maßnahme soll im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.

Mecklenbeck summt

Antrag CDU Fraktion BV West

In einem Antrag der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West wird die Verwaltung gebeten, die „Bienentauglichkeit“ des Stadtteils Mecklenbeck darzustellen.

Großer Bahnhof beim Spatenstich in Mecklenbeck

Offizieller Start des Großprojekts

Die Baumaßnahme Heroldstraße mit Baukosten in Höhe von rund 30 Millionen Euro ist heute offiziell gestartet. In den kommenden Jahren wird die Heroldstraße parallel zur Bahnline verlängert und östlich des Stadtbereichszentrums in Höhe der Meyerbeerstraße durch eine Unterführung auf die Weseler Straße geführt.

Mecklenbeck räumt auf 2018

Es ist wieder soweit: gemeinsam mit Ihnen möchten wir auch in diesem Jahr wieder unseren schönen Stadtteil von herumliegendem Müll befreien.
Wir treffen uns dazu am:

Samstag, 17.03.2018 ab 10:00 Uhr Treffpunkt: Hof Hesselmann

Weitere barrierefreie Bushaltestellen in Mecklenbeck

In dem städtischen Programm „Verbesserungen an Haltestellen“ für 2018/2019 berücksichtigt die Stadtverwaltung auch zwei Mecklenbecker Haltestellen. „Es sind die Haltestelle „An der Hansalinie“ an der Weseler Straße in Richtung Heroldstraße (2018) und „Mersmannsstiege“, ebenfalls an der Weseler Straße, in Richtung Umspannwerk (2019)“, teilt uns CDU-Ratsherr Josef Schliemann (Foto) in einer Pressemitteilung mit. Er freut sich, dass in dem sehr langjährigen Ausbauprogramm, in dem im Wesentlichen Barrierefreiheit angestrebt wird, nun wieder einmal Mecklenbeck dabei ist und sieht das auch ein Stück weit als Erfolg stetiger CDU-Programme und vieler Einzelbemühungen von sozialen Einrichtungen, Schulen und Bürgern im Stadtteil.

Neue Heroldstraße, neuer Tunnel, neuer Bahnhaltepunkt in Mecklenbeck

Wie können wir das Problem der langen Wartezeiten vor den Bahnschranken an der Heroldstraße lösen? Diese Frage beschäftigt Verkehrsplanung und Bevölkerung schon seit den 1960er-Jahren. Eine gemeinsame Lösung zu finden, war ein langer Prozess. Schließlich galt es, viele Interessen zu berücksichtigen: Die Berufspendler und -pendlerinnen per Bahn, Auto oder Rad, Menschen, die in Mecklenbeck leben und hier unterwegs sind, und diejenigen, die direkt am Bahnübergang wohnen und die Staus täglich ertragen müssen. 
1996 befasste sich der Planungsausschuss der Stadt Münster aufgrund von Anregungen aus der Bürgerschaft erneut mit dem Thema. Fünf Planungsvorschläge lagen schließlich auf dem Tisch.

Zusätzliches Geld für die Sanierung von Spielplätzen

Spielplatze Heroldstraße, Meyeerstraße und Gartenstiege werden 2018 saniert

Das freut nicht nur die CDU in Mecklenbeck. Im Jahre 2018 stehen für den Bereich der Bezirksvertretung Münster West für die Sanierung von Spielplätzen nunmehr insgesamt 125.000 EUR zur Verfügung.

Umsetzung Tempo 30 Bereiche vor Schulen, Kita´s und Altenheimen im Westen verzögert sich

Neuer Termin März / April 2018

Im Protokoll der Sitzung der Bezirksvertretung Münster West vom 07.09.2017 klingt es noch zuversichtlich. Bis Dezember 2017 sollten die Tempo 30 Bereiche vor Schulen, Kita´s und Altenheimen im Westen vollständig umgesetzt sein. Umgesetzt wurden 2017 allerdings nur die Tempo 30 Bereiche auf der Hensenstr. in Gievenbeck, auf dem Alten Gemeindeplatz und auf der Annette-von-Droste-Hülshoff-Str., beide in Roxel.

Bisher noch nicht umgesetzt wurden die Tempo 30 - Bereiche auf der Von Esmark-Str., der Diekmannstr. in Gievenbeck, dem Dingbängerweg in Mecklenbeck und auf der Osthofstr. in Albachten.

Baustelle Heroldstraße wird eingerichtet

Weitere Vorarbeiten zur geplanten Verschwenkung der Mecklenbecker Heroldstraße nebst Beseitigung des Bahnübergangs haben begonnen. Die Bauarbeiten werden bis 2021 dauern. 2018 soll nach den Planungen auch der Haltepunkt Mecklenbeck entstehen.

Entwicklungskonzept Dingbängerweg

CDU stellt Änderungsantrag

Die Verwaltung wird beauftragt,

1. die vorliegende Planung zum Entwicklungskonzept Dingbängerweg in einem dreistufigen Verfahren

 

a. Bürgerbeteiligung mit Information über Ziele und Rahmenbedingungen der Planung, Klärung von Fragen

b. Bürgerbeteiligung mit Diskussion, Möglichkeit für Anregungen und Bedenken

c. Schlussbericht mit Verfahrensvorschlägen

umzusetzen.

2. zeitlich die erste Veranstaltung (Information und Fragen) bereits im I. Quartal 2018 (statt erst im 2. Halbjahr 2018) stattfinden zu lassen.

3. die Planungen um das Thema Tempo 30 zu ergänzen.

4. das Straßenstück um die Kita "In der alten Schule" in die Planungen mit aufzunehmen.

Verdienter und engagierter Mecklenbecker

Offener Brief

Herrn Reinhold Klose war ein verdienter und engagierter Mecklenbecker Bürger, der über vier Jahrzehnte in der evangelischen Kirche als Mitglied des Presbyteriums, als Kirchenmeister, als Mitglied der Kreissynode Münster, als Leiter des Posaunenchores als auch als Posaunenwart des evangelischen Kirchenkreises Münster tätig war. Er wirkte mit bei der Entwicklung der Nachbarschaft Rote Erde / Schwarzer Kamp. Seit 1989 war er auch aktives Mitglied im Bürgerverein für Mecklenbeck, wegen seiner Tätigkeiten für den Verein wurde er hier 2002 zum Ehrenmitglied ernannt. Herr Klose war ein erklärter Freund Israels und seiner jüdischen wie arabischen Bürger.

„Abenteuer- und Erlebnisplatz“

Landschaftspark Mecklenbeck

Das Spielterrain im Mecklenbecker Landschaftspark soll familienfreundlicher und attraktiver werden. Das Grünflächenamt will es deshalb im kommenden Jahr umgestalten.

CDU begrüßt Dialog Display auf der Heroldstraße

"Die Verkehrssicherheit in Mecklenbeck ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher begrüßen wir seitens der CDU die Aufstellung eines mobiles Dialog-Display auf der Heroldstraße", so der CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten. "Anwohner der Heroldstraße haben wiederholt über zu hohe Geschwindigkeiten der PKW, insbesondere aus Richtung Amelsbüren/Autobahnbrücke, geklagt und fürchten um ihre Sicherheit.“

Das Display mahnt den zu schnellen Autofahrer mit einem eindringlichen „Langsam“ und belohnt die regelkonformen Fahrer mit einem freundlichen „Danke“. 

