Neuigkeiten

24.03.2020, 16:11 Uhr
Planungssicherheit und finanzielle Absicherung für BAföG-Empfänger gewährleistet
Sybille Benning MdB informiert
„Ich freue mich, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung schnell auf die pandemiebedingte Ausnahmesituation reagiert hat. Der Bund, der für BAföG-Leistungen vollständig aufkommt, hat gegenüber den für den BAföG-Vollzug zuständigen Bundesländern und ihren Ausbildungsförderungsämtern klargestellt, dass das BAföG in pandemiebedingten Fallkonstellationen weiterzuzahlen ist“, erläutert die stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Forschung, Sybille Benning (CDU). 
Ziel dieser unbürokratischen, schnellen Ankündigung ist, dass Studierende und Schülerinnen und Schüler, die auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) angewiesen sind, sich keine Sorgen machen müssen, wenn ihre Ausbildungsstätte wegen der COVID 19 Pandemie vorübergehend geschlossen oder der Semesterbeginn verschoben wird.
 
Für den wissenschaftlichen Nachwuchs können jetzt während der Promotions- oder PostDoc-Phase aufgrund der Pandemie Hürden für die Weiterqualifizierung entstehen. „Ich appelliere an Hochschulen und Forschungseinrichtungen, in den kommenden Wochen kulante Regelungen für  Vertragsverlängerungen zu finden, wenn z.B. notwendige Laborarbeiten und wichtige Fachkonferenzen nicht stattfinden konnten“, teilt Benning mit.