CDU gegen Ausbau der Tank- und Rastanlage Münsterland West

Einwendungen bei der Bezirksregierung eingereicht

Zum Ausbau der Tank- und Rastanlage Münsterland West hat die CDU Roxel am 14.11.2019 fristgerecht folgende Einwendungen bei der Bezirksregierung eingereicht:
 
Der Ausbau der Tank- und Rastanlage Münsterland West wird in dem vorgesehenen Ausmaß grundsätzlich abgelehnt. Es sind erhebliche Eingriffe in den Natur- und Lebensraum zu erwarten. Zudem verweisen wir auf die parteiübergreifende Resolution des Rates der Stadt Münster, in der ebenfalls der Ausbau der Anlage abgelehnt wird.
 
Für den Fall, dass ein Ausbau der Anlage unausweichlich ist, fordern wir für den Stadtteil Roxel die bestmöglichsten Schutzmaßnahmen, die wir uns wie folgt vorstellen:

Neuer CDU-Vorstand gewählt und Jubilare geehrt

Am 30. Oktober 2019 haben die Mitglieder der CDU Roxel einen neuen Vorstand gewählt. Bei der turnusmäßigen Wahl wurden als Vorsitzender Christoph Brands, als Stellvertreter Sibylle Benning, Angela Stähler und Niels Stapler gewählt. Mitgliederbeauftragter und Schriftführer ist jetzt Michael Bußmann. Die Beisitzer Rosemarie Braunnagel- Fürstenau, Birgitt Robben, Burkhard Bösingen und Hermann Schulze Höping komplettieren den Vorstand.

 

Vor der Wahl wurden langjährige Mitglieder geehrt, die 50 Jahre der CDU angehören (Josef Weerling), beziehungsweise 40 Jahre (Dr. Rolf Krüger) sowie 25 Jahre (Hermann Schulze Höping). 

 

Der Landtagsabgeordnete D. Stefan Nacke berichtete zudem über die Halbzeitbilanz der NRW-Koalition und gab interessante Einblicke in die vielen Punkte, die bereits umgesetzt worden. Eine Bilanz will Nacke in den kommenden Wochen auch an dieser Stelle vorstellen.

CDU Roxel wählt neuen Vorstand

Die CDU-Ortsunion wählt turnusgemäß am kommenden Mittwoch, 30. Oktober 2019 einen neuen Vorstand. Neben dem Vorsitzenden Christoph Brands stelle sich auch seine Stellvertreter (Sybille Benning, Angela Stähler und Nils Schappler) zur Wiederwahl. Bei den Positionen der Beisitzer wird es zu einigen Veränderungen kommen, da einige Vorstandsmitglieder berufsbedingt nicht wieder zur Wahl antreten werden. So freue sich die Ortsunion darüber, dass es gelungen sei, neue Bewerberinnen und Bewerber für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. 
 
An diesem Abend wird als Gastredner der Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Nacke zur „Halbzeitbilanz der CDU-geführten Landesregierung“ und über seine Arbeit im Landtag berichten.
 
Die Mitglieder der Ortsunion treffen sich um 20 Uhr in der Gaststätte Kortmann. Die Versammlung ist öffentlich, Gäste sind herzlich willkommen.

Gesamtschule nach Roxel

Angela Stähler und die CDU trotzen den Abwehrreaktionen der Nachbargemeinden

„Wir kämpfen für Roxel.“ Dies sei klare Priorität für die CDU in der Frage der dritten städtischen Gesamtschule, hat die Roxeler Ratsfrau Angela Stähler betont, die auch Vorsitzende des Schulausschusses im Rathaus ist. Auch wenn die endgültige Entscheidung bei der Bezirksregierung liegt und die Diskussionen mit Havixbeck anhalten, so gibt es aus Sicht der CDU-Ratsfraktion keinen Grund, von dieser Position für Roxel abzuweichen. Die Nachbargemeinde sieht einschließlich Billerbeck ihren eigenen Gesamtschulstandort als gefährdet an.
 
Nach den Worten Angela Stählers werde in Münster eine dritte städtische Gesamtschule durch die Nachfrage der Eltern bestätigt. Roxel sei dafür nach dem Ende der Friedensreich-Hundertwasser-Schule besonders geeignet.

