Schnelleres Internet für Roxel, Nienberge und Wolbeck

Glasfasernetz kommt 2017 in die Häuser der drei Stadtteile

30.01.2017, 14:33 Uhr
Die CDU-Ratsmitglieder (von links) Simone Wendland (Nienberge), Horst-Karl Beitelhoff (Wolbeck) und Angela Stähler (Roxel) freuen sich über das schnellere Internet in diesen drei Stadtteilen.
Die CDU-Ratsmitglieder (von links) Simone Wendland (Nienberge), Horst-Karl Beitelhoff (Wolbeck) und Angela Stähler (Roxel) freuen sich über das schnellere Internet in diesen drei Stadtteilen.

Roxel, Nienberge und Wolbeck werden als letzte münstersche Stadtteile ans Glaserfasernetz angeschlossen. Die örtlichen CDU-Ratsmitglieder Angela Stähler, Simone Wendland uns Horst-Karl Beitelhoff freuen sich, dass es 2017 nun endlich auch hier schnelleres Internet gibt. Die Technik für das sogenannte Vectoring wird nach Informationen der CDU-Ratsfraktion ab dem Frühjahr 2017 eingebaut und in diesem Jahr verfügbar sein.

Die Vectoring-Technik nutzt das vorhandene Netz und verbindet über die Verteilerkästen die einzelnen Hausanschlüsse aus Kupfer mit dem schnellen Glasfaserkabel. Die Technik ermöglicht in der ersten Ausbaustufe leistungsfähige Anschlüsse mit einer Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s.