Neuigkeiten

30.11.2018, 12:21 Uhr
CDU-MdL Nacke informiert sich beim Freiwilligendienst im Bistum Münster
Mobilität fördern und Flüchtlinge besser integrieren
Im Gespräch mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Stefan Nacke stellten Geschäftsführerin Kerstin Stegemann und Verwaltungsleiterin Brigitte Eßling die Arbeit der Freiwilligen Sozialen Dienste (FSD) im Bistum Münster vor. Rund 30 Mitarbeiter plus 50 Honorarkräfte koordinieren und begleiten die Einsätze der 1.000 Freiwilligen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und im Bundesfreiwilligendienst (BFD). Eingesetzt werden diese Freiwilligen in Krankenhäusern, Altenheimen und anderen sozialen Einrichtungen. Ein besonderes Anliegen der FSD ist die Mobilität der Freiwilligen. Das seitens des Verkehrsministeriums NRW vorbereitete Azubi-Ticket wäre auch für Freiwillige ein großer Gewinn für eine verbesserte Erreichbarkeit der Einsatzorte und Fortbildungsstellen. Beeindruckt zeigte sich der CDU-Politiker Nacke vom Flüchtlingsintegrationsprojekt des FSD. Die Flüchtlinge erhalten die Gelegenheit, ein Jahr lang in sozialen Berufsfeldern mitzuarbeiten, sich durch besondere Anleitung und Förderung durch den FSD besser einzuleben und ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Nacke will sich in Düsseldorf für die Fortsetzung des derzeit aus Bundesmitteln finanzierten Projektes einsetzen.
Brigitte Eßling (Verwaltungsleiterin FSD), Kerstin Stegemann (Geschäftsführerin FSD) und Stefan Nacke (CDU-MdL)