CDU plant Neuauflage des Weinfestes 2020

„Nach dem Weinfest ist vor dem Weinfest“, so resümiert Roxels CDU-Vorsitzender Christoph Brands die Nachbesprechung zum 1. Roxeler Weinfest, das in diesem Jahr am ersten Wochenende nach den Sommerferien stattfand und sich hoher Beliebtheit erfreute. „Wir hatten ehrlich gesagt nicht mit so viel Zuspruch gerechnet, das hat uns schlichtweg überwältigt“. Besuchten schon am ersten Abend über 500 Weinfreunde das Fest, waren es am Samstagabend immerhin noch gut 300 Teilnehmer. Und die kamen nicht nur aus Roxel, es wurden Gäste aus dem gesamten Stadtbezirk Münster-West gesichtet und aus der Innenstadt.
Bilanziert wurde natürlich auch beim Nachtreffen. So wurden einige Verbesserungsvorschläge gemacht, die im kommenden Jahr umgesetzt werden sollen. So werde das Weinfest an beiden Tagen um 17 Uhr beginnen, der Platz noch schöner geschmückt und vielleicht etwas an der Weinvielfalt verbessert. Möglicherweise können Winzer gewonnen werden, bei denen man gleich Wein kaufen bzw. bestellen könne.  Das bewährte Organisationsteam steht auch für das Jahr 2020 und auch die Beatweltmeister von 1967 The Dandys haben bereits ihr Kommen zugesagt.
„Damit sich das Weinfest in den Köpfen und Kalendern festsetzt, haben wir uns wieder für das erste Wochenende nach den Sommerferien entschieden. Im kommenden Jahr startet das 2. Roxeler Weinfest also am 14. / 15. August 2020“, so die CDU Roxel.

1. Weinfest in Roxel eine Gemeinschaftsaktion

30. August ab 17 Uhr, 31. August am 14 Uhr

Am 30. und 31. August 2019 startet das erste Weinfest in Roxel. Es findet auf dem Platz zwischen der Gaststätte Kortmann und dem Hotel-Restaurant Brintrup statt. Am Freitag startet das Fest um 17 Uhr, am Samstag bereits um 14 Uhr. Angeboten werden verschiedene Weiß-, Rosé- und Rotweine, Zwiebelkuchen sowie Käse- und Schinkenplatten. Auch an ein Kinderprogramm haben die Organisatoren gedacht, das am Samstagnachmittag startet. Als Live-Band werden an beiden Tagen die Beatweltmeister von 1967 „The Dandys“ aus Münster aufspielen. Auch die Wahl einer Weinkönigin wird angedacht.

Endlich: Baubeschluss Feuerwehrgerätehaus Roxel ist getroffen

Das wurde nach 112 Jahren auch endlich Zeit

Der Rat der Stadt Münster hat am 3. Juli 2019 endlich den dringend erforderlichen Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Roxel beschlossen. Bereits seit mehreren Jahren hatte die Freiwillige Feuerwehr (FF) Roxel auf diese Entscheidung gewartet. „Und die CDU hat seit 2012 massiv auf den Neubau gedrängt, in vielen Gesprächen, Briefen und öffentlichen Forderungen“, so Roxels CDU-Vorsitzender Christoph Brands. Der neue Standort an der Tilbecker Straße sei auch wegen der Ausrückzeiten der FF Roxel der Richtige.

„Vor zwei Jahren hatte die Roxeler Wehr das 110-jährige Bestehen gefeiert. Das bisherige Gerätehaus am Thieplatz platzt aus allen Nähten. Deshalb habe ich mich in intensiv für den Neubau bei der Stadtverwaltung eingesetzt“, betont Roxels Ratsfrau Angela Stähler. Dass es nun ausgerechnet 112 Jahre gedauert habe, sei angesichts der allseits bekannten Rufnummer 112 ein Wink der besonderen Art.

Mitgliederversammlung zur Vorbereitung der Kommunalwahlen

Eine Mitgliederversammlung zur Vorbereitung der Kommunalwahlen hat die CDU Roxel einberufen zu
 
Mittwoch, den 12. Juni 2019 um 20 Uhr,
Gaststätte Kortmann, Pantaleonstr. 10, 48161 Münster.
 
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
 
1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
3. Beschlussfassung über die Tagesordnung / Wahl eines Versammlungsleiters
4. Wahl von Stimmenzählern
5. Aktuelle Berichte aus dem Rathaus und der Bezirksvertretung
6. Vorstellung der Bewerber/innen für den Rat im Wahlbezirk Roxel und für die Wahlliste zur Bezirksvertretung Münster-West - Votum der Mitgliederversammlung
7. Verschiedenes
 
Als Gast begrüßen wir den Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Münster, Ratsherr Stefan Weber. Wir freuen uns auf die Teilnahme unserer Mitglieder und eine rege Diskussion. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Europapolitische Matinee der CDU Münster West in Roxel

Bei der Europapolitischen Matinee der CDU-Ortsunionen in  Münsters Westen ging es am vergangenen Sonntag (7.4.2019) in Roxel in lockerer Atmosphäre um aktuelle Themen, die das Münsterland bewegen: Brexit, Düngeverordnung oder Urheberrechtsreform.
Die Mitglieder und Gäste konnten vorab Fragen an den Europaabgeordneten Markus Pieper formulieren, die er in einem rund einstündigen Statement umfassend beantworten konnte. So ging es beispielsweise um die EU- Düngeverordnung, den Außengrenzschutz, den Brexit um die Urheberrechtsreform und um das vermeintliche „Bürokratie-Monster“ Europa.

