Feuerwehrhaus auf dem Vögedingplatz nimmt nächste Hürde

Rat der Stadt stellt Bebauungsplan in Nienberge auf

18.03.2021, 18:37 Uhr

 

Münster-Nienberge – Mit dem Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans für das neue Nienberger Feuerwehrgerätehaus (in der Sitzung am 17. März) verleiht der Rat dem Bauprojekt auf dem Vögedingplatz neuen Schub. „Für unsere freiwillige Feuerwehr ist dies eine erfreuliche Nachricht. Für unseren Stadtteil bietet es städtebauliche Chancen“, so sieht es der örtliche Ratsherr Meik Bruns (CDU). Informationen aus der Stadtverwaltung an die CDU-Ratsfraktion signalisieren einen Baubeginn in der zweiten Jahreshälfte 2022. Die Bauzeit dürfte 16 Monate betragen, so dass frühestens Ende 2023 mit der Fertigstellung gerechnet werden kann.
 
Nach Mitteilung von Ratsherr Bruns wurde sichergestellt, dass die Nienberger Feuerwehr an der Aufstellung des Bebauungsplans beteiligt wird. „So ist auch gewährleistet, dass Katstrophenvorsorge- und Notrufmeldestellen eingerichtet werden. Das schafft mehr Sicherheit für die Menschen in Nienberge“, so Meik Bruns. Die Verlagerung des Standortes war ein wesentliches Ergebnis der CDU-initiierten Zukunftswerkstatt, an der 600 Teilnehmer städtebauliche Perspektiven für den Stadtteil diskutierten.
 
Abschließend unterstreicht Bruns, dem Klimaschutz durch die Installation von Photovoltaik am neuen Standort Rechnung zu tragen: „Wo es sinnvoll und realisierbar ist, sollten regenerative Energiequellen genutzt werden, gerade bei öffentlichen Gebäuden. Auch dieser Wunsch wurde breit in der Stadtteilwerkstatt geäußert.“