 

CDU Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West wählt neuen Vorstand

Bernd Krekeler als Fraktionsvorsitzender verabschiedet - Peter Wolfgarten übernimmt

Die CDU-Fraktion in der BV West hat einen neuen Vorstand.
Der langjährige Fraktionsvorsitzende Bernd Krekeler aus Sentrup gab aus beruflichen Gründen das Amt auf. Neuer Fraktionsvorsitzender ist Peter Wolfgarten aus Mecklenbeck. Zu Stellvertretern wurde Peter Hamann aus Gievenbeck und Markus von Diepenbroick-Grüter aus Nienberge gewählt. Nils Schappler aus Roxel als Schriftführer und Christian Hinzmann aus Albachten als Kassierer ergänzen das Vorstandsteam.

Grundsteinlegung für die neue REHA-Einrichtung

Bürgermeisterin Karin Reismann: „Förderkreis Sozialpsychiatrie setzt sich ein Denkmal“

In Mecklenbeck am Elisabeth-Hürten-Weg entstehen 25 stationäre und 5 ambulante Therapieplätze für Menschen in psychischen Krisen. Am Freitag war Grundsteinlegung.

Tiefgaragen in Mecklenbeck-Mitte?

Baugebiet Mecklenbeck-Mitte

Geht es nach den Vorstellungen der CDU in der Bezirksvertretung Münster-West, dann soll in Mecklenbeck-Mitte künftig der Bau von Tiefgaragen möglich sein. Die Christdemokraten regen eine Bebauungsplan-Änderung an.

Verkehrsbehinderungen „An der Hansalinie“ beseitigen

Antrag CDU Fraktion BV West

Die Verwaltung wird in einem Antrag der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West beauftragt, Maßnahmen gegen die Verkehrsbehinderung durch parkende Fahrzeuge in der Straße „An der Hansalinie“ zu ergreifen. Ein Vorschlag wäre zum Beispiel ein zeitlich beschränktes Parkverbot während der Öffnungszeiten des Recyclinghofs.

CDU beantragt Ortstermin

Aufgrund der Erkenntnisse eines Ortstermins von CDU und einem Vertreter der Friedensschule kann aus Sicht der CDU der Antrag vom 10.11.2016 - wie von der Verwaltung vorgeschlagen - nicht als erledigt betrachtet werden.

Die CDU beantragt daher einen gemeinsamen Ortstermin mit Politik, Verwaltung und Friedensschule zur Beratung geeigneter Maßnahmen (z.B. Bordsteinabsenkung, Überwachung der Verkehrsregeln, Roteinfärbung der Querungsstelle für Radfahrer und Fußgänger, Einsatz von Schülerlotsen etc.).

Engstelle Westenkamp: Verkehrssicherheit verbessern, Schäden vermeiden

Antrag CDU Fraktion BV West

In einem Antrag der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West wird festgestellt:
"Die von der Verwaltung in der Antwort vom 08.03.2017 angekündigte Verbesserung des Begegnungsverkehrs auf der Straße Westenkamp durch eine Fahrplanveränderung ist bisher nicht zufriedenstellend.
Die Verwaltung wird um Vorschläge für eine Nachbesserung gebeten".

CDU dankt Arbeitskreis für die Broschüre "Älter werden in Mecklenbeck"

„Das Älter Werden wirft ganz neue Fragen nach interessanten Freizeitmöglichkeiten und Begegnungsmöglichkeiten vor Ort, seniorengerechten Wohnungen im Stadtteil und nach passgenauen Gesundheits- und Versorgungsangeboten in der Nähe auf, damit alle im Stadtteil wohnen und aktiv bleiben können.“, weiß CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten aus jahrelangem Engagement in der Mecklenbecker Seniorenarbeit.

Tempo 30 vor Schulen, Kita´s, Krankenhäusern und Altenheimen kommt bis Jahresende

Quantensprung der Verkehrsberuhigung

Die Stadt Münster wird konsequent die seit Mai 2017 gültige Neuregelung der Straßenverkehrsordnung auf Tempo 30 vor Schulen, Kita´s, Krankenhäusern und Altenheimen auch in den Weststadtteilen bis zum Jahresende umsetzen. Diese Ankündigung machte während der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Münster West Vertreter/-Innen der Verwaltung. Dies gilt für die Stadtteile Gievenbeck (u.a. Diekmannstraße), Mecklenbeck (Dingbängerweg), Roxel und Albachten. Einzelheiten werden bei gemeinsamen Ortsterminen mit Befahrung festgelegt. Vertreter aller Parteien begrüßten den Vorschlag.
Herr Vechtel bezeichnete die vorgesehenen Maßnahmen als Quantensprung der Verkehrsberuhigung im Westen. Die Parteien hatten sich über viele Jahre bisher vergeblich bemüht, diesen Sicherheitsgewinn für schwächere Verkehrsteilnehmer durchzusetzen.

Wie soll das Zentrum gestaltet werden?

Mecklenbecks Christdemokraten wollen interessante Ideen für die künftige Gestaltung des Ortskerns am Dingbängerweg sammeln. Deshalb regen sie die Durchführung einer Stadtteilwerkstatt an.

Mit einer Stadtteilwerkstatt zum Entwicklungskonzept für den Dingbängerweg

„Die Weiterentwicklung des Mecklenbecker Stadtteilzentrums am Dingbängerweg ist ein Thema, das auf ganz unterschiedliche Weise alle Mecklenbecker betrifft. Daher schlagen wir eine Stadtteilwerkstatt vor, in der alle interessierten Bürger, Anlieger, Geschäftsleute, Vertreter von Schule und Kitas usw. im Dialog mit Fachleuten aus der Stadtverwaltung Ideen entwickeln können, die eine möglichst breite Akzeptanz erhalten.“, erläutert der Mecklenbecker CDU-Ratsherr Josef Schliemann eine Initiative der CDU, „Eine klassische Bürgeranhörung reicht bei so einem vielschichtigen Thema nicht aus. Darum wollen wir hier einen anderen Weg probieren, um Vor- und Nachteile vorgeschlagener Maßnahmen gemeinsam abzuwägen“

Entwicklungskonzept Dingbängerweg

Antrag CDU Fraktion BV West

Die Verwaltung wird beauftragt,

gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Mecklenbeck, den Anliegern, den Geschäftsleuten und den Vertretern der zentralen Mecklenbecker Einrichtungen eine Stadtteilwerkstatt zur Entwicklung des Dingbängerwegs durchzuführen, um eine gemeinsame vertiefende Abwägung der unterschiedlichen Interessen und Zielvorstellungen und einen größtmöglichen Ausgleich zwischen diesen zu erreichen.

In diesem Rahmen sollen unter anderem folgende Fragen in einem durch die Verwaltung moderierten Prozess erarbeitet werden: 

  • Welche Maßnahmen eignen sich, um dem Dingbängerweg mehr Attraktivität und Aufenthaltscharakter zu verleihen (z.B. durch zusätzliche Angebote, Schaffung weiterer Kommunikationsflächen und identitätsstiftender Elemente)? 

  • Welche Maßnahmen können getroffen werden, um die Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger, insbesondere im Umfeld von Schule und Kindergärten (z.B. beim Queren des Dingbängerwegs) zu verbessern? 

  • Wie kann weiterer Parkraum geschaffen werden? 

  • Wie kann ortsfremder Durchgangsverkehr zur Nutzung qualifizierterer Wege motiviert

werden bei Erhaltung der Erreichbarkeit der Geschäfte und Einrichtungen und Berücksichtigung der besonderen Erfordernisse von Feuerwehr, Rettungswache und ÖPNV

Die Verwaltung erstellt auf Basis der Ergebnisse der Stadtteilwerkstatt eine Planung, ggf. nach fachlichen Gesichtspunkten Detailplanungen, insgesamt mit Kostenschätzung(en) und finanzieller Anliegerbeteiligung, vor. Diese sollen der Bürgerschaft vorgestellt und dann den politischen Gremien zur Abstimmung vorgelegt werden.