CDU im Westen zu Brexit und Zukunft Europas

Zu einer europapolitischen Matinee mit Dr. Markus Pieper MdEP laden die sechs Ortsunionen in Münsters Westen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Die Matineé startet am Sonntag, 7. April 2019 um 12 Uhr im Hotel-Restaurant Brintrup, Roxeler Str. 579, 48161 Münster. 
 
„Am 26. Mai wählen wir unsere Abgeordneten für das Europaparlament. In allen Ländern der EU sind gut 400 Millionen Europäer aufgerufen, ihre Stimme für Europa abzugeben. Und es geht bei dieser Wahl um viel: Es geht darum, für Europa zu stimmen. Für ein Europa, das uns in über 70 Jahren Sicherheit, Frieden und Wohlstand gebracht hat“.
 
„Bei einem Mittagsimbiss möchten wir mit Ihnen über den aktuellen Kurs Europas diskutieren: Nach bzw. vor dem BREXIT – Warum EUROPA nicht scheitern darf! Dazu laden wir Sie herzlich ein. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme, bringen Sie gerne Verwandte Freunde und Nachbarn mit“, so Roxels CDU-Vorsitzender Christoph Brands. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten: brands@cdu-roxel.de.

Roxeler Nordumgehung vor dem Durchbruch

CDU-Ratsfrau Stähler: Stadt beginnt mit dem Ankauf erforderlicher Grundstücke

Die seit Jahrzehnten geplante Nordumgehung Roxels steht vor dem Durchbruch. „Jetzt beginnt die Stadt mit der Grundstücksakquisition für den Bau der Straße“, kommentiert CDU-Ratsfrau Angela Stähler die jüngste Verwaltungsvorlage zu dem Thema. Nach dem Besuch von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst Anfang 2018 in Roxel und nach Gesprächen im Düsseldorfer Ministerium standen die Zeichen bereits so günstig wie noch nie, endlich eine Entlastung des Ortskerns vom Durchgangsverkehr zu bekommen, so die Roxeler Ratsfrau.
 
Da hatte der Rat der Stadt die vorbereitenden Beschlüsse bereits gefasst. Die Stadtverwaltung sollte alle für die Realisierung notwendigen Schritte zügig durchführen. Stadtbaurat Robin Denstorff unterstütze das Anliegen sehr und habe nun mit der Verwaltungsvorlage, die am 21. März in der Bezirksvertretung West und eine Woche später im städtischen Planungsausschuss zur Beratung ansteht, den nächsten Schritt eingeleitet. 

Nach dem BREXIT – Warum EUROPA nicht scheitern darf!

Europapolitische Matineé mit Dr. Markus Pieper MdEP

Zu einer europapolitische Matineé mit Dr. Markus Pieper MdEP laden die sechs CDU-Ortsunionen im Stadtbezirk Münster West ein:
 
Sonntag, 7. April 2019, 12-14 Uhr
Hotel-Restaurant Brintrup, Roxeler Str. 579, 48161 Münster
 
Am 26. Mai wählen wir unsere Abgeordneten für das Europaparlament. In allen Ländern der EU sind gut 400 Millionen Europäer aufgerufen, ihre Stimme für Europa abzugeben. Und es geht bei dieser Wahl um viel:
  • Für ein Europa, das uns in über 70 Jahren Sicherheit, Frieden und Wohlstand gebracht hat.
  • Es geht darum, für Europa zu stimmen.
  • Für ein Europa, das in der Welt stark und handlungsfähig ist.
  • Für ein Europa, das geschlossen und entschlossen für unsere Interessen eintritt.
  • Für ein Europa, in dem Soziale Sicherheit durch Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Dynamik entsteht.
Bei einem Mittagsimbiss möchten wir mit Ihnen über den aktuellen Kurs Europas diskutieren. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme, bringen Sie gerne Verwandte Freunde und Nachbarn mit!
 
