Neuigkeiten

04.02.2019, 09:14 Uhr
Wieder stattliche Bundesmittel für anwendungsbezogene Quantenforschung in Münster
Bundestagsabgeordnete Sybille Benning freut sich sehr über die Bewilligung von Bundesmitteln für das Forschungsprojekt "Photonische Quantenschaltkreise für quantenbasiertes maschinelles Lernen (PQuMAL)" an der Universität Münster. Als Vizevorsitzende des Ausschusses für Bildung und Forschung  freut es mich besonders, dass die WWU Münster mit der beachtlichen Summe von 3.3 Millionen Euro einen weiteren wichtigen Beitrag für die Zukunft der Quantenforschung in Deutschland leisten kann. Die Förderinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung "Quantum Futur", aus der die Mittel stammen, zielt insbesondere auch darauf ab, unabhängige Teams von Nachwuchsforschern auf- und auszubauen, und hierdurch interdisziplinäre Forschungsansätze aufzugreifen. Ich gratuliere Herr Dr. Michael Kues von der WWU zum Gewinn dieser Fördergelder und wünsche ihm viel Erfolg für das Projekt!

Die Projekt PQuMAL läuft  von Januar 2019 bis Dezember 2023, die Förderquote des Projektes liegt bei 100%.

Besonders begrüßenswert ist, dass der Fokus der Förderinitiative auf der Übertragung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung in neue Anwendungen liegt, denn das ist entscheidend für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Und nicht zuletzt unterstreicht diese Förderung die Stärke der Quantenforschung in Münster, denn erst Ende letzten Jahres hatte das Projekt QuPAD der WWU Münster 1,2 Millionen Euro Bundesmittel für die Entwicklung von Gerätetechnik zur Erforschung der Quantentechnologie erhalten. Gerne setze ich mich dafür ein, dass die Erforschung von Zukunftstechnologien in Münster weiter so unterstützt wird.

Nächste Termine

Weitere Termine