Ortsfestes Dialog-Display an der Isolde-Kurz-Straße

03.03.2021, 21:03 Uhr

Die Installation eines ortsfesten Dialog-Displays an der Isolde-Kurz-Straße in Nienberge wurde von der Bezirksvertretung West in ihrer Sitzung am 11.02.2021 beschlossen

 

Bereits im Februar letzten Jahres beantragte die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung West für eine Testphase die Aufstellung eines mobilen Dialog-Displays an der Isolde-Kurz-Straße zur Überprüfung der Einhaltung des bestehenden Tempolimits von 30 km. Als eine Hauptstrecke der Buslinie 5 wurde die Straße durchgehend als Vorfahrtsstraße deklariert. Anwohner gaben zu bedenken, dass sowohl private Fahrer als auch Busfahrer sich oft nicht an die vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung halten und somit für Kinder und Senioren ein besonderes Gefahrenpotenzial bestehe.
 
Während einer Testphase wurde das mobile Dialog-Display im Zeitraum vom 24.04. bis 15.07.2020 an der Isolde-Kurz-Straße in Fahrtrichtung Hermann-Hesse-Straße aufgestellt. In der Gegenrichtung stand die Anlage vom 16.07. bis zum 23.11.2020. Die Auswertung der Messergebnisse liegt jetzt vor. In Fahrtrichtung Hermann-Hesse-Straße entfaltet das Dialog-Display aus Sicht der Verwaltung „eine verkehrsberuhigende Wirkung, so dass sich der Standort für die Aufstellung eines ortsfesten Displays eignet.“ „Wir erwarten von einem ortsfesten Dialog-Display eine nachhaltige Wirkung auf das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer und somit mehr Verkehrssicherheit auf der Isolde-Kurz-Straße“, konstatiert Karin Park-Luikenga, BV-West-Vertreterin für Nienberge. 
 
Die von den erforderlichen Tiefbauarbeiten abhängigen Kosten für die ortsfeste Installation belaufen sich auf ca. 6.000 bis 9.000 €. und sind aus dem Etat der Bezirksvertretung zu tragen. Die Christdemokratin freut sich darüber, dass die Bezirksvertretung West in ihrer Sitzung am 11.02.2021 die ortsfeste Installation an der Isolde-Kurz-Straße in Richtung Hermann-Hesse-Straße beschlossen hat.
 
Karin Park-Luikenga
 
 
Foto:
Beginn der Testphase am 24.04.2020 / Ingeborg Hißmann (damalige BV-Vertreterin in der BV-West) und Meik Bruns (Vorsitzender der Ortsunion Nienberge) am Tag der Aufstellung des mobilen Displays