Chancen nicht vergeben!

02.02.2021, 22:24 Uhr

 

Die CDU Handorf positioniert sich zur Schließung des Lebensmittelmarktes Nientied und dem Bauvorhaben auf dem Gelände der Tankstelle

 

Mit großem Bedauern nimmt die CDU Handorf die überraschend kurzfristige Schließung des Lebensmittelmarktes Nientied zur Kenntnis. Die Schließung der einzigen Tankstelle im Stadtteil war abzusehen und bietet großen Gestaltungsspielraum für den Ortskern. Einig sind sich die Vorstandsmitglieder in der Forderung, dass die Verwaltung auf dem schnellsten Weg Ersatzstandorte für den Lebensmitteleinzelhandel Nientied und eine Tankstelle finden muss. Die Einwohnerinnen und Einwohner sollen auch in Zukunft wohnortnah entsprechende Angebote haben und nicht auf die umliegenden Stadtteile und Gemeinden ausweichen müssen.

Kurzfristig wird die CDU Handorf hierzu einen Antrag in die Bezirksvertretung einbringen.

 

Die CDU begrüßt ausdrücklich die Tatsache, dass nun Planungen für den Bereich der Tankstelle erarbeitet werden und eine Vorlage für die nächste BV-Sitzung durch die Verwaltung erarbeitet wurde. Die CDU Handorf bedauert in diesem Zusammenhang, dass in der entsprechenden Vorlage keinerlei Hinweis und keine Verknüpfung zum derzeit laufenden Prozess des Stadtteilentwicklung erfolgt. Im Stadtteilentwicklungskonzept wird nicht nur den unmittelbaren Bereich der Tankstelle, sondern ganz Handorf betrachtet. Unbedingt sollte die Fläche zwischen dem Tankstellengelände und dem Neubau an der Werse in die Planungsüberlegungen einbezogen werden, für die schon konkrete Vorschläge existieren.  

 

Aus Sicht der CDU könnten z.B. östlich der Handorfer Str./Hobbeltstr. Flächen für einen neuen Lebensmitteleinzelhandel sowie auch eine neue Tankstelle gefunden werden. Für mögliche Investoren könnte in diesem Zusammenhang der Einzugsbereich Warendorfer Straße interessant sein.