Kioschus: Taten statt nur reden beim sozialen Wohnraum!

Ratskandidatin erklärt bezahlbaren Wohnraum zum Kernziel

09.09.2020, 20:38 Uhr
Sigrid Kioschus erklärt das Neubauprojekt
Sigrid Kioschus erklärt das Neubauprojekt

"Die soziale Wohnraumfrage ist eine Kernaufgabe, der ich mich intensiv widmen will", bezieht Sigrid Kioschus, Ratskandidatin, klar Position. Vor der Alten Josefs-Schule überzeugte sich Kioschus vom aktuellen Neubauprojekt.

Im Südviertel verfügt die Stadt Münster kaum über eigene Grundstücke, die sie in Zeiten rasant steigender Miet- und Kaufpreise für die Schaffung neuen bezahlbaren Wohnraums nutzen könnte. Umso größer ist das öffentliche Interesse an der alten Josef-Schule.

Nach langjähriger außerplanmäßiger Zwischennutzung als Kita und Unterrichtsstätte für Geflüchtete wird auf dem Grundstück ein gemeinschaftsorientiertes genossenschaftliches Wohnprojekt mit ca. 60 Wohneinheiten entstehen. "Davon sollen rund 60 % für Inhaber von Wohnberechtigungsscheinen zur Verfügung gestellt werden", freut sich die Christdemokratin.

Das Projekt Südviertelhof beinhaltet weiter eine Fünf-Gruppen-Kita.

"Ein echt rundes Projekt. Dies zeigt: die CDU Münster kann sozialen Wohnungsbau schaffen. Daran will ich anknüpfen im nächsten Rat. Andere reden nur - wir machen und liefern Ergebnisse!", so Kioschus.