Senioren-Union Münster: Straftaten von Umweltdemonstranten nicht hinnehmbar

04.11.2022, 11:28 Uhr

Die Senioren-Union der CDU in Münster verurteilt die unsäglichen Angriffe selbsternannter „Umweltaktivisten“ auf wertvolle Kulturgüter und gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr.

„Demonstrationen und Kundgebungen sind in einer Demokratie selbstverständlich erlaubt, wer sich aber auf die Straße klebt oder wertvolle Gemälde mit Kartoffelbrei oder Tomatensauce bewirft und beschädigt, handelt verantwortungslos und kriminell“, kritisiert die Kreisvorsitzende, Erika Gericke.

„Jeder hat das Recht im Rahmen der Gesetze für seine Vorstellungen öffentlich einzutreten. Das schließt aber die Zerstörung von Kunstwerken oder Gefährdung und Blockierung des Straßenverkehrs nicht ein“, mahnt Gericke die Täterinnen und Täter. Gleichzeitig seien Polizei und Justiz aufgefordert, gegen unbelehrbare Chaoten und deren Untaten entschlossen einzuschreiten.