Anlieger sollen mitbezahlen

Schwarzer Kamp

Das geplante Neubaugebiet zwischen Weseler Straße, Meckmannweg und Schwarzem Kamp braucht eine belastungsfähige Verkehrsanbindung. Aus diesem Grund will die Stadt Münster den Schwarzen Kamp ausbauen und dafür die Nachbarn zu Kasse bitten.

„Sicherheit der Kinder genießt oberste Priorität“

Die CDU will dem unzulässigen Treiben einen Riegel vorschieben: Immer wieder gibt es Autofahrer, die den schmalen Fuß- und Radweg zwischen dem Wohngebiet „Am Hof Schultmann“ und der Brockmannstraße als Abkürzung benutzten.

Mobiles Dialog-Display für die Heroldstraße kommt im September 2017

Das von der CDU beantragte Dialog-Display für die viel befahrene Heroldstraße wird nach einer Antwort der Verwaltung voraussichtlich im September 2017 aufgestellt.

Die Verwaltung ist damit dem CDU-Antrag gefolgt und hat den Standort Heroldstraße in die Vormerkliste für mobile-Displays aufgenommen.

Durch die optische Geschwindigkeitskontrolle sollen Autofahrer dazu bewegt werden, sich an die Höchstgeschwindigkeit zu halten.  

Das Display wird dann für einen Zeitraum von rund drei Monaten an dem Standort verbleiben. Die in diesem Zeitraum ermittelten Messergebnisse dienen anschließend der Prüfung, ob sich der Standort für die Aufstellung ortsfester Dialog-Displays eignet.

Mehr Verkehrssicherheit für die Heroldstraße

Geschwindigkeitskontrolle

Die CDU in Mecklenbeck beantragt die Anschaffung eines so genannten Dialog-Displays für die viel befahrene Heroldstraße. Durch die optische Geschwindigkeitskontrolle sollen Autofahrer dazu bewegt werden, sich an die Höchstgeschwindigkeit zu halten.

Autoverkehr zwischen Brockmannstraße und „Am Hof Schultmann“ verhindern

Antrag CDU Fraktion BV West

Die Verwaltung wird in einem Antrag der CDU-Fraktion in der BV West beauftragt, auf dem Fußweg zwischen Brockmannstraße und der Straße „Am Hof Schultmann“ in Mecklenbeck geeignete und wirksame Maßnahmen (z.B. durch Aufstellung von Steckpfosten) zu treffen und zusätzlich eine entsprechende Beschilderung vorzunehmen, der den PKW Verkehr auf diesem Fuß-/Radweg verhindert.

„Einfach unzumutbar“

Katholischer Kindergarten St. Anna in Mecklenbeck soll saniert werden

„Da muss dringend etwas gemacht werden.“ Dies war das Fazit von CDU-Ratsherr Josef Schliemann, nachdem er gemeinsam mit dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister Peter Wolfgarten die Kita St. Anna in Mecklenbeck besucht hatte. Dort steht jetzt eine umfangreiche Sanierung an.

Zielsetzung Schule an einem Standort wird ausdrücklich aufrechterhalten

Peter Wust Schule

"Das Ziel einer Schule unter einem Dach wird seitens der CDU-Fraktion in der BV West vorerst nicht aufgegeben", betonte CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten in der Sitzung der Bezirksvertretung am 01.06.17.

Die CDU-Fraktion brachte dazu einen Änderungsantrag zur Vorlage V/328/2017 ein, der bei Ja-Stimmen von CDU und Grünen und bei Enthaltung der SPD einstimmig angenommen wurde.

Danach wurde der Wortlaut der Ziffer 5.2 wie folgt geändert: 

Die Zielsetzung einer Schule an einem Standort wird ausdrücklich aufrechterhalten und erhält bei der Überprüfung der Machbarkeiten Priorität. Eine weitere Nutzung des Teilstandortes Schürbusch 45, die über eine Interimsnutzung hinausgeht, ist zu vermeiden. Eine Entscheidung über den Ausbau zur Drei- oder Vierzügigkeit soll im Jahr 2018 unter Berücksichtigung dieser Zielsetzung erfolgen. Bis dahin wird auf eine Vermarktung des Teilstandortes Schürbusch 45 verzichtet.

Ein Dialog-Display für die Heroldstraße

„Die Verkehrssicherheit in Mecklenbeck ist uns ein wichtiges Anliegen.“, begründet CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten den CDU-Antrag, auf der Heroldstraße noch in diesem Jahr ein mobiles Dialog-Display aufzustellen. Anwohner der Heroldstraße klagen immer wieder über zu hohe Geschwindigkeiten und fürchten, insbesondere beim Queren oder Fahrradfahren, um ihre Sicherheit. „Der hohe Schwerlastanteil auf der Heroldstraße, den die von der CDU im Jahre 2016 beantragte Verkehrszählung belegt hat, verlangt ein besonderes Augenmerk auf dem Einhalten der vorgeschriebenen Geschwindigkeit.", zeigt Wolfgarten Verständnis. 

Wird der Zweitstandort reaktiviert?

Peter-Wust-Schule

Geht es nach den Plänen des Amts für Schule und Weiterbildung, dann wird das Gelände des ehemaligen Zweitstandorts der Peter-Wust-Schule am Schürbusch vorerst nicht vermarktet. Möglicherweise werden dort demnächst wieder Grundschüler unterrichtet.

„Die Zukunft hat bereits begonnen“

Brennpunkt Schwarzer Kamp

Die Mecklenbecker CDU freut sich über die Veränderungen am einstigen „Brennpunkt“ Schwarzer Kamp: In Kürze werden die beiden letzten Gebäude der maroden Flüchtlingsunterkünfte abgerissen und das Gelände neu strukturiert.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wir haben es geschafft: Unsere Wahlziele, stärkste Partei zu werden und Rot-Grün abzulösen, haben wir erreicht!

Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihre Unterstützung auf dem Weg hierhin. Es ist ein tolles Gefühl, wenn um 18 Uhr der schwarze Balken nach oben geht und man weiß, dass viele Parteimitglieder und Sympathisanten hierbei mitgeholfen haben. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten mit einem engagierten Wahlkampf, connect17 mit einem ganz starken Schlussspurt bei Tür-zu-Tür-Aktionen, unsere Kreisgeschäftsstellen und unsere Landesgeschäftsstelle und natürlich viele ehrenamtliche Helfer vor Ort.
 
Das Wahlergebnis vom 14. Mai eröffnet uns die Möglichkeit, gemeinsam mit der FDP eine Regierung zu bilden. Darüber werden wir in den nächsten Tagen mit der FDP das Gespräch suchen. Über den Fortschritt werden wir Sie mit unserem Newsletter auch weiter auf dem Laufenden halten.

CDU begrüßt weitere Kita-Plätze für Mecklenbeck

Errichtungsbeschluss

„Uns ist es wichtig, dass Mecklenbecker Eltern für ihre Kinder vor Ort einen Kita-Platz finden. Da ist es daher eine gute Nachricht, dass Mecklenbeck im Oktober nächsten Jahres eine weitere 4-Gruppen-Kita an der Meyerbeerstraße erhält“, zeigt sich CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten über eine Verwaltungsvorlage zur kommenden BV-Sitzung erfreut, die die Errichtung einer Kita für 70 - 75 Kinder vorsieht. „Obwohl Mecklenbeck rechnerisch eine gute Versorgungsquote sowohl bei den unter dreijährigen als auch bei den über dreijährigen Kindern hat, erreichen uns immer wieder Anrufe von Eltern, die keinen Betreuungsplatz im Stadtteil finden.“, weiß Wolfgarten aus Erfahrung. 

