CDU-Ortsunion besucht Recyclingunternehmen

Christdemokraten sehen Wirtschaftsförderung in der Pflicht

07.09.2018, 18:00 Uhr | CDU-Ortsunion Gelmer-Dyckurg
Die CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg (2.v.r.:Ortsunionsvorsitzender Robert Neuhaus) besuchte das Entsorgungszentrum EZN (Mitte: Geschäftsführer Christoph Greitens) am Hessenweg.
Die CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg (2.v.r.:Ortsunionsvorsitzender Robert Neuhaus) besuchte das Entsorgungszentrum EZN (Mitte: Geschäftsführer Christoph Greitens) am Hessenweg.

Die CDU Ortsunion Gelmer/Dyckburg hat sich für einen schnellen Anschluss des Industriegebiets Hessenweg an das Glasfasernetz ausgesprochen. „Die Wirtschaftsförderung sollte es sich zu ihrer Aufgabe machen, die Münsterschen Gewerbe- und Industriegebiete mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen“, forderte der CDU-Ortsunionsvorsitzende Robert Neuhaus nach einem Besuch des Entsorgungszentrums EZN, das von den Unternehmen Reiling und Gaarmann Overhaus betrieben wird.

Nach Auffassung der CDU ende die Verantwortung der Wirtschaftsförderung für die Gewerbegebiete nicht mit der Vermarktung der Grundstücke. „Als die Gewerbegebiete beschlossen und die Grundstücke an die Wirtschaftsförderung gegeben wurde, mag man unter Infrastruktur vielleicht noch ausschließlich Straßen, Kanalisation und Strom verstanden haben, heute gehört Glasfaser unbedingt dazu“, sagte Neuhaus. EZN-Geschäftsführer Christoph Greitens wies darauf hin, dass die Bundesregierung bei vielen Verordnungen und Gesetzen zunehmend einfach davon ausgehe, dass die Unternehmen über einen leistungsfähigen Internetanschluss verfügten. „Internetanwendungen, Clouds, Datensicherung – all das wird immer datenintensiver, so dass wir auf einen Glasfaseranschluss angewiesen sind“, sagte Greitens.
Des Entsorgungszentrums EZN hat seit 2004 seinen Sitz am Hessenweg. Es verwertet und entsorgt Abfälle und stellt Recyclingschüttgüter vor allem für Unternehmen aus dem Baugewerbe her. „Mit einer Recyclingquote von über 90 % leistet das Unternehmen einen durchaus nennenswerten Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz", sagte Neuhaus. Die CDU freue sich, dass das Unternehmen seinen Standort am Hessenweg weiter ausbauen und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen wolle. Ein Glasfaseranschluss sei allerdings eine wichtige Voraussetzung für eine weitere Investition an dem Standort.