Wir bitten um formlose Anmeldung unter:
 
Christoph Brands, CDU Roxel
Hans-Gerd van Schelve, CDU Mecklenbeck
Meik Bruns, CDU Nienberge
Dr. Anton Gillessen, CDU Sentruper Höhe
Sven Gotthal, CDU Albachten
Alfons Neuhaus, CDU Gievenbeck

Bessere Busverbindung zwischen Roxel und Albachten

In Wolbeck und Hiltrup brachte gleicher Fahrplan zehnmal mehr Fahrgäste

Eine wesentliche Verbesserung sehen die CDU-Ratsmitglieder Angela Stähler (Roxel) und Sven Gotthal (Albachten) in der neuen Busverbindung zwischen den beiden Stadtteilen. Der neuerdings stündlich verkehrende Bus werde voraussichtlich lieber genutzt als der bisher anzufordernde Taxibus. „Wir versprechen uns eine ähnliche Nutzung wie zwischen Wolbeck und Hiltrup, wo die gleiche Verbindung für ein zehn Mal höheres Fahrgastaufkommen gesorgt hat“, so Frau Stähler und Gotthal in einer gemeinsamen Erklärung.

Ausbau der Tank- und Rastanlage Münsterland Ost (BAB1)

Einwendungen der CDU Roxel

Mit folgenden Einwendungen zum Ausbau der Tank- und Rastanlage Münsterland Ost an der Bundesautobahn 1 hat sich die CDU Roxel fristgerecht zum 1. Februar 2019 an die Bezirksregierung Münster gewandt:
 
1.) Es ist bei dem Ausbau der Anlage kein Lärmschutzwall zwischen der Betriebszufahrt und der Autobahnkapelle vorgesehen. Wir fordern einen Lärmschutzwall, der nördlich der Autobahnkapelle verlaufen sollte, in der gleichen Höhe, wie östlich der Betriebszufahrt. Eine Lärmschutzmaßnahme könnte z.B. auch in Gabbionenform / Lärmschutzwand ausgeführt werden.
 
2.) Besucher der Autobahnkapelle müssen die Hauptabfahrt von der Ratsanlage auf die BAB 1 kreuzen, was als problematisch angesehen wird. Hier fordern wir eine sichere Querungsmöglichkeit für die Besucher der Kapelle.
 
3.) Die Autobahnkapelle wird u.a. für Maiandachten, Lichtergänge usw. von Menschen aus dem Stadtteil / Stadtbezirk genutzt. Der Zugang zur Autobahnkapelle muss auch für Fußgänger / Radfahrer aus Roxel weiterhin über die Betriebszufahrt möglich sein. Wir fordern daher, den Zugang für Fußgänger und Radfahrer weiterhin zu gewährleisten.

4.) Das Niveau des an der Autobahnkapelle beginnenden Lärmschutzwalls sollte über Fahrbahndecke auf dieselbe Höhe bis an die Roxeler Straße gebracht werden.
 
5.) Als Ersatzmaßnahme E1 fordern wir anstelle der Zuordnung von noch zu entsiegelnden Flächen auf dem ehemaligen Militärflugplatz Hopsten-Dreierwalde eine Ersatzmaßnahme in Roxel ohne Eingriffe in Landwirtschaftliche Nutzflächen. Wir fordern daher, den Radweg entlang der Landstraße L 843 zwischen der Oxford-Kaserne und Roxel mit einer Baumallee zu versehen. Zudem fordern wir in diesem Zuge den dringenden Ausbau (Verbreiterung) und die Instandsetzung (Bankette, Fahrbahnbelag) des Radweges entlang der L 843.
 
6.)  Vor etlichen Jahren wurde angeregt, die Rohrbuschbrücke zu erweitern, damit eine sichere Überquerung auch für Radfahrer ermöglicht werden kann. Diese Anregung wurde bei der damaligen Ertüchtigung der Brücke nicht umgesetzt. Wir fordern daher, eine Fußgänger- und Radwegfahrerbrücke im Verlauf der Straßen Nottulner Landweg / Alte Landstraße über der Bundesbautobahn 1 neu zu errichten, um den zunehmenden Fahrrad-Pendlerströmen gerecht zu werden. Hierzu gibt es Gespräche zwischen Land und Bund, dies zukünftig aus Landes- und Bundesmitteln finanzieren zu können.
 
Im Übrigen drücken wir unser Befremden darüber aus, dass die Offenlegung der Planunterlagen für den Ausbau der Rastanlagen Münsterland Ost und Münsterland West offenbar bewusst zeitlich getrennt wurde. Es entsteht dadurch der Eindruck, als sollten bewusst die Anlagen getrennt voneinander betrachtet werden und Einwände erschwert werden, obwohl es sich um eine geschlossene Erweiterung der Anlagen und damit um verbundene, nicht trennbare Beeinträchtigungen für den Stadtteil Roxel handelt.