Weniger Staus, mehr Sicherheit und bessere Luft an der Weseler Straße

CDU-Ratsherren von Göwels und Schliemann: Mitte Mai läuft die neue Ampelsteuerung

Mitte Mai, wenn alle Ampelprogramme erneuert und die Straßenbauarbeiten abgeschlossen worden sind, wird es eine erhebliche Verkehrserleichterung auf der vielbefahrenen Weseler Straße zwischen der Verkehrsspinne Umgehungsstraße/Autobahnauffahrt und der Kreuzung mit der Autobahnbrücke Hansalinie in Mecklenbeck geben. „Durch Ampeloptimierung wird die Weseler Straße nicht mehr so stauanfällig und sicherer für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger“, so CDU-Ratsherr und verkehrspolitischer Sprecher Walter von Göwels.

Hohes Schwerverkehrsaufkommen auf der Heroldstraße

Differenzierte Schwerverkehrsanalyse liegt jetzt vo

Die Ergebnisse einer differenzierten Schwerverkehrsanalyse auf der Heroldstraße in Mecklenbeck liegen jetzt vor. Das Ergebnis, das durch ein unabhängiges Ingenieur-Büro erstellt wurde, deckt sich mit der städtischen Verkehrserhebung, dass die Heroldstraße mit 11 % Schwerlastverkehr ein überdurchschnittlich hohes Schwerverkehrsaufkommen aufweist.

Neu ist, und auf dieses Ergebnis kam es der CDU an, dass der Schwerverkehr auf der Heroldstraße vorwiegend am Tag stattfindet. Am Abend und in der Nacht, zwischen 19:00 Uhr und 5:00 Uhr morgens wird die Heroldstraße nur in einem sehr geringen Umfang von Schwerverkehren belastet.

Eine Sperrung der Heroldstraße in den Nachtstunden für den Schwerverkehr würde somit kaum Auswirkungen haben. Die Berichtsvorlage wird in der Sitzung der BV West am 04.05.2017 vorgestellt.

Fuß- und Radweg befestigen und ausbauen

Antrag CDU Fraktion BV West

„Bei feuchten Witterungsverhältnissen ist die bestehende Fuß- und Radwegeverbindung zwischen dem Rockbusch und der Heroldstraße/Galgenheide kaum mehr benutzbar. Hier ist dringend Abhilfe geboten.“, fasst CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten einen Antrag zusammen, den die CDU-Fraktion in die Bezirksvertretung eingebracht hat.

Erfolgreiche Müllsammelaktion 2017

„Mit vereinten Kräften haben wir unseren Stadtteil wieder gut herausgeputzt“, resümiert der Vorsitzende der CDU Ortsunion Mecklenbeck, Hans-Gerd van Schelve das Ergebnis der Müllsammelaktion „Mecklenbeck räumt auf“. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich auch in diesem Jahr wieder gut 40 kleine und große Helferinnen und Helfer auf den Weg um den, an vielen Stellen im Stadtteil herumliegenden Müll einzusammeln.

Parkplätze im Zentrum von Mecklenbeck schaffen

Antrag CDU Fraktion BV West

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen,  ob

es technisch möglich ist, an der Brockmannstraße (am südlichen Geschäftszentrum in Mecklenbeck gegenüber dem Kulturzentrum für Gehörlose) zwei zusätzliche Parkplätze einzurichten, 

wie hoch die Kosten hierfür wären, 

wie die Kosten finanziell dargestellt werden können (z.B. aus Ablösegebühren der neuen Nachbarwohnquartiere)

Neue Grünfläche und Wegeverbindungen am Paulushof

Es ist erfreulich, dass es gelungen ist, die öffentliche Grünfläche am Jugendzentrum Paulushof zeitnah zur Eröffnung des Jugendzentrums und dem Bezug der neuen Wohnungen fertigzustellen“, freut sich Bezirksvertreter Peter Wolfgarten, der auch Trägervertreter im Rat der Kita Mecklenbeck ist.

Günstiger Wohnraum in Mecklenbeck

„In Münster können Wohnungen auch günstig gebaut werden. Das beweist das neu geplante Wohnquartier an der Brockmannstraße in Mecklenbeck-Mitte“, fasst CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten, der seit März auch wieder dem Ratsausschuss für Soziales, Stiftungen, Gesundheit, Verbraucherschutz und Arbeitsförderung angehört, einen Bericht der Verwaltung zum Münster-Modell einer „Sozialgerechten Bodennutzung“ zusammen.

CDU Mecklenbeck begrüßt Ausbau der Veloroute Weseler Straße

„Die Zunahme der Fahrradreichweite durch E-Bikes bietet die große Chance, Verkehre vom PKW auf das Fahrrad zu verlagern und damit ein großes Potential für die Verkehrs- und Lebensqualität und für den Klimaschutz.“, erläutern CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten und Thomas Bartelt, „Die nun geplante Verbesserung der Radwegeführung zwischen Harkortstraße und Untiedheide schafft wichtige Voraussetzungen, um dieses Potential Schritt für Schritt zu heben.“ 

Vorstandsneuwahl der CDU Mecklenbeck

CDU-Landtagskandidat Dr. Stefan Nacke war gern nach Mecklenbeck gekommen, da die CDU Mecklenbeck in diesem Jahr einige ganz besondere Jubilare zu ehren hatte.  Auf stolze 65  Jahre Mitgliedschaft konnte Alfons Eggert zurückblicken und Gabriele Klein-Korte sowie Ratsherr, Josef Schliemann auf beeindruckende 50 Jahre.

Breitbandausbau für alle Bürger und Unternehmen

Weber: Städtischer Koordinator soll Arbeit bald aufnehmen

Die Rathaus-CDU treibt den Breitbandausbau in Münster voran. „Die Stadtverwaltung kann jetzt mehr Schwung in dieses Thema bringen“, sagt Fraktionsvorsitzender Stefan Weber, „alle Bürger und Unternehmen müssen in Münster von der Digitalisierung profitieren können.“ Voraussetzung dafür ist eine Versorgung der ganzen Stadt mit hochleistungsfähiger digitaler Infrastruktur. Die Bundesregierung will, dass bis Ende 2018 allen Haushalten in Deutschland mindestens 50 Mbit/s im Download zur Verfügung stehen. Das müsse auch Münster schaffen, so Weber. Gigabitfähige Netze seien entscheidend für wirtschaftliches Wachstum und steigenden Wohlstand. Nun sind laut Weber die Voraussetzungen geschaffen, einen von der CDU gewollten Breitband-Koordinator der Stadt zu beauftragen. Die Stelle soll nach dem Willen der CDU zügig besetzt werden.

Vermarktung Schürbuschgelände für 5 Jahre ausgesetzt?

Stadtweiter Schulklassenbedarf

Die Vermarktung des Geländes rund um die ehemalige Peter-Wust-Schule II am Schürbusch soll vorerst (5 Jahre) ausgesetzt werden. Auch der Planungsausschuss nahm heute Abend eine entsprechende Vorlage (V1011 aus 2015) aus der Beratungskette. Als Grund werden geänderte Rahmenbedingungen  in der münsterischen Schullandschaft angegeben. Die Verwaltung will zeitnah eine entsprechende  Verwaltungsvorlage zu dem Thema vorlegen.
Eine teilweise Verlegung der Peter Wust Grundschule steht nicht an!

