Neuigkeiten

05.06.2020, 12:00 Uhr
Wendland und Nacke: Land gibt 8,5 Millionen Euro für Kolde-Ring und Grevener Straße
Das Land Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr den kommunalen Straßenbau in Münster mit mehr als 8,5 Millionen Euro fördern.
Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten: Simone Wendland und Stefan Nacke

Das Land Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr den kommunalen Straßenbau in Münster mit mehr als 8,5 Millionen Euro fördern. Das haben jetzt die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke mitgeteilt. 6,2 Millionen Euro fließen in den vierspurigen Ausbau des Kolde-Rings zwischen Weseler Straße und Mecklenbecker Straße. 2,35 Millionen Euro gibt das Land zum Ausbau der Grevener Straße zwischen der Steinfurter Straße und dem York-Ring dazu. „Damit beteiligt sich das Land an zwei wichtigen Straßenbauvorhaben der Stadt“, sagte Wendland. So stehe der Ausbau des Kolde-Rings im Zusammenhang mit der Verlagerung der B54 von der Achse Steinfurter Straße-Schloss-Weseler Straße auf den Ring und ermögliche so den Rückbau der Straße vor dem Schloss. Auch die Grevener Straße werde im Bereich des Kreuzviertels aufgewertet und für Radfahrer und Fußgänger sicherer gemacht. „Münster profitiert in diesem Jahr weit überdurchschnittlich von der Landesförderung des kommunalen Straßenbaus“, sagte Nacke. Von insgesamt 131 Millionen Euro gingen 8,55 Millionen Euro allein nach Münster. Köln beispielsweise erhalte nur etwa ein Viertel der Summe.

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche