Wolbeck, Angelmodde, Gremmendorf und St. Mauritz: Heimatpflege und Heimatförderung vor Ort

mit Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW

Ein Heimatministerium in NRW?! Braucht man das wirklich und wozu eigentlich? Fragen die sich bis heute im Hinblick auf die Schaffung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW durch das Kabinett Laschet im Juni 2017 hartnäckig halten. Die zuständige Ministerin, Ina Scharrenbach, die am 13. Mai einer Einladung der Münsteraner CDU-Ortsunionen Wolbeck, Angelmodde, Gremmendorf und St. Mauritz gefolgt ist und insbesondere das Förderprogramm ihres Ministeriums „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ vorgestellt hat, beantwortete diese Frage mit einem klaren „ja“.