Obstwiese Brockmannstraße wird saniert

Mitteilung Grünflächenamt Stadt Münster

Um den Belangen des Artenschutzes bei der Entfernung von Gehölzen zu entsprechen, werden die Fäll- und Schnittarbeiten an der Obstwiese an der Brockmannstraße in Mecklenbeck bis Ende Februar 2017 ausgeführt. Um den Charakter und die ökologische Funktion der Obstwiese langfristig zu erhalten, bzw. weiter zuentwickeln werden standortfremde und überalterte Gehölze entfernt. Die massiv ausgedehnte Brombeerfläche wird reduziert und die Heinbuchenhecken werden zur Verjüngung auf Stock gesetzt. 

Im Herbst 2017 werden dann in Abstimmung mit dem NABU ausgewählte Obstbäume sowie standortgerechte Sträucher zur Erhöhung der Pflanzenvielfalt in der Fläche ergänzt.

Busverkehr in Mecklenbeck sicherer machen

Es gibt sicherlich eine Reihe von Engstellen in Münster, die für Busfahrer täglich eine große Herausforderung sind. Dies gilt auch für den Westenkamp in Mecklenbeck“, so CDU Bezirksvertreter Peter Wolfgarten in einer Pressemitteilung.

„Am Westenkamp sehen wir aber Verbesserungsmöglichkeiten, einen solchen Gefahrenpunkt zu entschärfen“, begründet CDU-Bezirksvertreter Thomas Bartelt einen CDU-Antrag, der die Verwaltung auffordert, in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen, den Bus-Begegnungsverkehr auf dem Westenkamp zu vermeiden. 

Bahnsperre zwischen Münster und Coesfeld verkürzt

3.000 Pendler auf der Baumberge-Bahn – Belastungen so gering wie möglich

Am Bahnhof Mecklenbeck entstehen nicht nur Stellwerk, Haltepunkt und Tunnel unter der Heroldstraße neu, sondern auch die für die Bauarbeiten zunächst angekündigte neunmonatige Sperrung der Bahnstrecke zwischen Münster und Coesfeld wird kürzer als geplant.
Dafür hatte sich die Rathaus-CDU eingesetzt. „Dank dem Einsatz von Stadt und Schienenpersonennahverkehr ist es in Gesprächen mit der Bahn gelungen, für die 3.000 betroffenen Pendler auf der Baumberge-Bahn nach Roxel und in den Kreis Coesfeld die Sperre um drei Monate zu verkürzen und Busse als Ersatz einzusetzen“, so CDU-Ratsherr Walter von Göwels.

Thomas Bartelt: Neues Gesicht in der Mecklenbecker Kommunalpolitik

„Die Schaffung von Wohnquartieren, die Menschen eine neue Heimat geben können, auf der einen Seite und der Erhalt der Identität der Stadtteile trotz der gravierenden Veränderungen auf der anderen Seite, ist die ganz große Herausforderung der Münsteraner Kommunalpolitik“, zieht CDU-Bezirksvertreterin Christa Neugebauer nach fast drei Jahren Mitgliedschaft in der Bezirksvertretung Bilanz, „Besonders am Herzen lag mir dabei immer die Förderung von neuen Ideen für altengerechtes und generationenübergreifendes Wohnen.“

CDU Landtagskandidat Dr, Stefan Nacke zu Gast bei der Ortsunion Mecklenbeck

Gestern Abend hatten wir bei der Vorstandssitzung unserer Ortsunion den Landtagskandidaten der CDU Münster, Dr. Stefan Nacke zu Gast. Wir hatten eine angeregte Diskussion zu den Themen Familien- und Schulpolitik in NRW. Intensiv haben wir uns zum Thema KiBiz und die sich für Mecklenbeck daraus ergebenden Probleme ausgetauscht.

Die Bahnschranken, die Mecklenbeck so lange geteilt haben, sind bald Geschichte

Baubeschluss zur Beseitigung des Bahnübergangs Heroldstraße

„Die Bahnschranken, die Mecklenbeck so lange geteilt haben, sind bald Geschichte. Mit dem Baubeschluss für die Bahnunterführung Heroldstraße geht eine schwierige und jahrzehntelang dauernde Planungsphase nun endlich zu Ende.“, begrüßt der Vorstand der CDU Mecklenbeck eine Vorlage, die am kommenden Mittwoch in der Bezirksvertretung Münster-West und eine Woche später im Ratsausschuss Umweltschutz, Klimaschutz und Bauwesen (AuKB) zur Entscheidung vorliegt. Stimmen beide Gremien zu, ist der Weg frei für die Unterzeichnung des Vertrages zum Bau einer Bahnüberführung zwischen Stadt Münster und Deutschen Bahn.

Freude und Erleicherung im Familienzentrum Maria Aparecida

Lisa Wierichs, Leiterin des Familienzentrums Maria Aparecida, hat Grund zur Freude: Gemeinsam mit Eltern, Kindern und Erzieherinnen der vier-Gruppen-Einrichtung wurde am vergangenen Mittwoch die gute Nachricht über die gesicherte Finanzierung der Dachsanierung bei Kinderpunsch und leckeren Waffeln gefeiert. Mit dabei waren auch die CDU Lokalpolitiker Jens Heinemann, Kinder-, Jugend- und Familienpolitischer Sprecher der CDU Ratsfraktion, Hans-Gerd van Schelve, Vorsitzender der Ortsunion Mecklenbeck und Bezirksvertreter Peter Wolfgarten.  

Aufatmen in der Kita Kotenkotten: Der Spielplatz am Schwarzen Kamp bleibt erhalten

Kurz vor Weihnachten konnten jetzt die Mecklenbecker CDU-Lokalpolitiker Peter Wolfgarten, Josef Schliemann und Hans-Gerd van Schelve zusammen mit dem planungspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im Rat, Georg Fehlauer, dem Vorstand des Kita Kotenkotten e. V. gute Nachrichten überbringen: In einem gemeinsamen Gespräch in der Kindertagesstätte am Schwarzen Kamp erfuhren die beiden Vorsitzenden des Vereins Sonja de Vries und Sabrina Krohl von den Politikern, dass der bisher von der Einrichtung genutzte städtische Spielplatz in direkter Nachbarschaft weiterhin für sie erhalten wird. 

Christa Neugebauer verabschiedet

CDU-Fraktion dankt

Christa Neugebauer, CDU Bezirksvertreterin aus Mecklenbeck, wurde anläßlich der letzten Bezirksvertretungssitzung am 08.12.2016 durch den Fraktionsvorsitzenden der CDU Fraktion Bernd Krekeler offiziell verabschiedet.

Bernd Krekeler dankte Christa Neugebauer für ihre geleistete ehrenamtliche Arbeit. 
 
Frau Neugebauer scheidet aus gesundheitlichen Gründen zum 01.01.2017 aus der Bezirksvertretung Münster West aus, der sie seit Januar 2015 angehörte.

Nachfolger in der Bezirksvertreter wird der im Jahr 1985 geborene Thomas Bartelt aus Mecklenbeck.

Gute Lösung für Familienzentrum Maria Aperecida

"Sehr zufrieden" ist CDU Ratsherr Josef Schliemann, dass die dringend notwendigen Dachsanierungen im Mecklenbecker Familienzentrum Maria Apericida wohl kurzfristig in Auftrag gegeben werden können. Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates hat dafür am Mittwoch "grünes Licht" gegeben.

