Neuordnung der Hauptachsen des Stadtbusverkehrs

Änderungen für die Stadtbuslinien 15 / 16

17.01.2022, 17:37 Uhr

Mit der Vorlage V/0891/2021 schlägt die Verwaltung eine Teilfortschreibung des 3. Nahverkehrsplan der Stadt Münster u.a. im Themenfeld Neuordnung der Hauptachsen des Stadtbusverkehrs Albersloher Weg – Coerde / Weseler Straße – Kinderhaus vor.

Als Einstieg soll es zu einem Tausch der Linienäste in den Korridoren Coerde (6 und 8) und Kinderhaus (15 und 16) kommen.

Die CDU hat einen umfangreichen Fragenkatalog an die Verwaltung zu den Auswirkungen dieser Änderung für die Buskunden aus Mecklenbeck eingereicht.


Mit der Verknüpfung des Südastes der Stadtbuslinie 6 mit dem Nordast der Stadtbuslinie 15 kann eine erste durchgängige Hochleistungslinie im 10‘-Takt entwickelt werden. Beide Linienäste werden aufgrund der hohen Fahrgastnachfrage im Korridor Albersloher Weg bzw. Kinderhaus schon heute in der Hauptverkehrszeit im 10’-Takt bedient. Mit der Verknüpfung dieser beiden Linienäste kann ein betrieblich optimierter, durchlaufender 10‘-Takt realisiert werden.

Mit dem Tausch wird der Grundsatz erfüllt, dass jede Hauptachse im Stadtbusverkehr zusätzlich zum Hauptbahnhof entweder über die altstadtnahe Haltestelle Altstadt/Bült oder Ludgeriplatz geführt wird.

Außerdem könnten die Linien elektrifiziert werden, was mit einer geringeren Lärmbelästigung einherginge.

Sollte es so kommen, so sind künftig nicht mehr Kinderhaus und Brüningheide, sondern Coerde und die Speicherstadt Endziele für die Linien 15 / 16. Die Linien 6 und 8 übernehmen vom Hauptbahnhof aus die Ziele der bisherigen Linienführung nach Kinderhaus und Brüningheide.

Zu den Änderungen will die Verwaltung ein umfassendes Beteiligungsverfahren durchführen.