Bundesweiter Aktionstag gegen Antisemitismus am 27.05.2021

CDU Münster beteiligt sich digital

27.05.2021, 12:10 Uhr
Aktionstag gegen Antisemitismus
Aktionstag gegen Antisemitismus

Erst kürzlich hat der Antisemitismus in Münster seine widerliche Fratze gezeigt, als vor unserer Synagoge die Flagge Israels brannte. „Wir als CDU sind uns bewusst, dass antisemitische Äußerungen und Übergriffe auch in Münster trauriger Bestandteil jüdischen Lebens sind. Das ist nicht hinnehmbar“, sagt Hendrik Grau, Vorsitzender der CDU Münster.

Die CDU hat deshalb in der letzten Woche gemeinsam mit anderen Parteien einen Brief verfasst, in dem sie sich erneut uneingeschränkt zum Existenzrecht Israels bekennt und die Jüdische Gemeinde Münsters ihrer Solidarität versichert. Zusätzlich hat die CDU Deutschlands den heutigen Tag, Donnerstag, 27.05.2021, zum Aktionstag gegen Antisemitismus erklärt.

„Für uns als Kreisverband ist es selbstverständlich, dass wir uns am Aktionstag der CDU Deutschlands gegen Antisemitismus beteiligen wollen“, sagt Grau. „Wir haben unsere Solidarität mit der Jüdischen Gemeinde vor Ort mit der Übergabe des Briefs an Sharon Fehr bereits demonstriert, jetzt wollen wir zusätzlich auch in den sozialen Netzwerken zeigen, dass Antisemitismus keine vertretbare Meinung ist, sondern eine Abscheulichkeit, die in unserer Gesellschaft keinen Platz hat.“

Unter dem Hashtag #stehauf will die CDU über Antisemitismus und dessen destruktive Folgen für Betroffene sowie unsere Verantwortung für eine friedliche, demokratische Gesellschaft sprechen.

Mit dem Aktionstag geht es um mehr als nur ein Zeichen der Solidarität. Wir wollen Aufmerksamkeit schaffen: Judenhass geht von Rechtextremisten aus, von Linksextremisten oder muslimischen Extremisten – aber er richtet sich immer gegen Menschen, gegen unser Land und unsere Werte, unsere Demokratie und unser Leben in Freiheit. Weitere Informationen zum Aktionstag gegen Antisemitismus der CDU Deutschlands finden Sie unter www.cdu.de.