8 Monate Sperre der Baumbergebahn

Bau Unterführung Heroldstraße / Bahnhof Mecklenbeck

Walter von Goewels, verkehrspolitischer Sprecher der CDURatsfraktion, ist heute als Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverband SPNV Münsterland (ZVM) durch Unterlagen der Geschäftsstelle des ZVM darüber informiert worden, dass die Deutsche Bahn (DB) den Bau der Unterführung Heroldstraße und des Bahnhofs Mecklenbeck zeitgleich durchführen will. Die von der DB geplante Maßnahme Unterführung Heroldstraße hätte zur Folge, dass die Bahnstrecke nach Coesfeld über einen Zeitraum von 8 Monaten gesperrt werden müsste.

Mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Antrag CDU Fraktion BV West

Die CDU in der Bezirksvertretung Münster West fordert die Verwaltung auf, gemeinsam mit der Friedensschule Münster zu prüfen, ob eine Absenkung der Bordsteinkante an der Fuß- und Radwegzufahrt der Friedensschule Münster an der Echelmeyerstraße möglich ist. 

Neues Wohnquartier am Schwarzen Kamp auf der Zielgeraden

Mit der Offenlegung des Bebauungsplanentwurfs geht die lange Planungsphase für ein neues Wohnquartier am Schwarzen Kamp auf die Zielgerade. „Ob junge Menschen, die von zuhause ausziehen, oder Ältere, die ihr Reihenhaus gegen eine altengerechte Wohnung tauschen möchten, viele Menschen suchen eine Wohnung in Mecklenbeck. Das neue Wohnquartier wird dies deutlich erleichtern“, zeigt sich CDU-Ratsherr Josef Schliemann erfreut, dass eine Realisierung in greifbare Nähe gerückt ist.

Willkommensfest in Mecklenbeck

Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Mecklebeck" hat eingeladen

Das Begegnungsfest für Mecklenbecker und Flüchtlinge am Hof Hesselmann in Mecklenbeck  war ein großer Erfolg.

Hunderte Mecklenbecker und Flüchtlinge kamen im Laufe des Nachmittags am Sonntag zusammen, um sich kennenzulernen und miteinander zu feiern.

Viele Mecklenbecker Vereine nutzten die Chance um sich zu präsentieren.
Die CDU bedankt sich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Vivawest will 300 neue Wohnungen bauen

Planung für ehemaliges Beresa-Grundstück in Mecklenbeck

Ein richtig großes Wohnungsunternehmen möchte in Münster expandieren. Die Gelsenkirchener Firma Vivawest wird auf dem alten Beresa-Gelände in Mecklenbeck rund 300 Wohnungen bauen, darunter knapp 100 Sozialwohnungen. Das wurde auf der Immobilienmesse Expo Real in München bekannt.

Rot-Grün blockiert Münsters Bundesgelder für Integration

Sybille Benning (CDU) MdB, Bundestagsabgeordnete für Münster erklärt:

 „In den Kommunen wird die Integrationsarbeit für Flüchtlinge mit Bleiberecht geleistet. Hier muss auch das Geld ankommen, das der Bund zur Entlastung zur Verfügung stellt.

Bayern oder Baden-Württemberg gehen mit gutem Beispiel voran und entlasten ihre Kommunen bereits seit Jahren auch bei der Aufgabe der Unterbringung und Integration von anerkannten Asylbewerbern.

Schnellere Radwegeanbindung

Radverkehrskonzept 2025

Die Stadt Münster will mit Velo-Routen - ausgebauten Radschnellwegen - eine schnellere Radwegeanbindung an die benachbarten Gemeinden schaffen. Das Radverkehrskonzept 2025 sieht 13 Velo-Routen vor.
Die Maßnahmen sollen jährlich mit 5 Mio. EUR gefördert werden. Die Bezirksvertretungen und der Rat der Stadt Münster werden sich im November 2016 mit der Vorlage beschäftigen.

Ergebnisse Verkehrszählung Heroldstraße liegen vor

Verwaltung beantwortet CDU-Anfrage vom 08.03.2016

Die Verkehrsbelastung insgesamt hat gegenüber dem Jahr 2014 auf der Heroldstraße in Mecklenbeck deutlich abgenommen (von 6.350 Kfz/24h auf 4.650 Kfz/24h), wobei der Schwerverkehrsanteil zugenommen hat (von 9,4 % auf 12,9 %). Zu diesem Ergebnis kommt die Verwaltung der Stadt Münster in ihrem Fazit auf eine CDU-Anfrage aus März 2016. Die Gutachter waren 2007 in ihren Prognosen zu dem Ergebnis gekommen, dass sich der Verkehr auf der Heroldstraße nach Eröffnung der BAB A1-Abfahrt Amelsbüren/Hiltrup verringern wird. Viele hatten diese Prognose angezweifelt.

"Die Lütten von der Boeselburg"

CDU besucht Großtagespflegestelle in Mecklenbeck

Frau Christiane Jürgens und Frau Carina Niehaus, Erzieherinnen der Großtagespflegestelle „Die Lütten von der Boeselburg“ betreuen seit Mai 2016 neun U3 Kinder im Studentenheim an der Boeselagerstraße in Mecklenbeck. Anlass genug für die CDU, die sich in der Vergangenheit mehrfach für die Einrichtung der Großtagespflege eingesetzt hatte, sich jetzt vor Ort über den angelaufenen Betrieb zu informieren.

Neue Parkbänke im Landschaftspark Egelshove

„Auch ältere Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, sollen den Weg zum Friedhof mit einem Spaziergang verbinden können. Es freut mich, dass die Verwaltung unsere Anregung, hierfür zwei Bänke im Landschaftspark aufzustellen, so zügig umgesetzt hat“, zeigt sich CDU-Bezirksvertreterin Christa Neugebauer dankbar, „Sicher wird es auch die vielen anderen Spaziergänger im Landschaftspark freuen. Außerdem sind Parkbänke immer auch Treffpunkte, die die Kommunikation fördern.“

Sitzmöglichkeit für Haltestelle an der St. Anna Kirche

„Ich hoffe sehr, dass sich eine Möglichkeit finden lässt, die Bushaltestelle der Linie 10 gegenüber der St. Anna Kirche mit einer Sitzgelegenheit auszustatten“, verleiht CDU-Bezirksvertreterin Christa Neugebauer einem CDU-Antrag in der Bezirksvertretung Münster West Nachdruck, „denn Bewohner des Altenzentrums Meckmannhof und des Waldwegviertels müssen mit ihren Einkäufen oder bei Arztbesuchen aufgrund des Bus-Takts oft längere Zeiten überbrücken. Ohne eine Sitzmöglichkeit fällt dies gerade den Älteren schwer.“
Hintergrund des CDU-Antrags ist, dass die Linie 10 nicht nur den Stadtteil Mecklenbeck an die Stadt anbindet, sondern gerade von Senioren auch als innerörtliches Verkehrsmittel zwischen Waldwegviertel bzw. Altenhilfezentrum und Stadtteilzentrum und Friedhof genutzt wird. Die Verwaltung hat eine Prüfung zugesagt. Hierfür müssen allerdings liegenschaftliche Fragen geklärt werden.

Arbeiten haben begonnen

Landschaftspark Mecklenbeck

Die Reparaturarbeiten an einigen Wegen im Landschaftspark Mecklenbeck haben begonnen. Die CDU hatte die Reparatur der Wege gefordert, nachdem insbesondere nach längeren Regenphasen die Wege kaum noch passierbar waren.

