Wiederaufforstung an der Weseler Straße in Pflanzperiode 22/23

29.11.2022 | Münster-Mecklenbeck

Die Verwaltung informierte die Mitglieder der Bezirksvertretung Münster-West zum Sachstand der o.g. Maßnahme jetzt wie folgt:

Im November 2020 wurden auf der öffentlichen Grünfläche in Höhe Weseler Straße Haus Nummer 480 ohne Erlaubnis der Stadt Münster durch Dritte Gehölze entfernt. Dabei wurden insgesamt 48 Bäume gefällt.

Zur Ermittlung des Schadens wurde ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baumpflege, Verkehrssicherheit von Bäumen, Baumwertermittlung beauftragt. Zeitgleich wurde eine Strafanzeige gestellt. Nach Feststellung des Verursachers wurden von der Stadtverwaltung Münster entsprechende rechtliche Schritte eingeleitet und Schadensersatz gefordert.

Der Verursacher hat ohne abschließende rechtliche Klärung und Absprache mit der Stadtverwaltung Münster am 29.11.2021 eine Entschädigungssumme an die Stadt Münster überwiesen. Durch die bedingungslose Zahlung der geforderten Gesamtschadenssumme durch den Verursacher wurde von der Stadtverwaltung Münster das Schadensersatzverfahren als vollständig abgeschlossen anerkannt.

Unabhängig hiervon besteht noch ein laufendes Strafverfahren.

Aufgrund der personellen Auslastung im Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit wurden die Planungsleistungen für die Wiederaufforstung an ein externes Planungsbüro vergeben. Nach Prüfung der eingereichten Ausschreibungsangebote und Beauftragung einer Landschaftsbaufirma soll die Wiederherstellung der Grünfläche noch in der Pflanzperiode 22/23 erfolgen. Der genaue Ausführungszeitpunkt ist jedoch witterungsabhängig.

Bei der Wiederherstellung der Pflanzung wurde auf eine artenreiche Auswahl geachtet, mit dem Ziel das vorherige Erscheinungsbild und den ökologischen Wert der Grünfläche wieder zu erreichen.

Da es sich bei der Maßnahme um die Wiederherstellung des Bestandes handelt, wurden die politischen Gremien nicht beteiligt.