Archiv

24.05.2019, 19:02 Uhr | Ortsunion Gelmer-Dyckburg
Schulze Bockeloh kandidiert in Gelmer
Die CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg wird mit Susanne Schulze Bockeloh als Ratskandidatin in den Kommunalwahlkampf ziehen. Das haben jetzt die Ortsunions-Mitglieder in einer Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.
„Wir sind froh mit Susanne Schulze Bockeloh eine engagierte und gut vernetzte Kandidatin gewonnen zu haben“, sagte der CDU-Ortsunionsvorsitzende Robert Neuhaus. Als Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, stellvertretendes Mitglied im WDR-Rundfunkrat und stellvertretende sachkundige Einwohnerin im Planungsausschuss verfüge sie bereits über umfangreiche und vielfältige Gremienerfahrung. Die Kandidatur der Landwirtin aus St.Mauritz sei zudem ein starkes Signal der CDU an die münstersche Landwirtschaft.
Der CDU-Ortsunionsvorsitzende Robert Neuhaus gratulierte Susanne Schulze Bockeloh zu ihrer Nominierung als Ratskandidatin.
Schulze Bockeloh versprach, sich vor allem der Sicherung der Infrastruktur Gelmers anzunehmen. „Wenn die in der Baulandplanung befindlichen Gebiete bald realisiert werden, steht Gelmers Infrastruktur nicht mehr ganz so auf der Kippe“, sagte die Christdemokratin. Wichtig sei es auch, sowohl für die Grundschule als auch die Kita-Betreuung dauerhafte Lösungen zu finden. „Die kleine Containersiedlung, die jetzt auf der Festwiese entsteht, ist nicht schön und sollte ein Provisorium blieben“, sagte Schulze Bockeloh.

Die CDU-Politikerin kritisierte die von der Bezirksvertretung Münster-Nord geplante Sperrung der Coermühle für Gelmeraner. Wenn die Coermühle Anliegerstraße werden sollte, wird es für die Gelmeraner schwer nach Kinderhaus zu kommen“, sagte Schulze Bockeloh. Dass die BV Nord die Sperrung jetzt sogar auf dem Klageweg durchsetzen wolle, nachdem ihr die Stadtverwaltung aus guten Gründen die Entscheidungszuständigkeit abgesprochen habe, sei völlig übertrieben. „Da wird mit juristischen Kanonen geschossen, um Spatzen zu schützen“, sagte Schulze Bockeloh. Es könne nicht richtig sein, dass jede Bezirksvertretung in ihrem Bereich alleine über Anliegerstraßen, Geschwindigkeitsregelungen oder Abbiegege- und -verbote entscheiden können, wie dies die BV Nord jetzt offenbar einklage.  „Wenn jede BV sich so verhielte wie jetzt die BV Nord und sich den Verkehr aus anderen Bezirken vom Hals halten will, droht das Chaos“, sagte die CDU-Kandidatin.

Die Kommunalwahl findet im September 2020 statt. Zum persönlichen Vertreter Schulze Bockelohs wählten die Ortsunionsmitglieder Robert Neuhaus. Der aktuelle Ratsherr Bruno Kleine Borgmann tritt nicht wieder an.

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche