Barrierefreier Umbau/Ausbau der Bushaltestelle Isolde-Kurz-Straße in Nienberge

06.12.2020
Foto: Matthias Oskmap
Foto: Matthias Oskmap

 

Die Bushaltestelle an der Isolde-Kurz-Straße ist einer der am stärksten frequentierten Haltepunkte in Nienberge. Die Bürgersteige wurden an den Bussteigen A und B nicht erhöht. Trotz Absenkung der Busse ist somit ein barrierefreier Ein- und Ausstieg nicht möglich. Hierdurch kommt es zu Gefahrensituationen aufgrund der Höhenunterschiede.

Daneben ist die Haltestelle (Bussteig A) so angelegt, dass die Busse nur teilweise in die dafür vorgesehene Haltebucht einfahren können. Die Busfahrer können aufgrund parkender PKW und der Krümmung der Haltebucht die Busse nicht parallel zum Bürgersteig parken. Der Ausstieg aus dem mittleren und hinteren Teil der Busse erfolgt oft bis zu 1m vom Bürgersteig entfernt auf der Straße. Hierbei ist ein recht großer Höhenunterschied zu überwinden. Dies hat zur Folge, dass erhebliche Unfallgefährdungen besonders für Personen mit Gehbehinderungen und Mobilitätseinschränkungen sowie Personen mit Kinderwagen entstehen. Dieser Zustand birgt eine große Gefahr.

Die CDU Nienberge hat einen entsprechenden Anrtrag zum Umbau der Haltestelle in die BV West eingebracht, welcher auf der letzten Sitzung einstimmig verabschiedet wurde.

Lücke zwischen Bus und BürgersteigHaltestelle Isolde-Kurz-Straße
https://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Nienberge/4325023-Haltestelle-Isolde-Kurz-Strasse-Luecke-zwischen-Bus-und-Buergersteig