Schneller nach Mecklenbeck: Entlastung für Pendler

Stauproblematik auf der B 51

Der Standstreifen auf der Umgehung B 51 soll für Abbieger freigegeben werden, die in Richtung „Spinne“/Weseler Straße nach Mecklenbeck wollen. Damit soll die Stauproblematik vor dem einspurigen „Überflieger“ zur Autobahn entschärft werden.

Hermann-Eimann-Weg

Straßenbenennung Mecklenbeck

Der Rad- und Fußweg vom Dingbängerweg zur Straße Christoph-Bernhard-Graben in Mecklenbeck soll den Namen "Hermann-Eimann-Weg" erhalten. Die Bezirksvertretung Münster West entscheidet am 01.09.2016 entscheidet am 01.09.2016 in der Angelegenheit.

CDU will Sanierungsstau an Schulen schneller auflösen

Angela Stähler: Investitionsrückstand gefährdet Bildungserfolge

Die Rathaus-CDU drängt auf eine schnellere Sanierung von Schulgebäuden, wenn rund 20 Mio. Euro des Landes dafür fließen. „Es wird Zeit, dass wir vom Land Unterstützung bekommen, um den Sanierungs- und Erweiterungsstau an Münsters Schulen aufzulösen“, so Ratsfrau Angela Stähler. Die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Schulausschusses kündigte an,  die Ergebnisse der im Juni beschlossenen Machbarkeitsstudien mit  den Mitteln aus dem NRW-Programm rascher umzusetzen. „Investitionsrückstand bei Schulgebäuden erschwert Bildungserfolge“, so Angela Stähler.

CDU-Vorstoß für Erhalt des Spielplatzes am Schwarzen Kamp

Münster braucht Elterninitiativen wie die Mecklenbecker Kindergruppe Kotenkotten. Und die Kita braucht den Spielplatz am Schwarzen Kamp“, begründet der Mecklenbecker CDU-Ratsherr Josef Schliemann eine CDU-Initiative, im Rahmen der Beratungen des neuen Wohnquartiers am Schwarzen Kamp im Rat der Stadt den bestehenden Spielplatz für die Kita abzusichern. „Nach vielen Gesprächen mit Elterninitiative und politisch Verantwortlichen bin ich jetzt zuversichtlich, dass dies auch gelingen wird“, so Schliemann weiter.

Kleingartenanlage für Mecklenbeck

CDU-Antrag BV West

In einem Antrag hat die CDU Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West die Verwaltung beauftragt, Vorschläge zu unterbreiten, wie in Mecklenbeck eine Kleingartenanlage initiiert werden kann.

3. Spur auf B51 kommt und soll 20-30 % weniger Stau bringen

Landesbetrieb Straßenbau sagt Umsetzung noch in 2016 zu

"Nach unserer Verkehrserhebung", so Her Ebbeskotte vom Landesbetrieb Straßenbau in Coesfeld in der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Münster West, "entsteht der Stau auf der B51 Richtung Autobahn, weil der Zufluss zu bestimmten Zeiten einfach größer ist als der Abfluss". Der Landesbetrieb hatte Ende 2014 den 2spurigen Autobahnzubringer auf Höhe der Spinne auf eine Spur reduziert. 
Da der Brückenneubau auf dem Autobahnzubringer "erst nach 2020 erfolgt, wahrscheinlich mit Abschluss aller Bauarbeiten zum weiteren Ausbau der B51", folgt der Landesbetrieb Straßenbau der Anregung der CDU, so lange die bisherige Standspur als dritte Spur für den Abbiegeverkehr zur Spinne hin zu nutzen und so als "Linderungsmaßnahme" dem fast täglichen Stau bis zur Hammer Str. und darüber hinaus entgegenzuwirken. Die Maßnahme ist mit einfachen Mitteln umzusetzen.
Nach den Prognosen des Landesbetriebes sollen sich die Stauzeiten bei gleichbleibenden Faktoren auf der B51 Richtung Autobahn durch diese Maßnahmen um 20-30 % reduzieren. 
Für CDU Fraktion begrüßte Peter Wolfgarten die baldige Umsetzung der Maßnahme.

CDU setzt sich für einen neuen Postkasten am Dingbängerweg ein

„Oft sind es kleine Verbesserungen, die besonders älteren Menschen im Alltag eine große Hilfe sind“, weiß die Mecklenbecker Bezirksvertreterin Christa Neugebauer, die sich auch als Mitglied der Seniorenunion und des Arbeitskreises „Älter werden Mecklenbeck“ auf verschiedenen Ebenen für die Belange der älteren Menschen in Münster einsetzt. Darum zögerte die Christdemokratin auch nicht, als die Ortsunion von Bewohnern des Wohnquartiers am Vorholtweg gebeten wurde, sich für die Aufstellung eines Briefkastens in ihrer Nachbarschaft einzusetzen. Sie stieß mit diesem Anliegen bei der Deutschen Post AG auf offene Ohren. „Ich bin begeistert davon, wie kooperativ die Post meine Anfrage behandelte“, zeigt sich Christa Neugebauer in einer Pressemitteilung der Mecklenbecker Christdemokraten erfreut, dass sich der Bürgerwunsch nach vielen Telefonaten mit der Post und der Stadt nun umsetzen ließ. „Ich denke, mit dem Standort unmittelbar neben der Bushaltestelle am Dingbängerweg ist ein guter Standort gefunden, der für alle Anwohner des Quartiers und auch von Vorbeifahrenden gut zu erreichen ist“, meint die Bezirksvertreterin.

Sorgen um Verkehr und Spielplatz

Bürgeranhörung zum neuen Wohnquartier am Schwarzen Kamp

Das Gewerbegebiet von Beresa und der Wäscherei Schlüter wird derzeit für die kommende Wohnbebauung umgewandelt. Rund 1000 Menschen könnten ab 2018 in dem neuen Wohnquartier zwischen Weseler Straße, Meckmannweg und Schwarzer Kamp ein neues Zuhause finden. Bei einer Bürgeranhörung wurden jetzt die Pläne ihren Nachbarn vorgestellt.

„Keineswegs nur Banalitäten“

Obdachlosenunterkünfte in Mecklenbeck

Mängel im Neubaukomplex verhinderten die zügige Belegung der Obdachlosenunterkünfte am Schwarzen Kamp 59 und 61. Erst eine Familie ist bislang eingezogen.

Schulwegsicherheit vor der Peter-Wust-Schule

CDU-Antrag BV West

In einem Antrag wird die Verwaltung gebeten zu prüfen und eine Einschätzung abzugeben,ob die Schulwegsicherheit beim Verlassen des Schulgeländes der Peter-Wust-Grundschule zum Dingbängerweg hin gegeben ist.

Verkehrszählung Heroldstraße

In einem Antrag bittet die CDU in der Bezirksvertretung Münster West die Verwaltung, eine Verkehrszählung zwischen Waldsiedlung und Kappenberger Damm auf der Heroldstraße durchzuführen und die Ergebnisse zu vergleichen mit den Zahlen der Verkehrsbelastung der Prognosezahlen der Vergangenheit. Abweichungen sollen dargestellt werden. Der LKW-Verkehr soll gesondert nachgewiesen werden.

August-Veltmann-Weg eingeweiht

Die Straße, die vom Dingbängerweg zur Brockmannstr. zum Kulturzentrum für Gehörlose führt, wurde heute nach August-Veltmann benannt. Anwesend waren ca. 100 Personen, die beiden jungen Geschichtsforscherinnen Larissa Mallepree und Suzan Laiche, der Vorsitzende des Gehörlosenvereins Münster Ulrich Neumann, Vertreter aus der Lokalpolitik, vom Gehörlosenheim Münster und Rheine sowie Anwohner.

Entwässerung Wege Landschaftspark Mecklenbeck

CDU-Fraktion in der BV West will Auskunft

In einem Antrag wird die Verwaltung gebeten aufzuzeigen, wie die Entwässerung in Teilabschnitten der Wege im Landschaftspark Mecklenbeck nachhaltig sichergestellt werden kann.

Kita Mecklenbeck wird jünger, familienfreundlicher und attraktiver

Angebote jetzt auch im U3-Bereich

Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres im Sommer 2016 wird die Kita Mecklenbeck als städtische Kindergarteneinrichtung auf der Brockmannstraße eine U3 Gruppe mit 10 Plätzen für ein- und zweijährige Kinder ausweisen. „Die Kita Mecklenbeck wird dadurch noch jünger, familienfreundlicher und attraktiver als bisher“, so der CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten. Die CDU hatte einen entsprechenden Antrag über die Bezirksvertretung Münster West gestellt.

Einführung Halbstundentakt Baumbergebahn RB 63

CDU-Fraktion in der BV West will Auskunft

Die Verwaltung wird in einem Antrag der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster-West aufgefordert, zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Münster West im Februar 2016, mündlich den Zwischenstand der Umsetzung des Halbstundentaktes der Baumbergebahn bezüglich der Realisierung und der Finanzierung darzustellen.

Lückenschluss zwischen Dingbängerweg und Jugendzentrum Paulushof

Mehr Sicherheit für Kinder

Mit großer Freude stimmte die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster-West in der letzten Sitzung einer Vorlage zu, die eigentlich den Titel „Straßenbau“ trug. Aber darin enthalten war insbesondere auch der Bau eines Bürgersteigs am August-Veltmann-Weg (ehemals Am Hof Schultmann), der Verbindungsstraße zwischen Dingbängerweg und Brockmannstraße. Diesen hatten die Christdemokraten im vergangenen Jahr im Rahmen der Änderung der Bebauungspläne für das neue Wohnquartier rund um die Feuerwache angeregt, um den Weg insbesondere auch für Kinder sicherer zu machen.

Älter werden in Mecklenbeck

Die Initiative "Älter werden in Mecklenbeck" traf sich heute in den Räumlichkeiten von pro cura am Dingbängerweg 41 in Mecklenbeck. Es wurden u.a. verschiedene Arbeitskreise für die Fertigstellung einer Informationsbroschüre für Senioren in Mecklenbeck, für die Einrichtung eines Informationspunktes für Senioren, Barrierefreiheit im Stadtteil gebildet. Nächster Termin der Initiative ist der 04.03.2016.

CDU will bei der Digitalisierung großen Schritt nach vorn

Unternehmen, aber auch Schulen und Kitas sollen profitieren

Unternehmen sollen nach Ansicht der CDU-Ratsfraktion vom Breitbandausbau in Münster für das schnelle Internet profitieren. „Der erste Schritt ist für Unternehmen wichtig, aber auch Schulen und Kitas bekommen die Chance zu neuen, pädagogisch sinnvolle Anwendungen“, sagt Ratsherr Jens Heinemann. Die Telekom will in diesem Jahr mehr als 100 Kilometer Glasfaserkabel in Münster verlegen. „Das ist eine Steilvorlage, die Politik und Wirtschaft verwandeln müssen“, so Nasanin Bahmani, CDU-Beauftragte für Digitalisierung. Erforderlich für schnelles Internet seien geeignete Endgeräte oder individuell verlegte Glasfaserkabel zu den Verteilern. Nach Ansicht der CDU sollte die städtische Wirtschaftsförderung Unternehmen über die Leistungen von Telekom und Stadtwerken für schnelleres Internet koordiniert informieren. Gemeinsame Anstrengungen von Unternehmen könnten sinnvoll sein und Kosten sparen. „Münster muss seinen digitalen Rückstand zu anderen Wirtschaftsstandorten schnell aufholen“, so Frau Bahmani.

Offenlegung Baugebiet Schürbusch

Vorlage 1011 / 2015

„Um der starken Nachfrage nach Wohnraum in stadtnahen Lagen entgegen zu kommen, soll der ehemalige Standort der Peter-Wust-Schule am Schürbusch mit seinen gut 10.800 m² , wenn es nach dem Willen der Bezirksvertretung Münster West geht, vermarktet werden. Das beschloß die BV gestern Abend einstimmig. Ein Antrag der GRÜNEN wurde zur Prüfung an die Verwaltung verwiesen mit der Bitte, die Fragestellungen bis zur Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Stradtentwicklung, Verkehr und Wohnen am 11.02.16 zu beantworten. Mit der Offenlegung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, die Fläche einer Wohnnutzung zuführen. Die endgültige Entscheidung trifft der Rat der Stadt Münster am 17. Februar 2016.

Flüchtlingseinrichtung Hafkhorst

Einladung zur städt. Informationsveranstaltung am Dienstag, 19. Januar 2016 um 18:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Rat der Stadt Münster hat im März 2015 beschlossen, auf dem städtischen Grundstück am Hafkhorst eine temporäre Flüchtlingseinrichtung für bis zu 50 Personen zu errichten. Aufgrund der stark steigenden Flüchtlingszahlen wurde im September 2015 entschieden, eine Erweiterung auf insgesamt bis zu 100 Plätze vorzunehmen.

Wir möchten Ihnen nun gerne die konkreten Pläne zur Gestaltung der Flüchtlingseinrichtung vorstellen und laden Sie herzlich ein zu einer Informationsveranstaltung am
Dienstag, den 19. Januar 2016 um 18:30 Uhr
in der Aula der Peter-Wust-Schule, Dingbängerweg 80, 48163 Münster.

Herr Lembeck (Sozialamt) und Herr Schniedenharn (Amt für Immobilienmanagement) werden Ihnen das geplante Projekt erläutern und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. 

Im Auftrag 

gez. Dagmar Arnkens-Homann 
Leiterin des Sozialamtes

Baubeschluß Straßenbaumaßnamen Mecklenbeck - Mitte

V/1009/2015

Die Bezirksvertretung Münsrter West beschließt in ihrer Sitzung am 21.01.2016 darüber, ob die Straßen der 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 396 (Mecklenbeck) auf der Grundlage der Ausführungsplanung Reg.-Nr. 10624 Blatt 1 ausgebaut werden sollen. Der Stadt entstehen Baukosten i.H.v. 200.000 Eur.

Errichtung einer dauerhaften Flüchtlingseinrichtung am Dingbängerweg

V/1038/2015

Die Bezirksvertretung Münster West berät am 21.01.2016 (Rat 17.02.2016) u.a. auch über die Errichtung einer dauerhaften Flüchtlingseinrichtung am Dingbängerweg. Die Flüchtlingseinrichtung soll auf einem städt. Grundstück südlich der Feuerwache errichtet werden. Es handelt sich um einen integrierten Standort. Die Einrichtung ist für 50 Personen vorgesehen. Das Gebäude soll schlüsselfertig zur Verfügung gestellt werden und von der Stadt Münster angemietet werden.
Neben einer Wohnbebauung ist hier auch die Errichtung einer Kindergarteneinrichtung sowie einer Reha-Klinik vorgesehen.
 

Abbiegeverkehr B51 Richtung Spinne über Standspur leiten

Die CDU-Fraktion in der BV West hat in einem Antrag die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob der Abbiegeverkehr in Richtung Mecklenbeck/Spinne von der B51 stadtauswärts auf dem Autobahnzubringer Richtung BAB A43/A1 kommend über den Standstreifen als verlängerte Abfahrt geleitet werden kann.